iPad Air 2 mit neuen Features und in iPhone 5s-Gold

Her damit28
iPad Air
iPad Air(© 2014 CURVED)

Ein paar Neuerungen für das iPad Air 2 und nur Kleinigkeiten für den kompakten Bruder iPad mini Retina – so sieht laut Apple-Experte Ming-Chi Kuo das iPad-Aufgebot für das nahende Weihnachtsgeschäft aus.

Zumindest das kommende Top-Tablet mit Apfellogo soll laut dem renommierten Analysten bereits am 9. September im Rahmen eines regelrechten Mega-Events gemeinsam mit dem iPhone 6 und der iWatch der Öffentlichkeit präsentiert werden. Ehe das iPad Air 2 letztendlich auf den Markt kommt, sollen allerdings noch einige Wochen vergehen, fasst MacRumors einen Bericht Kuos zusammen. Das ist seiner Ansicht nach nicht zuletzt einem Flaschenhals in der Produktionskette des Tablets geschuldet, der im neuen anti-reflexiven Display besteht.

Das Tablet erhält den iPhone 6-Prozessor und Touch ID

Dem Bericht zufolge soll der Nachfolger des iPad Air gegenüber dem aktuellen Modell deutlich aufrüsten. Dazu zählt neben der bereits erwähnten Displaybeschichtung ein neuer Apple A8 Chip, der auch im Inneren des iPhone 6 arbeiten soll. Seine restlichen Neuerungen holt sich das iPad Air 2 beim iPhone 5s: den Fingerabdruckscanner Touch ID, eine 8-Megapixel-Rückkamera und die goldene Farbvariante als dritte Alternative zu den bisherigen Gehäuseanstrichen.

Maximal Mini-Update fürs iPad mini

Ein wenig unter den Tisch fallen soll indes das iPad mini Retina. Für Apples 7,9-Zöller ist in diesem Jahr höchstens mit Touch ID zu rechnen, wenn das kleine Tablet nicht gleich im diesjährigen Update-Zyklus übergangen wird. Grund: Im Jahr des großen Upgrades auf das iPhone 6 und einem gänzlich neuen Apple-Produkt wie der iWatch wird auch in Cupertino irgendwann der Spielraum für Weiterentwicklungen eng.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods sollen zum Gesund­heits- und Fitness­tra­cker werden
Michael Keller
Apples AirPods sollen künftig noch mehr Funktionen bieten als bislang
AirPods sollen künftig mehr können als Musik abspielen. Apple arbeitet offenbar an einer Technologie, mit denen die Gadgets zu Fitnesstrackern werden.
iPhone: Plötz­lich Upda­tes für fast alle Apps? Das steckt dahin­ter
Francis Lido
Sollt euch ihr fast all eure iPhone-Apps aktualisieren?
Zahlreiche iPhone-Apps verlangen derzeit nach einem Update. Wir verraten euch, was es damit auf sich hat. Offenbar spielt iOS 13.5 eine Rolle.
iPhone 12 goes iPhone SE: So unfass­bar hand­lich soll das Apple-Handy sein
Guido Karsten
Her damit57Das iPhone 12 könnte unserem CURVED/labs-Konzept von 2017 wirklich sehr ähnlich sehen.
Das iPhone 12 wird offenbar handlicher als wir bisher angenommen haben. So ein kompaktes Handy gab es womöglich seit vielen Jahren nicht mehr.