iPad Air 2: Neue Generation wird offenbar noch dünner

Offenbar wird das iPad Air 2 dünner als sein Vorgänger – oder es erhält zusätzliche Hardware. Das verraten Fotos, die One More Thing über Kontakte aus einem chinesischen Werk erhalten hat. Auf ihnen sehen wir angeblich die ersten Komponenten der nächsten Generation von Apples Tablet.

Die zwei Bilder zeigen die Vorder- und Rückseite eines Front-Panels, das laut One More Thing zu der kommenden Generation des iPad Air gehören soll. Von vorne sieht das Panel aus wie das des Vorgängers, spannender ist die Rückseite. Dort erkennen wir Anschlüsse und eine LCD-Schicht, die bereits in das Glas des Panels integriert zu sein scheint.

Die Schlussfolgerung: Apple könnte den Platz sparen, den ein eigenständiges Display benötige – somit könnte das iPad Air 2 dünner werden könnte als die aktuelle Generation, die 7,5 Millimeter dick ist. Allein 1,5 Millimeter gehen davon auf das Display zurück. Möglicherweise wird der so gewonnene Platz aber auch für weitere Hardware genutzt.

Release des Apple-Tablets im dritten Quartal?

Ob wir dort wirklich das iPad Air 2 sehen, ist fraglich – One More Thing ist sich seiner Sache aber sicher. Der Moment ist natürlich passend: Erst vor wenigen Tagen waren Fotos aufgetaucht, die das Front-Panel des iPhone 6 zeigen sollen. Noch in diesem Jahr sollten wir erfahren, was an der nächsten Generation des iPad Air dran ist – den jüngsten Gerüchten zufolge erscheine das iPad Air 2 im dritten Quartal 2014.

Zu der Hardware des iPad Air 2 ist bislang nur wenig bekannt. Angeblich soll das kommende Tablet von Apple mit einem neuen A8-Prozessor, Touch-ID und einer 8-Megapixel-Kamera ausgestattet sein.


Weitere Artikel zum Thema
Immer mehr Android-Nutzer grei­fen laut Studie zum iPhone
Michael Keller10
Peinlich !6Die größeren iPhones – wie hier das iPhone 7 Plus – werden immer beliebter
Ein Analyse-Unternehmen hat Zahlen zu iPhone-Verkäufen veröffentlicht. Demnach wechseln viele Nutzer von Android zu iOS – und bevorzugen Plus-Modelle.
Watch­box: RTL star­tet kosten­lo­ses Stre­a­ming-Ange­bot mit Werbung
1
RTL hat mit Watchbox einen neuen Streaming-Dienst gestartet
Legal streamen ohne Abonnement: Watchbox von RTL ist eine kostenlose Alternative zu Netflix und Amazon Prime Video – aber mit nur wenigen Top-Filmen.
James Bond: Daniel Craig spielt den Agen­ten angeb­lich ein weite­res Mal
3
Daniel Craig hat in "Spectre" das vierte Mal die Rolle des James Bond übernommen
Daniel Craig macht offenbar weiter: Angeblich wurde der Schauspieler erneut als James Bond verpflichtet. Der nächste Film kommt aber erst 2019.