iPad Air: Die Symbolkraft eines Bleistiftes

Technik ist kompliziert. So lautet oft das allgemeine Vorurteil. Wie kann man einen komplexen, sich in einem großen Ökosystem eigebundenen Gegenstand, wie das iPad, jemanden begreiflich machen und zugleich auf einen einzigen simplen Gegenstand reduzieren? Durch die Symbolkraft eines Bleistiftes. Für mich ist das der beste Versuch seit langem Technik menschennah zu erklären und Vertrauen aufzubauen. Schaut euch dazu den neusten TV Spot von Apple an:

Das Video scheint zu sagen: „Keine Angst! Es ist nicht komplizierter als das Benutzen eines Bleistiftes. Probiere es selbst.“ Nie war Technik einfacher.

iPad Air - die Macht eines Bleistiftes

Wir sind es gewohnt, dass Apple schöne und attraktive Werbespots produziert, die seit Jahren stringent in der Kommunikation daher kommen. Immer steht der Mensch im Mittelpunkt und nie die Technik. Doch diesen Spot finde ich besonders gelungen und symbolisiert wie kein Zweiter den Anspruch Apples an die Einfachheit der Produkte in der Benutzung. Star des Spots ist ein Bleistift. Ein einfaches Werkzeug als Symbol der Kreativität und Informationsverbreitung, dass nur der Mensch allein nutzen kann. Ein Werkzeug mit dem die Menschen seit tausenden von Jahren Gedanken festalten, Geschichten erzählen, Konstruktionen entwerfen, Strategien entwickeln, sich austauschen etc. - kurz: nie war ein Werkzeug wichtiger und konnte mehr leisten. Der Bleistift, so einfach er daher kommt, als persönliches Symbol der Selbstentfaltung, so viel kann er auch für einen persönlich und andere leisten. Nach dem man den Spot zu Ende gesehen hat, mag man sich vor allem an dem Vergleich zwischen der Dicke des iPad Airs und der Dicke des Bleistifts erfreuen - "Wie dünn es doch ist!". Ist das doch das spannende Moment, was den Spot auflöst und im Bewusstsein bleibt. Doch wir dürfen die psychologisch unbewusste Komponente dieses Spots nicht vergessen, die uns schließlich zum Kauf motivieren soll. Unbewusst stellen wir das iPad Air auf die Stufe eines Bleistiftes und vergleichen es mit den Möglichkeiten, die ich eben aufgelistet habe und endlos hätte erweitern können. Es scheint zu sagen: „Kaufe das iPad Air und du hast endlose Möglichkeiten dich deiner selbst zu verwirklichen! Keine Angst, es ist nicht viel komplexer als die Benutzung eines Bleistiftes.“ Dabei ist die Benutzung eines Bleistiftes komplizierter als man denkt. Denke ich da an da Vinci, so wird es nur wenige geben, die seine Genialität im Zeichnen jemals erreichen werden und doch sehnen wir uns alle danach, die gleichen Fähigkeiten wie er zu erlangen. Auch das iPad Air sieht sich als solch ein Werkzeug und lässt uns von vollkommenen Fähigkeiten träumen.

Wäre er nicht von Apple, hätte er nicht die Tragweite und den Bedeutungsgehalt, den er mit sich bringt, indem er einen Bleistift mit komplizierter Technik vergleicht und schließlich darauf reduziert, um den Nutzer die Einfachheit zu verdeutlichen. Nun könnte man vielleicht sagen, dass Apple von Samsung kopiert hat. Mal davon abgesehen, dass Bleistifte so alt sind, wie die Menschheit selbst, sehe ich keinen Vergleich mit einem Bleistift in dem Spot unten von vor zwei Jahren. Nur die Breite wird angesprochen, aber nicht die Möglichkeiten, die ein Bleistift mit sich bringt. Samsung hätte auch ein dünnes Buch wählen können. Der Gegenstand ist austauschbar, bei Apple hat er wichtige, unbewusste Symbolkraft.