Das iPad als Skateboard: So schlägt sich das Tablet im Skatepark

Ein iPad zum Skateboard umfunktionieren: Kurz vor Weihnachten 2015 hat der Profiskater Aaron Kyro ausprobiert, ob ein Apple-Tablet auch als fahrbarer Untersatz benutzt werden kann. Wie in dem dazu veröffentlichten YouTube-Video zu sehen ist, hat er damit Erfolg.

Das erste Problem ergab sich aus der Befestigung der Rollen an dem iPad: Nachdem er zunächst das Display des Tablets als Unterseite verwenden wollte, disponierte Kyro kurzerhand um. Die Rollen montierte er dicht beeinander an der Unterseite des Gerätes, sodass an einem Ende ein sogenannter Schwanz entstand. Dies war nötig, um beim Skaten auf der winzigen Fläche noch ein Minimum an Steuerung zu ermöglichen.

"Bester Trick auf einem Skateboard jemals"

Nachdem die Rollen montiert waren, probierte Aaron Kyro das iPad-Skateboard umgehend aus. Zuerst noch etwas wackelig, gewöhnte er sich offenbar schnell an die kleine Fläche und fuhr zunehmend sicherer über den Skatepark, in dem das Video zu dem Versuch entstanden ist.

Aus dem Stand schaffte Kyro schließlich eine 720-Grad-Drehung – laut des langjährigen Skaters der beste Trick, den er jemals auf einem Skateboard geschafft habe. Welches iPad-Modell für den Versuch verwendet wurde, wird leider nicht erwähnt. Offenbar handelt es sich aber nicht um ein iPad Pro – das wäre für den Profi aufgrund der großen Fläche sicherlich auch keine Herausforderung gewesen.

Die Idee zu einem iPad-Skateboard ist übrigens nicht neu: Bereits vor etlichen Jahren versuchten sich Skater unter der Überschrift "Will It Shred" (übersetzt: "Wird es zerschreddern") an einem solchen Mini-Board – scheiterten aber daran, es in einer Halfpipe ohne Sturz zu verwenden.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Jail­break für die Beta bereits vorhan­den
4
iOS 11 wurde anscheinend ziemlich rasch geknackt
Kurz nach der Veröffentlichung der Beta 2 von iOS 11 ist einem Entwickler offenbar ein Jailbreak gelungen. Ob dieser bis zum Release bestehen bleibt?
iPhone 8: So könnte es tatsäch­lich ausse­hen
Christoph Groth6
Her damit !9So könnte das fertige iPhone 8 aussehen
Abgerundete Display-Ecken und Kamerahuckel: Neue Fotos zeigen offenbar einen iPhone-8-Dummy, dessen Design bisherige Gerüchte widerspiegelt.
Android O könnte "Oatmeal Cookie" heißen: Hinweise in Code aufge­taucht
Android 8.0 wird wohl nach einem Haferflockenkeks benannt
Die spannende Frage, welchen Zusatznamen Android 8.0 bekommen wird, bleibt weiter unbeantwortet. Neue Indizien sorgen für Furore.