iPad-Geräte, nicht iPads: Apples Phil Schiller gibt Grammatik-Nachhilfe

Nicht meins13
WWDC 2015
WWDC 2015(© 2015 Apple)

Heißt es "iPads Pro" oder "iPad Pros"? Phil Schiller überrascht auf Twitter mit seiner Antwort. Kann Apple-Neuzugang Tor Mhyren bald für Klarheit sorgen?

Hinsetzen, Hefte raus, Klassenarbeit! Auf Twitter gibt Phil Schiller, Apples Senior Vice President Worldwide Marketing, Nachhilfe in Sachen Grammatik. Grund für den Exkurs war eine Unterhaltung zwischen Benedikt Evans, Mitarbeiter beim Venture-Capital-Unternehmen Andreessen Horowitz, und Apples ehemaligen Senior Director of Worldwide Product Marketing, Michael Gartenberg. Beide konnten sich nicht darauf einigen, ob die Mehrzahl von iPad Pro "iPad Pros" oder "iPads Pro" lautet. Die richtige Antwort: Beides ist falsch!

iPad: kein Plural, keine Artikel

Wenn überhaupt, hätte Mr. Evans zwei "iPad-Pro-Geräte" (Englisch: "two iPad Pro devices") verwendet. Denn: "Man muss Apple-Produktnamen niemals pluralisieren." Das trifft laut Schiller auch auf die Computer des Unternehmens zu. So erklärt er: "Es wäre richtig zu sagen, ich habe 3 Macintosh oder ich habe 3 Macintosh-Computer." In Apples Marken-Kommunikation gibt es übrigens noch eine kleine Unregelmäßigkeit. Denn die Produkte haben nicht nur keinen Plural, sie kommen auch ohne Artikel aus. Es heißt (im Englischen) nicht "das iPhone” oder “das MacBook" sondern nur "iPhone" oder "MacBook". Ein Beispiel: "iPad Pro is more than the next generation of iPad." Im Deutschen etwa aber verwendet Apple den Artikel.

Jede Regel hat aber auch Ausnahmen. So ist etwa in Apples Quartalsbericht von Oktober 2015 von "dem neuen iPad Pro" ("the new iPad Pro") die Rede. Ein kleines Durcheinander. Eine Aufgabe, die wie geschaffen scheint für Apples neuen Chef für Marketing-Kommunikation, Tor Myhren. Der 43-Jährige ist ab heute im Amt und soll laut Business Insider nicht nur die Webseite des Unternehmens auffrischen, sondern auch die Verantwortung über die Werbesparte übernehmen. All das geschieht nicht unter der Aufsicht von Phil Schiller. Stattdessen ist Myhren direkt Tim Cook unterstellt.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 14: Was bedeu­ten der grüne und der oran­ge­far­bene Punkt auf dem iPhone?
Francis Lido
Der orangefarbene Punkt erscheint rechts oben
Ihr wundert euch über einen grünen oder orangefarbenen Punkt auf eurem iPhone? Hier erfahrt ihr, worauf iOS 14 euch damit hinweisen möchte.
iOS 14: Soll­tet ihr mit dem Update lieber bis zum iPhone 12 warten?
Lars Wertgen
War Apple mit dem Update auf iOS 14 voreilig?
Apple rollt iOS 14 aus. Dass der Hersteller nun direkt die iOS 14.2 Beta bereitstellt, sorgt mit Blick auf das kommende iPhone 12 für einige Thesen.
iPhone 12: Ist Apples Vorsprung dahin?
Francis Lido
Smart11iPhones sind seit Jahren schneller als die Android-Konkurrenz
In einem Bereich hielt Apple die Android-Konkurrenz zuletzt deutlich auf Abstand. Mit dem iPhone 12 könnte das vorbei sein.