iPad-Geräte, nicht iPads: Apples Phil Schiller gibt Grammatik-Nachhilfe

Peinlich !13
WWDC 2015
WWDC 2015(© 2015 Apple)

Heißt es "iPads Pro" oder "iPad Pros"? Phil Schiller überrascht auf Twitter mit seiner Antwort. Kann Apple-Neuzugang Tor Mhyren bald für Klarheit sorgen?

Hinsetzen, Hefte raus, Klassenarbeit! Auf Twitter gibt Phil Schiller, Apples Senior Vice President Worldwide Marketing, Nachhilfe in Sachen Grammatik. Grund für den Exkurs war eine Unterhaltung zwischen Benedikt Evans, Mitarbeiter beim Venture-Capital-Unternehmen Andreessen Horowitz, und Apples ehemaligen Senior Director of Worldwide Product Marketing, Michael Gartenberg. Beide konnten sich nicht darauf einigen, ob die Mehrzahl von iPad Pro "iPad Pros" oder "iPads Pro" lautet. Die richtige Antwort: Beides ist falsch!

iPad: kein Plural, keine Artikel

Wenn überhaupt, hätte Mr. Evans zwei "iPad-Pro-Geräte" (Englisch: "two iPad Pro devices") verwendet. Denn: "Man muss Apple-Produktnamen niemals pluralisieren." Das trifft laut Schiller auch auf die Computer des Unternehmens zu. So erklärt er: "Es wäre richtig zu sagen, ich habe 3 Macintosh oder ich habe 3 Macintosh-Computer." In Apples Marken-Kommunikation gibt es übrigens noch eine kleine Unregelmäßigkeit. Denn die Produkte haben nicht nur keinen Plural, sie kommen auch ohne Artikel aus. Es heißt (im Englischen) nicht "das iPhone” oder “das MacBook" sondern nur "iPhone" oder "MacBook". Ein Beispiel: "iPad Pro is more than the next generation of iPad." Im Deutschen etwa aber verwendet Apple den Artikel.

Jede Regel hat aber auch Ausnahmen. So ist etwa in Apples Quartalsbericht von Oktober 2015 von "dem neuen iPad Pro" ("the new iPad Pro") die Rede. Ein kleines Durcheinander. Eine Aufgabe, die wie geschaffen scheint für Apples neuen Chef für Marketing-Kommunikation, Tor Myhren. Der 43-Jährige ist ab heute im Amt und soll laut Business Insider nicht nur die Webseite des Unternehmens auffrischen, sondern auch die Verantwortung über die Werbesparte übernehmen. All das geschieht nicht unter der Aufsicht von Phil Schiller. Stattdessen ist Myhren direkt Tim Cook unterstellt.


Weitere Artikel zum Thema
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
iPhone 7 in Rot, iPad und iPhone SE mit mehr Spei­cher sind jetzt erhält­lich
1
Weg damit !8Das iPhone 7 und das 7 Plus gibt es jetzt in Rot
Die drei Neuen sind da: Das iPhone 7 in Rot, das neue iPad und das iPhone SE mit größerem Speicher können ab sofort bei Apple gekauft werden.
Zepp Play Foot­ball im Test: Fußball­spie­len wie die Profis
Marco Engelien
Der Zepp Play Football registriert jede Ballaktion am starken Fuß.
Einmal wie die Profis trainieren – mit dem Tracker Zepp Play Football ist das kein Problem. Er zeichnet Eure Leistungsdaten in Spielen auf. Der Test.