iPad Pro (2018) angeblich ohne Klinkenanschluss und Home Button

Smart7
Die Display-Ränder des iPad Pro sollen 2018 deutlich schmaler werden
Die Display-Ränder des iPad Pro sollen 2018 deutlich schmaler werden(© 2017 CURVED/labs)

Gerüchten zufolge will Apple in diesem Jahr neben neuen iPhones auch noch zwei iPad Pro (2018) vorstellen. Diskussionen darüber, welche Features des iPhone X auch die nächste Tablet-Generation von Apple auszeichnen könnten, gab es zur Genüge. Nun sind angebliche Insider-Infos aus Zulieferkreisen dazu aufgetaucht.

Äußerlich soll die auffälligste Neuerung der beiden iPad Pro für 2018 ihre Gehäusegröße sein. Wie das japanische Tech-Portal MacOtakara erfahren haben will, wird das kleinere iPad Pro trotz gleichbleibendem 10,5-Zoll-Bildschirm nämlich in jeder Dimension schlanker: In der Länge seien dies 3,1 Millimeter, in der Breite 4,6 Millimeter und in der Tiefe 0,1 Millimeter. Das iPad Pro für 2018 mit 12,9-Zoll-Bildschirm werde 25,7 Millimeter kürzer, 5,6 Millimeter schmaler und 0,5 Millimeter dünner. Damit sollten die Bildschirmränder beider Apple-Tablets schmaler werden.

Angeblich ohne beiliegendem Adapter

Dem Bericht nach verzichte Apple bei beiden iPad Pro für 2018 nun auch auf den Klinkenanschluss für Kopfhörer. In der iPhone-Sparte wurde dieser schon mit dem iPhone 7 entfernt. Ein großer Unterschied zu den bisherigen Smartphones sei bei den Tablets aber, dass Apple angeblich keinen Lightning-Klinken-Adapter beilegen möchte. Da sicherlich immer noch genügend Nutzer dem Anschluss nachtrauern, wäre dies wohl ein mutiges Unterfangen.

Eine weitere Änderung, die sogar noch etwas abenteuerlicher klingt, betrifft die Entsperrmethode. Gerüchte darüber, dass Apple beim iPad Pro (2018) wie schon beim iPhone X auf den Home Button verzichten und auf Face ID setzen wird, gibt es praktisch seit dem Release des aktuellen Flaggschiff-Smartphones. Dem Bericht nach soll die Entsperrmethode jedoch nur funktionieren, wenn ihr das Tablet im Hochkant-Modus nutzt, nicht aber im Panorama-Modus. Außerdem soll im gleichen Zug angeblich der Smart Connector an die schmale Unterseite wandern. Da dies bedeuten würde, dass ihr ein iPad Pro Smart Keyboard auch nur noch an dieser Seite anschließen könntet, ist dieses Gerücht allerdings noch mit einiger Skepsis zu betrachten.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro (2020/2019) im Home­of­fice für Arbeit? Darum lohnt sich das Tablet
Christoph Lübben
Gefällt mir32Voll ausgestattet mit Tastatur und Stift ist das iPad ein kleienr Computer
Das iPad Pro zum Arbeiten im Homeoffice? Wir verraten euch, welche Vorteile das Tablet für produktive Aufgaben hat – und was eine Alternative ist.
Bekommt das iPad Pro ein Track­pad?
Francis Lido
Her damit26Ein Keyboard soll das iPad Pro um ein Trackpad bereichern
Das iPad Pro bietet alles, was ein Tablet braucht? Apple ist wohl anderer Meinung. Schon bald könnte sich das Tablet via Trackpad steuern lassen.
Huawei Mate Pad Pro: Ein iPad Pro mit Android?
Francis Lido
Her damit26Das iPad Pro diente wohl als Inspiration für das Huawei Mate Pad Pro
Das Huawei Mate Pad Pro sieht offenbar aus wie das iPad Pro. Selbst uns fällt es schwer, einen Unterschied zu erkennen.