iPad Pro (2018) angeblich ohne Klinkenanschluss und Home Button

Unfassbar !7
Die Display-Ränder des iPad Pro sollen 2018 deutlich schmaler werden
Die Display-Ränder des iPad Pro sollen 2018 deutlich schmaler werden(© 2017 CURVED/labs)

Gerüchten zufolge will Apple in diesem Jahr neben neuen iPhones auch noch zwei iPad Pro (2018) vorstellen. Diskussionen darüber, welche Features des iPhone X auch die nächste Tablet-Generation von Apple auszeichnen könnten, gab es zur Genüge. Nun sind angebliche Insider-Infos aus Zulieferkreisen dazu aufgetaucht.

Äußerlich soll die auffälligste Neuerung der beiden iPad Pro für 2018 ihre Gehäusegröße sein. Wie das japanische Tech-Portal MacOtakara erfahren haben will, wird das kleinere iPad Pro trotz gleichbleibendem 10,5-Zoll-Bildschirm nämlich in jeder Dimension schlanker: In der Länge seien dies 3,1 Millimeter, in der Breite 4,6 Millimeter und in der Tiefe 0,1 Millimeter. Das iPad Pro für 2018 mit 12,9-Zoll-Bildschirm werde 25,7 Millimeter kürzer, 5,6 Millimeter schmaler und 0,5 Millimeter dünner. Damit sollten die Bildschirmränder beider Apple-Tablets schmaler werden.

Angeblich ohne beiliegendem Adapter

Dem Bericht nach verzichte Apple bei beiden iPad Pro für 2018 nun auch auf den Klinkenanschluss für Kopfhörer. In der iPhone-Sparte wurde dieser schon mit dem iPhone 7 entfernt. Ein großer Unterschied zu den bisherigen Smartphones sei bei den Tablets aber, dass Apple angeblich keinen Lightning-Klinken-Adapter beilegen möchte. Da sicherlich immer noch genügend Nutzer dem Anschluss nachtrauern, wäre dies wohl ein mutiges Unterfangen.

Eine weitere Änderung, die sogar noch etwas abenteuerlicher klingt, betrifft die Entsperrmethode. Gerüchte darüber, dass Apple beim iPad Pro (2018) wie schon beim iPhone X auf den Home Button verzichten und auf Face ID setzen wird, gibt es praktisch seit dem Release des aktuellen Flaggschiff-Smartphones. Dem Bericht nach soll die Entsperrmethode jedoch nur funktionieren, wenn ihr das Tablet im Hochkant-Modus nutzt, nicht aber im Panorama-Modus. Außerdem soll im gleichen Zug angeblich der Smart Connector an die schmale Unterseite wandern. Da dies bedeuten würde, dass ihr ein iPad Pro Smart Keyboard auch nur noch an dieser Seite anschließen könntet, ist dieses Gerücht allerdings noch mit einiger Skepsis zu betrachten.

Weitere Artikel zum Thema
Apple stellt neue iPads vor: Welches passt zu euch?
Francis Lido
von links nach rechts: iPad Pro (11 und 12,9 Zoll), iPad Air, iPad 9.7 (2018) und iPad mini
iPad mini und iPad Air sind zurück und erweitern die Auswahl an Apple-Tablets auf fünf Modelle. Wir haben alle aktuellen iPads miteinander verglichen.
iPad Pro: Entwick­ler opti­mie­ren Gmail für rahmen­lo­sen Bild­schirm
Sascha Adermann
Das neue iPad Pro hat einen Display mit einem schmalen Rahmen – den Gmail nun besser ausnutzt
Bessere Übersicht eurer E-Mails auf dem iPad Pro: Google hat seine Gmail-App endlich für die Bildschirme der aktuellen iPad-Pro-Modelle optimiert.
iPad Pro (2018): So hat Apple einen Werbe­spot auf dem Tablet erstellt
Francis Lido
Apple iPad Pro 2018
Apple beweist: Das iPad Pro (2018) eignet sich sogar für kommerzielle Werbespots. Der Hersteller hat einen davon komplett mit dem Tablet erstellt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.