iPad Pro (2018) unterstützt nach Update offenbar günstigeren Eingabestift

Derzeit müsst ihr mit einem iPad Pro (2018) noch auf den Apple Pencil setzen
Derzeit müsst ihr mit einem iPad Pro (2018) noch auf den Apple Pencil setzen(© 2018 CURVED)

Die Auswahl an Eingabestiften ist für das iPad Pro (2018) derzeit durchaus begrenzt: Ihr habt die Wahl zwischen dem Apple Pencil und dem Apple Pencil – nur der Stylus des Herstellers selbst wird momentan unterstützt. Bald könnt ihr aber wohl noch einen anderen Stift nutzen, der etwas günstiger als das Apple-Original ist. Schon in Kürze soll es so weit sein.

Mit dem nächsten Update von iOS 12 soll das iPad Pro (2018) den Logitech Crayon unterstützen. Dies will The Verge direkt von Apple erfahren haben, wie Appleinsider berichtet. Der Eingabestift ist günstiger als der Apple Pencil und ist bereits zum iPad (2018), iPad Mini (2019) und iPad Air (2019) kompatibel. Zur Markteinführung kostete der Stylus lediglich knapp 70 Euro. Für einen Apple Pencil zahlt ihr hingegen ungefähr 100 Euro.

Nächstes iOS-Update in Kürze

Der Logitech Crayon hat allerdings einen Nachteil gegenüber dem Apple Pencil: Druckstärken erkennt er nicht. Dafür könnt ihr immerhin die Strichdicke über die Neigung des Stifts steuern. Zudem verspricht der Hersteller eine Akkulaufzeit von knapp sieben Stunden. Zur Erinnerung: Der Apple Pencil hält bis zu 12 Stunden mit einer Ladung durch. Die Unterstützung soll übrigens nur für die 2018-Generation des iPad Pro kommen. Ältere Modelle der Pro-Reihe sind offenbar nicht zu der günstigen Alternative kompatibel.

Noch vor Ende März 2019 soll das Update für das iPad Pro (2018) ausrollen, das den Support für den Logitech Crayon mitbringt. Diese Aktualisierung soll Apple-Produkte zudem für den Video-Streaming-Dienst des Unternehmens vorbereiten. Am 25. März lädt der Hersteller zu einem Event, auf dem die neue Plattform voraussichtlich enthüllt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Bekommt das iPad Pro ein Track­pad?
Francis Lido
Ein Keyboard soll das iPad Pro um ein Trackpad bereichern
Das iPad Pro bietet alles, was ein Tablet braucht? Apple ist wohl anderer Meinung. Schon bald könnte sich das Tablet via Trackpad steuern lassen.
iPad Pro (2020/2019) im Home­of­fice für Arbeit? Darum lohnt sich das Tablet
Christoph Lübben
Gefällt mir8Voll ausgestattet mit Tastatur und Stift ist das iPad ein kleienr Computer
Das iPad Pro zum Arbeiten im Homeoffice? Wir verraten euch, welche Vorteile das Tablet für produktive Aufgaben hat – und was eine Alternative ist.
Galaxy S21: Hat Samsung zu viel Respekt vor dem iPhone 12 Pro?
Francis Lido
Das Galaxy S20 Ultra ist bislang das letzte Samsung-Smartphone mit ToF-Sensor
Wegen Apple soll Samsung beim Galaxy S21 auf ein Feature verzichten. Offenbar scheut der Hersteller den Vergleich mit dem iPhone 12 Pro.