iPad Pro (2019) mit Triple-Kamera: Hatte dieses Tablet einen Unfall?

Gab’s schon14
Sieht das neue iPad Pro (2019) nur noch von vorn gut aus? (Bild: iPad Pro 2018)
Sieht das neue iPad Pro (2019) nur noch von vorn gut aus? (Bild: iPad Pro 2018)(© 2019 CURVED)

iPhone 11 Pro und 11 Pro Max sind Apples erste Smartphones mit Triple-Kamera. Gerüchten zufolge wird auch das iPad Pro (2019) eine solche erhalten. Ein Mockup soll bereits das finale Design zeigen. Und hier fragt ihr euch vermutlich, ob das Tablet einen Unfall hatte – es hat nämlich eine Art "Beule".

Wie das iPad Pro (2019) mit Triple-Kamera aussehen soll, zeigt der Tweet weiter unten. Wir hoffen, dass es sich dabei um eine Fälschung handelt. Denn die Kamera wirkt wie ein Pflaster, das dem Tablet auf der Stirn klebt. Manch einen in unserer Redaktion erinnert sie auch an einen Kühlschrankmagneten. Sie fügt sich nicht wirklich nahtlos in das Design ein, sondern wirkt irgendwie fehl am Platz. Veröffentlicht hat das Foto SonnyDickson.com. Der Webseite zufolge stamme es von einer zuverlässigen Quelle.

Bekommt das iPad Pro (2019) die neue iPhone-Kamera?

Die Kamera sei der des iPhone 11 Pro "extrem ähnlich". Unter anderem werde das iPad Pro (2019) vermutlich die gleichen Video-Features bieten wie das Apple-Smartphone. Ergibt das bei einem Tablet wirklich Sinn? In diesem Fall womöglich schon. Denn das iPad Pro ist kein gewöhnliches Tablet. Es bietet ausreichend Leistung, um Videos darauf zu bearbeiten.

Profis verwenden dafür zwar eigentlich einen Mac oder PC. Und bei der Aufnahme wiederum kommen professionelle Kameras zum Einsatz. Für Filmer mit  weniger Budget oder YouTube-Clips bietet sich das iPad Pro aber gerade unterwegs an. Apple selbst hat einen Werbe-Spot damit erstellt und bearbeitet.

Ein Detail fehlt

Wie Autor J.Glenn Künzler anmerkt, sind die drei Linsen der Triple-Kamera nicht durch eine Glasabdeckung geschützt. Er ist sich nicht sicher, ob diese nur beim Mockup fehlt oder ob sich Apple etwas Besonderes für das iPad Pro (2019) ausgedacht hat. Möglicherweise sieht das finale Design daher doch etwas attraktiver aus.

Auch beim iPhone 11 befürchteten wir zunächst das Schlimmste. Inzwischen gehen die Meinungen in der Redaktion zumindest auseinander: Den einen gefällt das Kamera-Design mit dem Viereck sehr gut, den anderen nach wie vor nicht.

Wie das iPad Pro (2019) letztendlich aussehen wird, erfahren wir wohl schon bald. Die nächste Generation des Tablets soll kurz vor der Enthüllung stehen. Apple stellt sie Gerüchten zufolge noch im kommenden Oktober vor.


Weitere Artikel zum Thema
Bekommt das iPad Pro ein Track­pad?
Francis Lido
Her damit10Ein Keyboard soll das iPad Pro um ein Trackpad bereichern
Das iPad Pro bietet alles, was ein Tablet braucht? Apple ist wohl anderer Meinung. Schon bald könnte sich das Tablet via Trackpad steuern lassen.
iPad Pro (2020/2019) im Home­of­fice für Arbeit? Darum lohnt sich das Tablet
Christoph Lübben
Gefällt mir16Voll ausgestattet mit Tastatur und Stift ist das iPad ein kleienr Computer
Das iPad Pro zum Arbeiten im Homeoffice? Wir verraten euch, welche Vorteile das Tablet für produktive Aufgaben hat – und was eine Alternative ist.
Apple Watch 6: GPS-Probleme? Apples Lösung wird euch nicht gefal­len
Francis Lido
Die Apple Watch 6 hat ein softwarebedingtes GPS-Problem
Die Apple Watch 6 und ältere Modelle zeichnen Laufrouten teilweise nicht richtig auf. Der Hersteller rät zu einer unkomfortablen Lösung.