iPad Pro 9.7: Apple verkauft Microsoft Office als "Zubehör"

Produktivität steht beim iPad Pro 9.7 im Fokus – was durch Office-Apps erleichtert werden soll
Produktivität steht beim iPad Pro 9.7 im Fokus – was durch Office-Apps erleichtert werden soll(© 2016 Apple)

Word, Excel und PowerPoint auf dem iPad Pro 9.7 nutzen: Wie Apple auf der Keynote zu seinem neuen Tablet betont hat, sei ein Grund für den Release, dass viele Nutzer weiterhin alte Windows-PCs nutzten. Um den Wechsel zu vereinfachen, bietet Euch das Unternehmen beim Kauf des neuen Gerätes Office 365 als Zubehör an.

Seit heute könnt Ihr das iPad Pro 9.7 online im Apple Store vorbestellen. Wenn Ihr Euch für den Kauf des neuen Tablets der Pro-Familie entscheidet, wird Euch im Verlauf des Auswahlprozesses auch Office 365 angeboten – als einziges "Zubehör", das nicht von Apple selbst stammt. Dabei könnt Ihr zwischen den Paketen "Personal" und "Home" wählen, die jeweils einen unterschiedlichen Umfang und Preis mitbringen. Die neue Option im Apple Store zum Kauf eines Office-Paketes wird nun offenbar auch dann angezeigt, wenn Ihr ein iPad Air 2, ein iPad mini Retina oder ein iPad mini 4 erwerben möchtet.

Windows-Feeling auf dem iPad

The Verge zufolge habe sich Apple vermutlich zu diesem Schritt entschieden, um potenziellen Wechslern von einem Windows-Gerät den Umstieg zu vereinfachen. Mit einem Office-Paket dürften Besitzer eines iPad Pro 9.7 viele Arbeiten auf die gleiche Weise erledigen können wie zuvor am Desktop-PC.

Die meisten Apps von Microsoft wie Word oder Excel werden für iOS seit 2014 gratis angeboten – zumindest für das Ansehen von Dokumenten auf kleineren iPads. Die größere Ausführung des Apple-Tablets erfülle nicht die Voraussetzungen für die kostenlose Bereitstellung durch Microsoft, da der Bildschirm in der Diagonale größer als 10.1 Zoll ausfällt.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 14: Was bedeu­ten der grüne und der oran­ge­far­bene Punkt auf dem iPhone?
Francis Lido
Gefällt mir13Der orangefarbene Punkt erscheint rechts oben
Ihr wundert euch über einen grünen oder orangefarbenen Punkt auf eurem iPhone? Hier erfahrt ihr, worauf iOS 14 euch damit hinweisen möchte.
iOS 14: Soll­tet ihr mit dem Update lieber bis zum iPhone 12 warten?
Lars Wertgen
War Apple mit dem Update auf iOS 14 voreilig?
Apple rollt iOS 14 aus. Dass der Hersteller nun direkt die iOS 14.2 Beta bereitstellt, sorgt mit Blick auf das kommende iPhone 12 für einige Thesen.
iPhone 12: Ist Apples Vorsprung dahin?
Francis Lido
Na ja12iPhones sind seit Jahren schneller als die Android-Konkurrenz
In einem Bereich hielt Apple die Android-Konkurrenz zuletzt deutlich auf Abstand. Mit dem iPhone 12 könnte das vorbei sein.