iPad Pro 9.7 im Benchmark: So schnell ist das kleine Tablet

Im kleinen iPad Pro 9.7 steckt nominell die gleiche Hardware wie im iPad Pro mit 12,9 Zoll großen Display. Der genaue Blick auf das Datenblatt lässt kleine, aber feine Unterschiede erkennen. Wie sich das auf die Leistung auswirkt, erkunden wir mit einem Benchmark-Test.

Apple verbaut in beiden Tablets den A9x-Chipsatz inklusive M9-Coprozessor. Allerdings ist die Taktrate beim iPad Pro 9.7 mit 2,16 Gigahertz etwas niedriger als beim iPad Pro 12.9, das über 2,24 Gigahertz verfügt. Deutlicher wird der Unterschied beim Arbeitsspeicher: Im kleinen Tablet stecken zwei Gigabyte und im großen vier Gigabyte.

Zwei Tablets auf Augenhöhe

Wir haben auf beiden Versionen des iPad Pro Geekbench 3 laufen lassen und die Ergebnisse liegen so nah zusammen, dass man davon sprechen kann, dass sie auf einer Höhe liegen. Das kleine iPad Pro 9.7 schafft im Single-Core-Test 3097 Punkte und 5314 Punkte im Multi-Core-Test. Diesen Werten stehen beim großen iPad Pro 3196 und 5401 Punkte gegenüber – also nur jeweils rund 100 Punkte mehr. Im Antutu-Benchmark umkreist das iPad Pro 9.7 155.000 Punkte und erreichte bei uns in der Spitze über 161.000 Punkte.

Zumindest im Benchmark-Test führt die unterschiedliche Ausstattung der beiden iPad Pro-Varianten nicht zu signifikant unterschiedlichen Ergebnissen. Die jeweils etwa 100 Punkte Unterschied fallen bei den Zahlen um 3000 und 5000 in den Toleranzbereich bei Messungen. Aber warum erreicht das iPad Pro 9.7 mit einer nominell schlechteren Hardware die gleichen Punktzahlen? Das kleiner Display könnte eine Erklärung sein. Das kleine Tablet muss nur 2048 x 1536 Pixel bespielen, was weniger Aufwand bedeutet, den das große iPad Pro für seine 2732 x 2048 Pixel betreiben muss. So bleibt am Ende quasi die gleiche Rechenleistung für die Benchmark-Ergebnisse übrig. Es ist nicht auszuschließen, dass sich im Alltag Anwendungen finden, bei denen Unterschiede zu erkennen sind. Sollte dies so sein, erfahrt Ihr es in unserem ausführlichen Test des iPad Pro 9.7.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 ist laut Studie das schnellste Smart­phone 2016
3
Supergeil !26Im AnTuTu-Benchmark setzt sich das iPhone 7 gegen die Android-Konkurrenz erneut durch
Das iPhone 7 ist das schnellste Smartphone von 2016: In einem AnTuTu-Benchmark sind nun viele Vorzeigemodelle des Vorjahres gegeneinander angetreten.
iPhone 6s: Akku-Problem betrifft womög­lich auch das iPhone 6
Peinlich !5Auch bei dem iPhone 6 soll es zu spontanen Abschaltungen kommen
Das Akku-Tauschprogramm für das iPhone 6s könnte ausgeweitet werden: Angeblich erlaubt Apple den kostenlosen Wechsel bald auch für das iPhone 6.
Galaxy S8, LG G6 und Co.: Diese Top-Smart­pho­nes kommen im Früh­jahr 2017
Marco Engelien1
Her damit !9Sämtliche Hersteller werden 2017 neue Geräte zeigen. Dazu gehören auch Asus, Samsung und HTC.
Im Februar findet in Barcelona der Mobile World Congress statt. Auf die folgenden Highend-Smartphones können sich Nutzer voraussichtlich freuen.