iPad Pro 9.7 im Benchmark: So schnell ist das kleine Tablet

Im kleinen iPad Pro 9.7 steckt nominell die gleiche Hardware wie im iPad Pro mit 12,9 Zoll großen Display. Der genaue Blick auf das Datenblatt lässt kleine, aber feine Unterschiede erkennen. Wie sich das auf die Leistung auswirkt, erkunden wir mit einem Benchmark-Test.

Apple verbaut in beiden Tablets den A9x-Chipsatz inklusive M9-Coprozessor. Allerdings ist die Taktrate beim iPad Pro 9.7 mit 2,16 Gigahertz etwas niedriger als beim iPad Pro 12.9, das über 2,24 Gigahertz verfügt. Deutlicher wird der Unterschied beim Arbeitsspeicher: Im kleinen Tablet stecken zwei Gigabyte und im großen vier Gigabyte.

Zwei Tablets auf Augenhöhe

Wir haben auf beiden Versionen des iPad Pro Geekbench 3 laufen lassen und die Ergebnisse liegen so nah zusammen, dass man davon sprechen kann, dass sie auf einer Höhe liegen. Das kleine iPad Pro 9.7 schafft im Single-Core-Test 3097 Punkte und 5314 Punkte im Multi-Core-Test. Diesen Werten stehen beim großen iPad Pro 3196 und 5401 Punkte gegenüber – also nur jeweils rund 100 Punkte mehr. Im Antutu-Benchmark umkreist das iPad Pro 9.7 155.000 Punkte und erreichte bei uns in der Spitze über 161.000 Punkte.

Zumindest im Benchmark-Test führt die unterschiedliche Ausstattung der beiden iPad Pro-Varianten nicht zu signifikant unterschiedlichen Ergebnissen. Die jeweils etwa 100 Punkte Unterschied fallen bei den Zahlen um 3000 und 5000 in den Toleranzbereich bei Messungen. Aber warum erreicht das iPad Pro 9.7 mit einer nominell schlechteren Hardware die gleichen Punktzahlen? Das kleiner Display könnte eine Erklärung sein. Das kleine Tablet muss nur 2048 x 1536 Pixel bespielen, was weniger Aufwand bedeutet, den das große iPad Pro für seine 2732 x 2048 Pixel betreiben muss. So bleibt am Ende quasi die gleiche Rechenleistung für die Benchmark-Ergebnisse übrig. Es ist nicht auszuschließen, dass sich im Alltag Anwendungen finden, bei denen Unterschiede zu erkennen sind. Sollte dies so sein, erfahrt Ihr es in unserem ausführlichen Test des iPad Pro 9.7.


Weitere Artikel zum Thema
So schlägt sich das rote iPhone 7 im Kratz­test
Guido Karsten
iPhone 7 Rot YouTube JerryRigEverything
Das iPhone 7 gibt es nun auch in Rot, doch ändert die Farbe etwas an der Haltbarkeit? Der YouTube-Kanal JerryRigEverything hat das untersucht.
Das HTC U Ultra im ausführ­li­chen Test [mit Video]
Jan Johannsen28
UPDATEHer damit !84Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display.
Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display, das Euch nebenher mit Infos versorgen und so die Bedienung erleichtern soll. Braucht man das?
iPhone 8 müsste nach Apples aktu­el­lem Kurs eigent­lich iPhone Pro heißen
Das iPhone 8 könnte auch so wie in diesem Konzept aussehen
Noch ist nicht klar, welchen Namen das iPhone 8 erhalten wird. Entsprechend aktueller Gerätebezeichnungen von Apple ist "iPhone Pro" eine Möglichkeit.