iPad Pro: Neues Modell soll USB-C-Anschluss bieten

Bislang setzt Apple bei seinen Tablets (hier iPad Pro 10.5) auf Lightning
Bislang setzt Apple bei seinen Tablets (hier iPad Pro 10.5) auf Lightning(© 2017 CURVED)

Was präsentiert Apple auf seiner Keynote am 12. September 2018? Den Gerüchten zufolge wird das Unternehmen in diesem Jahr wieder drei neue iPhone-Modelle vorstellen. Darüber hinaus soll es unter anderem ein neues iPad Pro geben – mit einem besonderen Anschluss.

Bislang verbaut Apple sowohl im iPhone als auch im iPad seinen Lightning-Port. Das könnte sich dem bekannten Analysten Ming-Chi Kuo in diesem Jahr ändern: Das iPad Pro soll erstmalig einen USB-C-Port erhalten, wie 9to5Mac berichtet. Das Gerät wird demnach auch mit einem USB-C-Aufladegerät verschickt, das über 18W Leistung verfügen soll. Darüber hinaus bekräftigt Kuo ein älteres Gerücht: Das neue iPad Pro bietet angeblich auch Face ID als Entsperrmethode.

MacBook, iPhone Xr und Apple Watch 4

Auch zu anderen Geräten äußert sich der Analyst kurz vor der Keynote: So soll Apple etwa ein günstiges MacBook vorstellen, mit dem das 12-Zoll-MacBook ersetzt werden soll. Das Gerät besitzt angeblich einen Fingerabdrucksensor, kommt aber ohne die Touch Bar aus, die das MacBook Pro auszeichnet.

Auch ein günstiges iPhone hat Apple Kuo zufolge im Gepäck: Das "iPhone Xr", das auch "iPhone Xc" heißen könnte, soll ein LC-Display besitzen. Da dies offenbar bei der Produktion zu Schwierigkeiten geführt hat, stehe das Gerät zum Start nur in begrenzter Stückzahl zur Verfügung. Es soll aber trotzdem im späten September oder frühen Oktober 2018 erhältlich sein.

Die Apple Watch Series 4 bringt laut Kuo dünne Display-Ränder mit und soll eine EKG-Funktion bieten. Damit könnten die Gesundheitsfunktionen des Wearables deutlich erweitert werden. Alle neuen Modelle sollen zudem ein Keramik-Gehäuse erhalten. Mit welchen Aussagen Kuo Recht behält, erfahren wir am 12. September ab 19 Uhr. Wie üblich könnt ihr das Event im Livestream verfolgen.


Weitere Artikel zum Thema
Mit einem iPhone zahlt ihr beim Cars­ha­ring von Sixt offen­bar mehr
Christoph Lübben
Mit einem iPhone Xs Max ist Carsharing über Sixt womöglich teurer
Sixt berechnet für jeden Nutzer des eigenen Carsharing-Dienstes einen individuellen Preis. Auch das Smartphone spielt hier eine Rolle.
Früh­lings­kol­lek­tion von Apple: Neue Farben für iPad- und iPhone-Hüllen
Christoph Lübben
Ihr habt noch keine Hülle für das iPhone Xs Max? Apple bietet selbst einige Cases an
Bei Apple ist es schon Frühling: iPhone- und iPad-Hüllen sind nun in mehreren neuen Farben erhältlich. Auch weitere Apple-Watch-Armbänder gibt es nun.
Die neuen AirPods sind da: Das können die Apple-Kopf­hö­rer
Francis Lido
Peinlich !13Auch die neuen AirPods dürften wieder viele Fans für sich gewinnen
Apple hat die AirPods weiterentwickelt: Die zweite Generation ist ab sofort bestellbar – optional mit kabellosem Ladecase.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.