iPad Pro: Überrascht uns Apple im März?

Her damit19
Ein neue Bericht verrät, wie sich das iPad Pro (2021) vom aktuellen Modell (Bild) unterscheiden könnte
Ein neue Bericht verrät, wie sich das iPad Pro (2021) vom aktuellen Modell (Bild) unterscheiden könnte(© 2020 Apple)

Ein neuer Bericht weist darauf hin, dass das neue iPad Pro bereits im März in den Verkauf starten soll. Und: Neue Details zu Design, Größe und Display-Technologie der Modelle sind durchgesickert. Wir geben euch einen Überblick über die neuen Gerüchte.

Auf der japanischen Website Mac Otakara sind neue Informationen zum iPad Pro (2021) aufgetaucht. Der Blog will in Erfahrung gebracht haben, dass Apple die beiden neuen Modelle bereits im März auf den Markt bringen möchte. Obwohl das Design der Tablets weitestgehend gleich bleiben soll, seien einige kleine, aber wichtige Veränderungen geplant.

Neues Display für das iPad Pro (2021)?

Eine der wohl spannendsten Verbesserungen soll dem Bildschirm der 12,9-Zoll-Version des iPad Pro vorbehalten sein. Hier soll Apple nämlich die neue Mini-LED-Technologie einsetzen, die im Vergleich zur alten sowohl stromsparender ist als auch mit optimierten Kontrasten und besserer Schwarzdarstellung punktet. Da das neue Display jedoch etwas breiter sei, würde auch das Gehäuse des 12,9 Zoll großen iPad Pro um 0,5 Millimeter dicker.

Die 11-Zoll-Version des iPad Pro (2021) soll sich in seinen Maßen nicht von seinem Vorgänger unterscheiden. Apple soll das Modell nämlich vorerst mit der altbewährten Display-Technologie auf den Markt bringen. Eine 11-Zoll-Version mit Mini-LED sei zwar durchaus in Planung, soll aber aufgrund von Lieferproblemen erst im Laufe des Jahres erscheinen.

Was sich noch ändern soll

Um die Kameras besser zu schützen, sollen die einzelnen Objektive bei den neuen iPad-Pro-Modellen nicht mehr aus dem Gehäuse herausragen. Der Kamerabuckel an sich soll allerdings bestehen bleiben, sodass die Geräte ohne ausgleichende Hülle etwas kippeln dürften. Weiterhin soll es kleine Veränderungen an den Lautsprechern geben. Die sollen laut Mac Otakara anders positioniert sein. Ob dadurch auch auf irgendeine Weise der Klang optimiert wird, sei jedoch unklar.

Gerüchten zufolge wird Apple zusammen mit dem iPad Pro (2021) auch den Apple Pencil der 3. Generation auf den Markt bringen. Der soll Designern und Malern mit einem Pipetten-Tool ganz neue Möglichkeiten bieten. Dieses soll jede Farbe in der Umgebung scannen können und zum Zeichnen auf dem Tablet zur Verfügung stellen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 13: Dieses Feature könn­ten wir jetzt alle gut gebrau­chen
Sebastian Johannsen
Bekommt das iPhone 13 einen Fingerabdrucksensor im Display?
Das Phone 13 Apple könnte ein Feature bieten, das derzeit sehr nützlich wäre. Schafft es die Funktion in das fertige Gerät?
Apple Watch: Kann sie das Corona-Virus schnel­ler erken­nen als ein Test?
Julian Schulze
Die Apple Watch (Bild) erkennt Unregelmäßigkeiten im Herzschlag
Zwei unabhängige medizinische Studien deuten darauf hin, dass die Apple Watch Corona sehr früh erkennen kann.
Handy-Neuhei­ten 2021: Die inter­essan­ten Smart­pho­nes des Jahres
Francis Lido
Samsung wird für viele Handy-Neuheiten 2021 verantwortlich sein
Welche Smartphones bringt die Zukunft? Das sind die interessantesten Handy-Neuheiten 2021 im Überblick: von Apple über Samsung und Huawei bis Xiaomi.