iPad Pro: Zagg stellt Tastatur-Hüllen mit Apple-Pencil-Halterung vor

Die iPad-Pro-Hüllen von Zagg bieten nicht nur Schutz für das Apple-Tablet
Die iPad-Pro-Hüllen von Zagg bieten nicht nur Schutz für das Apple-Tablet(© 2017 CURVED)

Schutz und physische Tasten für das iPad Pro 10.5: Der Hersteller von Apple-Zubehör Zagg hat neue Tastatur-Hüllen für Apple-Tablets vorgestellt. Sowohl das Modell "Nomad Book" als auch "Messenger Folio" bieten eine Halterung für den Apple Pencil.

Das "Nomad Book" von Zagg soll sich vor allem für den Transport eines Apple-Tablets eignen, wie der Name laut 9to5Mac bereits nahelegt. Die Schutzhülle ist nicht nur mit dem iPad Pro 10.5 kompatibel, sondern aufgrund seines modularen Designs auch für das 9.7-Zoll-Modell der Pro-Reihe, die fünfte und die sechste Generation des iPad sowie das iPad Air und das iPad Air 2.

Langlebiger Akku

Zu den Features des Zagg Nomad Book gehören unter anderem die beleuchtete Tastatur, die Möglichkeit, das Case mit mehreren Geräten zu paaren, sowie die Halterung für den Apple Pencil auf der Rückseite. Ebenfalls praktisch ist die Möglichkeit, den Winkel des Aufstellers den eigenen Bedürfnissen entsprechend anzupassen. Der aufladbare Akku soll bis zu zwei Jahre am Stück durchhalten. Das Nomad Book für iPad Pro und Co. kostet zum Release 99 Dollar.

Die Schutzhülle Zagg Messenger Folio ist etwas einfacher gestaltet und nur für das iPad Pro 10.5 gedacht. Hier müsst ihr zum Beispiel auf die Beleuchtung der Tasten verzichten; der Akku soll auch "nur" bis zu drei Monate durchhalten, bevor er wieder aufgeladen werden muss. Für den Preis von 59 Dollar erhalten Nutzer aber auch mit diesem Gadget eine Halterung für den Apple Pencil. Derweil stehen noch neue iPad-Modelle für 2018 an – möglicherweise erscheinen diese zusammen mit iOS 12 im Herbst.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods Pro: Samsung laut US-Verbrau­cher­ma­ga­zin billi­ger und besser
Guido Karsten
Consumer Report sieht die AirPods Pro klar hinter einem Konkurrenten
Apples AirPods Pro finden viele Freunde und ernten Lob. Ein US-Verbrauchermagazin hält die Soundqualität der kabellosen In-Ears aber für zweitklassig.
Sind Apples AirPods Pro zu billig? Diese In-Ears kosten 60.000 Euro
Guido Karsten
Im Vergleich zur Caviar-Edition (Bild) sind die originalen AirPods Pro selbst im Bundle mit einem iPhone 11 Pro günstig
Ihr seid nicht sicher, ob AirPods Pro für "nur" etwa 280 Euro euch das bieten, was ihr verdient? Der Tech-Veredler Caviar hat eine Alternative parat.
Apple Pay im Faden­kreuz: Kommt jetzt Google Pay auf das iPhone?
Francis Lido
Unfassbar !6Kontaktlos mit dem iPhone bezahlen – bald auch über Google Pay?
Deutschland könnte den Weg für Google Pay auf dem iPhone ebnen. Der Bundestag fordert, dass Apple den NFC-Chip im iPhone freigibt.