iPad Pro: Zubehör-Leak zeigt Vergleich mit iPad Air 2

Her damit !16
Ist der Unterschied zwischen iPad Pro und iPad Air 2 jetzt größer oder kleiner als Ihr erwartet hättet?
Ist der Unterschied zwischen iPad Pro und iPad Air 2 jetzt größer oder kleiner als Ihr erwartet hättet?(© 2015 NowhereElse)

Wie groß wird eigentlich Apples Riesen-Tablet, das seit geraumer Zeit unter dem Namen iPad Pro oder auch iPad Air Plus erwartet wird? Antworten auf diese Frage gab es zwar bereits in Zahlen. Nun kommt aber eine optische Hilfestellung dazu – und die verrät ganz nebenbei noch etwas mehr.

Die immer wieder mit treffsicheren Apple-Leaks auffällige Webseite NowhereElse hat einmal mehr interessante Bilder aufgetan. Diesmal kommen sie von einem chinesischen Händler, der bereits Schutzhüllen für das spekulierte iPad Pro fertiggestellt hat. Da besagter Anbieter auch Cases für das iPad Air 2 im Angebot hat, vermittelt das Zubehör für beide Modelle nebeneinander einen recht guten Eindruck vom Größenunterschied.

Ob das iPad Pro nicht doch iPad Air Plus heißen soll und ob es nun 12,9 oder 12,2 Zoll in der Bildschirmdiagonalen messen wird, darüber ist man sich in der Gerüchteküche noch nicht wirklich einig geworden. Die Display-Größe lässt sich anhand der neuen Zubehörbilder nicht ableiten, hängt sie doch nicht zuletzt von der Breite des Rahmens um den eigentlichen Bildschirm ab.

Das iPad Pro-Case hat Lautsprecher-Aussparungen oben und unten

Die Bilder verraten aber noch ein weiteres Detail, über das bereits spekuliert wurde: Apples neues Top-Tablet könnte nicht nur an der Unterkante, sondern auch auf der gegenüberliegenden Seite mit je zwei Lautsprechern ausgestattet sein. Der Vergleich mit dem iPad Air 2-Case macht das recht deutlich: Bei diesem ist nur an der Unterseite eine recht breite Aussparung zu sehen, die ich über die Breite erstreckt, welche die Lautsprecheröffnungen am Gerät einnehmen.

Bei der iPad Pro-Schutzhülle ist eine solche Aussparung auch an der Oberseite zu erkennen – und an beiden Ende des Tablets reichen sie fast über die gesamte Breite des Geräts. Falls das iPad Pro hält, was das Zubehör verspricht, sind wir schon jetzt gespannt auf den Sound. Vielleicht wird das iPad Pro ja schon bei einer Keynote zum Apple Watch-Release im April der Öffentlichkeit präsentiert.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Bis Septem­ber sollen nur 4 Millio­nen Geräte fertig sein
Guido Karsten
Peinlich !10Das große OLED-Display des iPhone 8 soll nur in begrenzter Stückzahl bereitstehen.
Beunruhigende Gerüchte aus der Zulieferindustrie: Das iPhone 8 könnte wegen Problemen in der Display-Herstellung schon zum Release sehr knapp werden.
Diese Android-Featu­res wünschen wir uns für iOS
Jan Johannsen34
Naja !5Spotlight und Siri können zwar schon viel, aber noch nicht den Bildschirminhalt analysieren.
iOS 11 bringt massig neue Funktionen mit, aber ein paar Android-Features hätten wir auch gerne auf dem iPhone und iPad.
Apple soll deut­sches Eye-Tracking-Unter­neh­men gekauft haben
Michael Keller
Eye-Tracking-Sensoren könnten im iPhone künftig neben der Frontkamera untergebracht sein
Apple hat angeblich das deutsche Unternehmen SensoMotoric Instruments gekauft, das sich mit Methoden zur Erfassung der Augenbewegung beschäftigt.