Neues vom Apple-U-Boot: iPhone 11 übersteht zwei Monate im Disney-See

Gefällt mir16
Spoiler: Disney World hat gegen das iPhone 11 verloren
Spoiler: Disney World hat gegen das iPhone 11 verloren(© 2020 CURVED-Eigenkreation/Apple/Cesira Alvarado(Unsplash))

Laut Zertifizierung ist das iPhone 11 nur für kurze und nicht allzu tiefe Ausflüge ins kühle Nass geeignet. Offenbar hält das Apple-Smartphone aber viel mehr aus als gedacht. Es hat sogar einen Tauchgang über mehrere Monate in Disney World überstanden, wie MacRumors berichtet.

Lisa Troyer besuchte mit ihrem Mann und ihrer sechsjährigen Tochter Disney World. Der spaßige Trip endete jedoch mit einem ärgerlichen Versehen: Aus der Tasche der Mutter fiel das iPhone 11 direkt in den Seven Seas Lagoon – ein künstlich angelegter See im Vergnügungspark. Das Smartphone sank bis zum Grund und mit ihm alle Fotos der Familie, die sie im Park geschossen haben.

Familie hatte Glück

Der Seven Seas Lagoon hat eine Maximale Tiefe von über 4,20 Meter, das iPhone 11 ist hingegen nur für 30-Minuten-Tauchgänge von bis zu zwei Metern Tiefe ausgelegt. Eigentlich dürfte der See damit das Ende des Handys besiegelt haben. Es kam jedoch anders: Familie Troyer berichtete den Mitarbeitern von Disney World, was passiert ist. Diese wollten sich melden, sollten sie das Handy im See entdecken.

Ganze zwei Monate vergingen, bis sich Disney World doch noch bei der Familie meldete. Sie haben das Smartphone tatsächlich gefunden und via Post an die Troyers verschickt. Die Überraschung: Das Smartphone war zwar zum Teil von Sand und Algen bedeckt, funktionierte allerdings einwandfrei. Besonders für die Tochter der Familie ein großer Grund zur Freude, befanden sich auf dem iPhone 11 doch viele schöne Erinnerungsfotos, darunter eines mit Jack Skellington (bekannt aus "Nightmare Before Christmas" von Tim Burton).

Darum raten wir von Unterwasser-Tests ab

Wir empfehlen euch allerdings, die U-Boot-Qualitäten des iPhone 11 nicht selbst zu testen. Die Garantie von Apple greift nicht, wenn das Handy einen Defekt durch Wasser erleidet. Zudem wollen wir euch darauf hinweisen, dass der Schutz nur für Süßwasser gilt. Salzwasser, Alkohol und andere Flüssigkeiten können etwa die Dichtungen des Smartphones angreifen und so einen Schaden verursachen.

Das ist übrigens nicht das erste Mal, dass wir von erfolgreichen Tauchgängen des iPhone 11 hören. Bereits im Oktober 2019 mussten sich die aktuellen Top-Modelle von Apple einen ausführlichen Unterwasser-Test stellen. Wie dieser ausging, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 und iPhone 11 im Vergleich: Lohnt sich das alte Modell noch?
Francis Lido
Gefällt mir24Das iPhone 12 hat etwas schmalere Display-Ränder als sein Vorgänger
Wie schlägt sich das iPhone 11 im Vergleich mit dem iPhone 12? Ist das etwas ältere, aber deutlich günstigere Modell womöglich die bessere Wahl?
iPhone 11, SE und XR: Apple streicht die Kopf­hö­rer
CURVED Redaktion
Ab sofort werden alle Modelle bei Apple nur noch ohne Kopfhörer und Netzteil geliefert
Das iPhone 12 war erst der Anfang: Auch dem iPhone 11, SE und XR liegen nun weder Kopfhörer noch ein Netzteil bei.
iPhone 11: Wo Apple Samsung 2020 abge­hängt hat
Christoph Lübben
Gefällt mir28Das iPhone 11 hat sich 2020 bislang sehr gut verkauft. Sogar besser als sein Vorgänger.
Samsung vs. Apple: Beide Unternehmen gehören zu den Top-Herstellern für Smartphones. Doch in einer Kategorie liegen die iPhones deutlich vorne.