iPhone 11: Neuigkeiten zum Design – und zum Vorstellungsdatum

Her damit !20
Verzichtet Apple beim Nachfolger des iPhone Xs Max (Bild) auf den "iPhone"-Schriftzug?
Verzichtet Apple beim Nachfolger des iPhone Xs Max (Bild) auf den "iPhone"-Schriftzug?(© 2018 CURVED)

Wann stellt Apple das iPhone 11 der Öffentlichkeit vor? Schon lange rätseln Insider und Fans, an welchem Tag das Unternehmen sein neues Top-Smartphone vorstellt. Nun gibt es neue Gerüchte zum Release-Datum – und zu Design und Material des iPhone-Xs-Nachfolgers.

Ein Screenshot von iOS 13 gibt den entscheidenden Hinweis auf das Datum, an dem Apple das iPhone 11 enthüllen soll, wie PhoneArena berichtet. Das Bild trägt den Titel "HoldForRelease" und zeigt den Startbildschirm mit den App-Icons. Die Kalender-App steht auf Dienstag, dem 10. September.

Bereits seit Längerem wird gemutmaßt, dass Apple seine diesjährige Keynote auf diesen Tag legt. Schon in einer Beta von iOS 12 fand sich ein ähnlicher Hinweis, damals auf den 12. September. Am 12. September 2018 hat Apple iPhone Xs und Co. präsentiert.

Wie viel Galaxy Note 10 steckt im iPhone 11?

Aktuellen Gerüchten zufolge soll Apple für das iPhone 11 Material verwenden, das sonst vor allem in Smartphones von Konkurrent Samsung zu finden ist. Angeblich stecken im Display des Apple-Smartphones die gleichen OLED-Platten wie im Galaxy S10 und Galaxy Note 10, berichtet 9to5Mac. Für das iPhone Xs und Xs Max setze Apple noch auf ein anderes Material.

Warum Apple sich zu diesem Schritt entschlossen hat, ist unklar. Fest stehe allerdings: Wie schon bei den Vorgängern ist Samsung auch für die Bildschirm-Produktion des iPhone 11 verantwortlich. Möglicherweise hat es also mit niedrigeren Kosten zu tun – oder Apple ist schlicht von der Display-Leistung der Konkurrenz beeindruckt.

Kein "iPhone" auf der Rückseite

Mit dem Release des iPhone 11 könnte Apple zudem mit einer lange gehegten Tradition brechen. Auf der Rückseite der iPhone-Modelle von 2019 könnte laut MacRumors kein "iPhone"-Schriftzug mehr stehen. Allerdings sei die Quelle dieses Gerüchts zumindest zweifelhaft – es bleibt also abzuwarten, ob Apple diesen Schritt hin zum Minimalismus tatsächlich vollzieht.

Auch in Bezug auf die Namen soll Apple Gerüchten zufolge Neuland betreten. Das "iPhone 11" wird demnach das iPhone Xr beerben. Die Nachfolger von iPhone Xs und Xs Max sollen hingegen "11 Pro" und "11 Pro Max" heißen. Anders als im letzten Jahr könnten 2019 zudem alle neuen iPhones gleichzeitig erscheinen. Zumindest sollen alle drei Geräte noch im September verfügbar sein.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11 Pro im Kamera-Vergleich: So schlägt sich Apple gegen den Rest
Francis Lido
iPhone 11 Pro: Auch praktische Gründe haben beim Kamera-Design wohl eine Rolle gespielt
Das iPhone 11 Pro im Kamera-Vergleich mit Huawei P30 Pro, Galaxy Note 10, Google Pixel 3 (XL) und Co. Das sagen die ersten Foto-Tests.
WiFi 6 für iPhone 11 und Co.: Der neue WLAN-Stan­dard ist jetzt offi­zi­ell
Lukas Klaas
Das neue Drahtlosnetzwerk WiFi 6 geht an den Start.
WiFi 6 für iPhone 11 und Co. ist theoretisch ab jetzt nutzbar. Alles, was ihr über den neuen WLAN-Standard wissen müsst, findet ihr hier.
iPhone 11 Pro für Kurz­film genutzt: So gut setzt das Handy Tokio in Szene
Christoph Lübben
Die Triple-Kamera des iPhone 11 Pro
Das iPhone 11 Pro kam in Tokio als Filmkamera für ein beeindruckendes Video zum Einsatz. Könntet ihr solch einen Clip auch mit dem Handy drehen?