iPhone 11: Apples Nachtmodus-Spot zeigt beeindruckende Fotos

Ein Smartphone-Bauteil, auf dessen Verbesserung sich Hersteller in den vergangenen Jahren besonders konzentiert haben, ist die Kamera. Mittlerweile können die winzigen Module sogar im Dunkeln vernünftige Aufnahmen erstellen. Wie gut das mit dem iPhone 11 funktionieren soll, zeigt ein neuer Werbeclip von Apple.

Nicht nur die beiden iPhone-11-Pro-Modelle, sondern auch das einfache iPhone 11 unterstützt den Nachtmodus – und in den letzten Monaten haben wir schon viele Beispiele dafür gesehen, wie gut die Funktion arbeitet. Nun hat Apple einen neuen Werbeclip veröffentlicht, der besonders beeindruckende Aufnahmen zeigt.

Zusammenspiel aus Kamera und Software

Um zu verdeutlichen, wie wenig Licht überhaupt für die iPhone-11-Kamera zur Verfügung stand, zeigt Apple in seinem Spot jeweils zuerst ein Foto ohne Nachtmodus und dann die gleiche Szene erneut mit aktiviertem Nachtmodus. Der Unterschied ist beeindruckend und verdeutlicht, wie groß der Einfluss der Kamera-Software auf das finale Bild ist.

Zur Erinnerung: Eine Aufnahme im Nachtmodus besteht im Grunde aus zwei Phasen, von denen sich die zweite noch einmal in mehrere Schritte unterteilt. Zunächst knipst das iPhone 11 oder iPhone 11 Pro gleich mehrere Bilder mit unterschiedlichen Belichtungszeiten. Der Bildstabilisator hilft dabei, die Kamera ruhig zu halten. In Phase zwei wählt die KI dann die besten Teile aus den Fotos aus, fügt sie zusammen und korrigiert Unschärfen, Farben, Bildrauschen und Kontraste.

Hat Apple noch etwas nachgeholfen?

Wer schon einmal ein Foto mit dem iPhone 11 oder iPhone 11 Pro bei Nacht geknipst hat, der weiß, dass die Funktion durchaus tolle Fotos kreiert. Wer jedoch beim Betrachten des iPhone-Werbespots ungläubig den Kopf schüttelt, sollte den Hinweis beachten, der an dessen Ende eingeblendet wird. Hier weißt Apple nämlich darauf hin, dass die Bilder zwar mit den aktuellen iPhone-Modellen eingefangen wurden, aber zusätzliche Hard- und Software zum Einsatz kam – und das kann leider alles heißen.


Weitere Artikel zum Thema
CyberPhone: So viel kostet das iPhone 11 Pro im Cyber­truck-Design
Michael Keller
Caviar Cyberphone
Apples iPhone 11 Pro im Design von Teslas Cybertruck? Der Luxus-Veredler Caviar baut das CyberPhone – nun gibt es ein Hands-on-Video.
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir10Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone 11 Pro Max vs. iPhone 11 Pro im Vergleich: Die Unter­schiede
Francis Lido
Das iPhone 11 Pro vs. Pro Max: Welches Top-Modell lohnt sich für euch?
iPhone 11 Pro vs. 11 Pro Max: Was sind die Unterschiede zwischen den Top-Smartphones? Wir verraten euch, wann ihr zu welchem Gerät greifen solltet.