iPhone 11 Pro: Diese Luxus-Version sprengt euren Kreditrahmen

Her damit20
Das iPhone 11 Pro von Caviar ist unglaublich teuer – und wurde schon verkauft
Das iPhone 11 Pro von Caviar ist unglaublich teuer – und wurde schon verkauft(© 2019 Facebook / Caviar)

Ihr bekommt schon beim regulären Preis des iPhone 11 Pro Magenschmerzen? Dann solltet ihr nun einen anderen Artikel auf CURVED lesen. Luxus-Anbieter Caviar hat nämlich eine Sonderedition des Apple-Smartphones im Angebot, das teurer als ein Oberklasse-Neuwagen ist. Das hat aber offenbar einen Nutzer nicht davon abgehalten, das sündhaft teure Handy zu kaufen.

Ihr habt plötzlich doch keine Lust mehr, euer angespartes Geld als Anzahlung für ein eigenes Haus zu verwenden? Oder ihr wollt austesten, für wie kreditwürdig euch eure Bank hält? Dann ist das "iPhone 11 Pro Discovery Solarius" genau das richtige Smartphone für euch. Luxus-Anbieter Caviar verlangt bereits für das günstigste Modell mit 64 GB Speicherplatz 82.000 Euro. Am teuersten ist die Spezialversion als iPhone 11 Pro Max mit 512 GB internem Speicher: 83.060 Euro kostet diese – der Aufpreis ist im Vergleich also ein Schnäppchen.

Goldbarren in der Hand

Gibt es überhaupt Menschen, die so viel Geld für ein Smartphone ausgeben? Offenbar ja. Techthelead zufolge hat bereits ein Käufer zugeschlagen und sich die einzigartige Edition gesichert. Wir hoffen für ihn, dass er eine passende Diebstahlversicherung abgeschlossen hat. Immerhin hätte ein Langfinger für mehrere Monate ausgesorgt, wenn er das Smartphone in die Hände bekommt.

Das iPhone 11 Pro Discovery Solarius sieht nicht nur schick aus, sondern ist auch gleichzeitig für das Muskelaufbautraining geeignet. Caviar hat das Smartphone mit 500 Gramm an 18-karätigem Gold veredelt. Somit müsste das Handy an die 700 Gramm auf die Waage bringen. Zum Vergleich: Top-Modelle wiegen in der Regel knapp 200 Gramm. Caviar zufolge ist das hohe Gewicht beabsichtigt: Der Nutzer soll das Gefühl haben, einen Goldbarren in der Hand zu halten.

Uhrzeit stets im Blick

Mit dem "iPhone 11 Pro Discovery Solarius" kommt allerdings noch ein weiterer Vorteil gegenüber der Standard-Edition von Apple: Ihr könnt die Uhrzeit ablesen – egal, von welcher Seite aus ihr das Handy betrachtet. Auf der Rückseite befindet sich eine analoge Uhr, die mit einem gelben Diamanten verziert ist. Insgesamt erinnert uns das Design an eine Requisite für die britische TV-Serie "Doctor Who".

Falls ihr weder eine Bank überfallen noch euer Konto ins Chaos stürzen wollt, gibt es aber immerhin noch die reguläre Variante des iPhone 11 Pro. Diese könnt ihr ab 1149 Euro kaufen – Kleingeld im Vergleich zur Caviar-Version. Ob sich die Anschaffung lohnt, erfahrt ihr in unserem Testbericht.


Weitere Artikel zum Thema
CyberPhone: So viel kostet das iPhone 11 Pro im Cyber­truck-Design
Michael Keller
Caviar Cyberphone
Apples iPhone 11 Pro im Design von Teslas Cybertruck? Der Luxus-Veredler Caviar baut das CyberPhone – nun gibt es ein Hands-on-Video.
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir10Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone 11 Pro Max vs. iPhone 11 Pro im Vergleich: Die Unter­schiede
Francis Lido
Gefällt mir10Das iPhone 11 Pro vs. Pro Max: Welches Top-Modell lohnt sich für euch?
iPhone 11 Pro vs. 11 Pro Max: Was sind die Unterschiede zwischen den Top-Smartphones? Wir verraten euch, wann ihr zu welchem Gerät greifen solltet.