iPhone 11 Pro startet Apps in Test langsamer als Modell von 2018

Mit dem iPhone 11 Pro und dem iPhone 11 Pro Max hat Apple auch wieder eine neue Prozessorgeneration eingeführt. Der Apple A13 Bionic soll im Vergleich zum Vorjahresmodell noch einmal 20 Prozent mehr Leistung abrufen können. In einem Test zur Ladegeschwindigkeit von Apps unterlag das neue Premium-Smartphone überraschenderweise dennoch einem iPhone Xs.

Was ist denn da passiert? Die YouTuber von EverythingApplePro sind selbst überrascht. In ihrem Videotest aber unterlag das brandneue iPhone 11 Pro dem iPhone Xs von 2018. Überprüft wurde, wie schnell die letzten drei Smartphone-Generationen von Apple eine Reihe von Apps aufrufen können. Zwar lag das Spitzenmodell von 2019 nach dem ersten Durchgang noch knapp in Führung. Am Ende von Runde zwei kommt das iPhone Xs aber einen Vorsprung von fast 30 Sekunden vorweisen.

iOS 13 muss noch optimiert werden

Der durchgeführt Test entspricht sicherlich nicht dem täglichen Nutzerverhalten. Wer öffnet schon direkt hintereinander so viele Apps, schließt sie sofort und wiederholt die Prozedur dann? Dennoch zeigt gerade der Verlauf von Runde 2, dass Apples iPhone Xs zurzeit zuvor geöffnete Apps schneller wieder aufwecken kann.

Das iPhone 11 Pro und das iPhone Xs verfügen über gleich viel Arbeitsspeicher und der A13 Bionic des neuen Premium-Modells bietet mehr Leistung. Die Hardware dürfte dementsprechend nicht für den Überraschungssieg des Vorjahresmodells verantwortlich sein. Wie auch 9to5Mac berichtet, ist es daher wahrscheinlich, dass die Ursache auf Software-Ebene zu finden ist. Apple hat iOS 13 erst kürzlich veröffentlicht – und offenbar funktioniert das Speichermanagement für diesen recht speziellen Anwendungsfall beim iPhone Xs noch etwas besser.

iPhone 11 Pro dürfte von Updates profitieren

Daraus lässt sich wiederum schließen, dass Apple wohl noch an der Software speziell für das Zusammenspiel mit dem iPhone 11 Pro feilen wird. Nicht unwahrscheinlich ist daher auch, dass eben dieses Modell noch mehr von zukünftigen Software-Updates profitieren wird als die Geräte der letzten Jahre.

Gleichzeitig zeigt der Test aber auch, wie gut das iPhone Xs gealtert ist. Wer also für ein iPhone nicht ganz so tief in die Tasche greifen möchte, dürfte auch mit einem iPhone Xs noch lange Zeit über ausreichend Leistung verfügen. Nur auf die spektakulären Fotos der neu entwickelten Dreifach-Kamera im iPhone 11 Pro müsstet ihr dann natürlich verzichten.


Weitere Artikel zum Thema
CyberPhone: So viel kostet das iPhone 11 Pro im Cyber­truck-Design
Michael Keller
Caviar Cyberphone
Apples iPhone 11 Pro im Design von Teslas Cybertruck? Der Luxus-Veredler Caviar baut das CyberPhone – nun gibt es ein Hands-on-Video.
iPhone 11 Pro Max vs. iPhone 11 Pro im Vergleich: Die Unter­schiede
Francis Lido
Das iPhone 11 Pro vs. Pro Max: Welches Top-Modell lohnt sich für euch?
iPhone 11 Pro vs. 11 Pro Max: Was sind die Unterschiede zwischen den Top-Smartphones? Wir verraten euch, wann ihr zu welchem Gerät greifen solltet.
iPhone 8: Den Klas­si­ker mit Home­but­ton jetzt güns­tig abstau­ben
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas iPhone 8 macht immer noch eine gute Figur
Das iPhone 8 zum Sparpreis – solange der Vorrat reicht. Günstiger ist der Einstieg in die Apple-Welt kaum möglich.