iPhone 12 ohne Ladegerät und Kopfhörer?

Nicht meins16
Alte Ladekabel von Apple (hier mit iPhone 5s) könnten wieder an Bedeutung gewinnen
Alte Ladekabel von Apple (hier mit iPhone 5s) könnten wieder an Bedeutung gewinnen(© 2014 CURVED)

Was befindet sich mit dem iPhone 12 in der Packung? Offenbar wird sich Apple mit dem Flaggschiff des Jahres 2020 von manchem Zubehör in der iPhone-Box verabschieden. Dieses Vorgehen könnte das Unternehmen auch in Zukunft aufrechterhalten.

Apple wird das iPhone 12 ohne Netzteil ausliefern, berichtet der Analyst Ming-Chi Kuo laut 9to5Mac. Außerdem soll das Unternehmen auf das Beilegen von EarPods in die Box verzichten. Sollte dieses Gerücht der Wirklichkeit entsprechen, habt ihr mit dem Top-Smartphone weder Kopfhörer noch Ladegerät zur Hand – es sei denn, ihr besitzt diese Geräte noch von älteren Modellen.

Für Apple sei dieses Vorgehen eine Win-win-Situation. Denn zum einen spart das Unternehmen auf diese Weise einen Teil des Zubehörs ein und damit auch eine Menge Geld in der Produktion. Zum anderen kann Apple den Schritt für das Marketing nutzen – und das iPhone 12 als "umweltschonendes Smartphone" anpreisen.

Abschied von alten Netzteilen

Viele von euch dürften ohnehin bereits zahlreiche Kopfhörer und Netzteile besitzen, weshalb das Vorgehen Apples tatsächlich die Umwelt entlasten würde. Allerdings müsst ihr so auch auf das neue Netzteil von Apple verzichten, das eine höhere Leistung aufweisen soll als die bisher erhältlichen; oder zum Kaufpreis für das iPhone 12 kommen die Kosten für das neue 20-Watt-Netzteil hinzu.

Das iPhone 12 soll aber nicht ganz ohne Zubehör ausgeliefert werden: Kuo zufolge wird Apple dem Smartphone einen USB-C-zu-Lightning-Adapter beilegen. Das 5-Watt-Netzteil, das sich noch in der Packung des iPhone SE (2020) findet, werde nicht weitergeführt. Ein 12-Watt-Netzteil findet ihr laut des Analysten aber weiterhin in der Box von iPad Air, iPad mini und iPad (10,2 Zoll).

iPhone 12 vergleichsweise günstig

Die Preise für die Modelle des iPhone 12 sollen dieses Jahr vergleichsweise niedrig ausfallen. Entsprechend würde Apple dadurch vor allem langjährige iPhone-Nutzer entlasten würde, die auf den Extra-Kauf des Zubehörs nicht angewiesen sind. Allerdings wird die Hürde zum Wechseln von bisherigen Android-Nutzern höher – trotz der Vorteile von iOS 14.

Nicht nur in Bezug auf das Zubehör schlägt Apple dieses Jahr neue Wege ein. Auch das Design des iPhone 12 soll sich von dem der Vorgänger unterscheiden: Mutmaßlich setzt Apple auf einen Mix aus iPad Pro und iPhone 5. Mehr erfahren wir im Herbst 2020, wenn das Unternehmen seine neuen iPhones offiziell vorstellt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 (Pro) feiert Markt­start – und ist bereits ausver­kauft?
Christoph Lübben
Her damit26Das iPhone 12 ist ab sofort im Handel erhältlich – oder doch nicht?
Das iPhone 12 und iPhone 12 Pro sind in den Verkauf gestartet. Wie es um die Lieferzeiten steht, haben wir uns genauer angesehen.
iPhone als Klopa­pier-Radar: Das wohl kurio­seste Corona-Widget?
CURVED Redaktion
Smart9Wird das Toilettenpapier knapp, kann euer iPhone neue Rollen aufspüren
Die Geschäfte in eurer Nähe haben kein Klopapier mehr? Ein findiges iPhone-Widget hilft euch, die Lagerbestände in der Umgebung zu checken.
iOS 14.1 ist da: Was bringt das iPhone-Update?
Curved-Redaktion
Na ja10iOS 14 hat viel verändert. Version 14.1 bringt hauptsächlich Bugfixes.
Apple hat ein Update für sein iPhone-Betriebssystem veröffentlich. Was ist neu in iOS 14.1?