iPhone 12: Darum wird iOS 14 viele Android-Nutzer bekehren

Her damit70
Der iOS-14-Homescreen könnte Android-Nutzer zum Wechsel überzeugen
Der iOS-14-Homescreen könnte Android-Nutzer zum Wechsel überzeugen(© 2020 Apple)

Mit iOS 14 könnte Apple der ganz große Wurf gelingen und das iPhone 12 für eingeschworene Android-Fans interessant machen. Pikanterweise deshalb, weil Apple sich von Google hat inspirieren lassen.

Seit Monaten deutete sich bereits an, dass iOS 14 ein bisschen mehr wie Android wird. Die Präsentation auf der WWDC 2020 hat das nun bestätigt. Wie zuvor vermutet können Nutzer von iPhone 12 und Co. künftig etwa selbst wählen, welchen Browser und welches E-Mail-Programm sie standardmäßig verwenden. Sicher: Android bietet immer noch deutlich mehr Anpassungsmöglichkeiten, aber es ist ein Anfang. Die wirkliche iOS-Revolution spielt sich jedoch auf dem iPhone-Homescreen ab.

Das iPhone 12 bekommt einen App-Drawer!

Die größten Veränderungen in iOS 14 machen sich auf dem Homescreen des iPhone sichtbar. Sowohl das iPhone 12 als auch ältere Geräte werden es euch etwa endlich erlauben, Widgets auf dem Startbildschirm zu platzieren. Für Android-Nutzer ist das längst selbstverständlich. Apple dagegen sträubte sich bisher gegen allgegenwärtige Widgets  –  um den Startbildschirm möglichst einfach zu halten.

In Zukunft dürfen iPhone-Nutzer selbst entscheiden, ob Übersichtlichkeit oder Anpassungsmöglichkeiten für sie wichtiger sind. Denn: Apple zwingt euch die Widgets ebenso wenig auf wie die App-Library, die für iPhones eine kleine Revolution darstellt: Es handelt sich um eine Art App-Drawer für iPhones:

Es ist die wohl größte Veränderung, die Apple jemals am iPhone-Startbildschirm vorgenommen hat. Die App-Library befindet sich auf der letzten Seite eures Homescreens. Sie beinhaltet sämtliche auf eurem iPhone installierten Apps – automatisch sortiert in diverse Kategorien. Tippt ihr in das Suchfeld, zeigen euch iPhone 12 und Co. all eure Apps in alphabetischer Reihenfolge an.

Ein nicht zu unterschätzender Nebeneffekt: Dank der App-Library könnt ihr euch künftig von einigen Seiten des Homescreens trennen. Bisher lässt sich die Seitenzahl nur reduzieren, indem ihr Anwendungen löscht oder sie in Ordner packt. Da die App-Library alle beinhaltet, könnt ihr Homescreen-Seiten auf Wunsch künftig ausblenden. Klingt für Android-Nutzer banal, ist für iPhone-Veteranen jedoch eine große Veränderung.

iOS 14: Alles nur geklaut?

Die vielen Android-Nutzer, die der unflexible iPhone-Homescreen bislang abschreckte, haben künftig einen Grund weniger, der gegen einen Wechsel zu iOS spricht. Darüber hinaus hat Apple diverse Kleinigkeiten adressiert, die Android bislang besser gemacht hat. Eingehende Anrufe werden iPhone 12 und Co. etwa nicht mehr wie aktuell noch bildschirmfüllend anzeigen.

Stattdessen informiert euch iOS 14 mittels einer schwebenden Schaltfläche. Ähnlich verhält es sich bei Siri: Die Sprachassistentin beansprucht künftig nicht mehr den kompletten Bildschirm für sich. Und auch die Möglichkeit, Teile einer App ohne Installation zu verwenden ("Apple Clips"), bietet Android bereits in ähnlicher Form.

Wenn demnächst also statt Galaxy S20 und A51 das iPhone 12 oder das iPhone SE über die Ladentheke wandern, darf sich Apple zumindest ein bisschen auch bei Google bedanken. Und natürlich hat iOS Android diverse Dinge voraus, von denen iPhone-Nutzer auch weiterhin profitieren: die bessere Sicherheit etwa, oder auch die effizientere Nutzung der Smartphone-Hardware. Denkt auch ihr bereits über den Wechsel zu einem iPhone nach?


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12: So bekämpft ihr mit dem Kauf Corona
David Wagner
Allein durch die Farbauswahl könnt ihr beim Kauf des iPhone 12 Gutes tun
Ihr möchtet den Kampf gegen COVID-19 unterstützen und ein neues iPhone oder eine Apple Watch? Dann solltet ihr über ein rotes Modell nachdenken.
iPhone 12: Reicht es für die Besten­liste der Smart­phone-Kame­ras?
Sebastian Johannsen
Das iPhone 12 (Bild) kann vor allem mit seinen Videos punkten
iPhone 12 Pro und Pro Max stehen in der DxOMark-Bestenliste weit oben. Doch wie schlägt sich Apples Standardmodell im Test?
iPhone 12 Pro: Herstel­lung nur so teuer wie ein Mittel­klasse-Handy
Sebastian Johannsen
Das iPhone 12 sowie das iPhone 12 Pro sind in der Produktion günstiger als viele andere Geräte
Wie teuer ist eigentlich ein Smartphone an Materialkosten? Die für das iPhone 12 Pro scheinen bekannt – und überraschen beim Preis.