iPhone 12 Design-Leak: Eine Mischung aus iPhone 5 und iPad Pro?

Her damit14
Das iPhone 12 könnte uns an bekannte Apple-Produkte erinnern.
Das iPhone 12 könnte uns an bekannte Apple-Produkte erinnern.(© 2020 APPLE)

In diesem Jahr wird uns Apple aller Voraussicht nach mit drei bis vier Varianten des iPhone 12 beglücken. Fassen wir alle bisherigen Design-Leaks zusammen, könnte deren Optik – je nach Modell – irgendwo zwischen iPhone 5 und iPad Pro liegen.

Wenn es am iPhone 11 etwas zu bemängeln gab, dann die Einfallslosigkeit in puncto Optik. Gerüchten zufolge wird Apple bei seiner 12er-Reihe deutlich mehr Fantasie beweisen und diese mit einem Design-Remix versehen. Einem Bloomberg-Artikel zufolge könnte sich der US-Hersteller bei den beiden High-End-Modellen, die auf das iPhone 11 Pro und das 11 Pro Max folgen sollen, an der Optik des im Jahre 2018 eingeführten iPad Pro orientieren.

Demnach soll Apple von den abgerundeten Ecken der 11er-Reihe abweichen und die beiden teureren iPhones mit abgeflachten Edelstahlkanten veredeln. Der gebogene Screen der letzten Flaggschiffe soll nun durch ein flaches Display ersetzt werden. Somit wäre eine gewisse Ähnlichkeit zum iPhone 5 gegeben.

Das iPhone 12 wird vermutlich flacher und kantiger

Neben den beiden High-End-Modellen könnte es laut Bloomberg zwei günstigere Modelle geben, die das iPhone 11 beerben sollen. Ob diese ebenfalls über das neue, eher kantige Design verfügen werden, ist derzeit noch unbekannt.

Dem Bloomberg-Artikel steht die Aussage des Apple-Analysten Ming-Chi Kuo gegenüber, der davon ausgeht, dass Apple seinem Motto treu bleibt und auch im Jahre 2020 nur drei neue  Varianten herausbringen wird – in diesem Fall ein iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max. Kuo vertritt außerdem die Meinung, die Neulinge würden weiterhin über einen leicht gebogenen Screen verfügen.

Render-Bild zeigt vier verschiedene iPhone 12 Modelle

Der Tech-Analyst Jon Prosser feuert die Gerüchte rund um das iPhone 12-Design mit einem Twitter-Beitrag zusätzlich an, indem er ein Render-Bild postet, demnach es ein iPhone 12 mit einem 5,4  Zoll Display, ein zweites iPhone 12 mit einem 6.1 Zoll Screen, ein iPhone 12 Pro mit 6,1 Zoll sowie ein iPhone 12 Pro Max mit einem großen 6,7 Zoll Display geben könnte.

Prossers Vermutung nach wären die beiden günstigeren Modelle mit einem Aluminium-Gehäuse ausgestattet, während sich die High-End-iPhones in Edelstahl kleiden. Die Notch aller vier Handys soll gegenüber der 11er-Reihe schrumpfen. Der Analyst schreibt den kleineren Modellen außerdem eine Dual-Kamera auf der Rückseite zu, während die Pro-Varianten mit drei Linsen und jenem 3D-LIDAR-Sensor kommen könnten, der auch im iPad Pro verbaut ist.

Wird es zwei iPhone 12-Präsentationen geben?

Ob die neue iPhone-Reihe wie gewohnt im Herbst vorgestellt oder sich der Start aufgrund der Corona-Krise verzögern wird, kann derzeit noch niemand voraussagen. Auch eine geteilte Vorstellung der günstigeren und teureren 12er-Modelle wird in diversen Foren diskutiert.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone-Home­s­creen in iOS14: Widgets, App-Media­thek und Smart-Stapel erklärt
Francis Lido
App-Mediathek: Der App-Drawer fürs iPhone
Widgets, Smart-Stapel und App-Mediathek: Dank iOS 14 bietet der iPhone-Homescreen mehr Möglichkeiten als je zuvor. Wir erklären auch alles.
Nicht nur für iPhone 12: MagSafe geht mit Samsung fremd
CURVED Redaktion
MagSafe von Apple scheint auch mit anderen Geräten kompatibel zu sein
Apple bringt MagSafe zurück. Entsprechendes Ladezubehör für das iPhone 12 ist aber auch mit einem Samsung-Smartphone nutzbar.
iPhone 12 Pro: Diese Repa­ra­tur­kos­ten sind eine gute und schlechte Nach­richt
CURVED Redaktion
Schäden am Smartphone sind ärgerlich und können auch schnell sehr teuer werden
Apple hat die Preisliste für Reparaturen am iPhone 12 (Pro) veröffentlicht. So viel kosten Display-Austausch und Co.