iPhone 12: Warum ihr nach dem Kauf die Corona-Warn-App überprüfen solltet

Nach dem Einrichten des iPhone 12 solltet ihr die Corona-Warn-App überprüfen (Bild: Galaxy S10)
Nach dem Einrichten des iPhone 12 solltet ihr die Corona-Warn-App überprüfen (Bild: Galaxy S10)(© 2020 CURVED)

Wer sich das neue iPhone 12 (Pro) holt, sollte noch einmal seine Einstellungen nach dem Einrichten überprüfen. Denn bei der Einrichtung über ein iCloud-Backup scheint es so, dass eine wichtige Funktion in Corona-Apps deaktiviert ist.

So berichtet BBC News, dass die britische Corona-App nicht mehr vor Kontakten mit Corona-Infizierten warne. Diese Funktion sei bei einigen iPhone-12-Nutzern deaktiviert gewesen, die ihr Gerät über ein iCloud-Backup einrichtet haben. Ein Deinstallieren und Neuaufspielen der App habe das Problem aber ebenso gelöst, wie das nachträgliche Aktivieren der "Exposure Notifications" in den Einstellungen.

Probleme bisher nur im Ausland

Die Probleme auf dem iPhone 12 sowie dem Pro-Modell treten bisher nur in Großbritannien auf. Die britische Corona-Warn-App funktioniert aber ähnlich wie die deutsche Variante: Via Bluetooth werden Kontakte mit anderen App-Usern registriert und im Falle eines Verdachts oder sogar eines positiv Erkrankten warnt das Programm den Nutzer.

Der Verdacht erschließt sich, wenn ein anderer, nicht positiv getesteter Kontakt selber eine Begegnung mit einem Erkrankten hat. So ist die App auch in der Lage, Infektionsketten zu bestimmen. Ein neues Update der deutschen Corona-Warn-App bietet sogar mittlerweile mehr Funktionen für eine präzisere Warnung.

So kontrolliert ihr euer iPhone 12

Sicherheit geht vor und selbst wenn es noch keine Meldungen zu Problemen mit dem iPhone 12 oder dem iPhone 12 Pro gibt, solltet ihr eure Einstellungen nach dem Aufsetzen des Geräts einmal überprüfen. Dafür geht ihr wie folgt vor:

  • Geht auf "Einstellungen"
  • Dann auf "Mitteilungen"
  • Dann auf "Exposure Notifications"
  • Schaut, ob "Mitteilungen erlauben" aktiviert ist
  • Zur Sicherheit könnt ihr unter "Mitteilungen" die Corona-Warn-App direkt auswählen und auch dort schauen, dass Mitteilungen aktiviert sind

Die Mitteilungsfreigabe wird eigentlich beim Installieren einer App direkt angefragt. Bei Programmen aus dem iCloud-Backup macht es das iPhone 12 aber nicht, da die Freigaben schon vorher gegeben wurden. Apple selber hat noch nichts bezüglich eines Problems mit der Corona-Warn-App und seinen neuen Flaggschiffen veröffentlicht.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 Pro mit Trump oder Nach­fol­ger – Wie wär's mit Biden?
CURVED Redaktion
Das iPhone 12 Pro (Max) von Caviar mit Biden – und Trump
Das iPhone 12 Pro (Max) in Gold: Caviar hat ein Sondermodell zur US-Wahl veröffentlicht – das selbst für den Luxusveredler außergewöhnlich ist.
iPhone 12 vs. Galaxy Note 20 Ultra: Ein Gerät sieht nur die Rück­lich­ter
CURVED Redaktion
Das iPhone 12 gibt es auch in Blau
Das iPhone 12 im Wettrennen mit dem Galaxy Note 20 Ultra: Welches Smartphone kann sich absetzen?
Black Friday auf Amazon: Die Smart­phone-Ange­bote unter der Lupe
David Wagner
UPDATEGute Angebote gibt es beim Black Friday von Amazon auch für das Oppo Reno4 Z 5G
Die Black Friday Woche bei Amazon hat begonnen! Wir haben uns die Angebote für Smartphones genauer angesehen und sagen euch, wo ihr wirklich spart.