iPhone 12 Release verspätet? Pünktlicher Start immer unwahrscheinlicher

Der Nachfolger des iPhone 11 Pro könnte später als erwartet erscheinen
Der Nachfolger des iPhone 11 Pro könnte später als erwartet erscheinen(© 2019 CURVED)

Für einen erfolgreichen iPhone 12 Release müssen Apple und seine Zulieferer viele Vorbereitungen treffen. Nach Abschluss der Entwicklung muss so zum Beispiel rechtzeitig die Massenproduktion starten und Geschwindigkeit aufnehmen – und das mit einem gehörigen Vorlauf. Zig Millionen Exemplare des neuen Premium-Smartphones wollen schließlich rechtzeitig im Herbst verfügbar sein.

Das Coronavirus stört diese Planungen aber auf verschiedensten Wegen. Der iPhone 12 Release ist besonders gefährdet, weil viele Vorbereitungen von chinesischen Zulieferern getroffen werden müssen und die Seuche in ihrer Heimat besonders stark wütet. Wie Reuters nun unter Berufung auf ehemalige Apple-Mitarbeiter berichtet, sind vorübergehend geschlossene Fabriken aber wohl nur ein Teil des Problems.

Apple-Mitarbeiter direkt betroffen?

Für den iPhone-12-Release würde die volle Produktionskapazität der Foxconn-Werke den Experten zufolge wohl erst ab Sommer 2020 benötigt. Damit der Zeitplan aufgehe, fänden aber schon zu Beginn des Jahres wichtige Vorbereitungsarbeiten statt. Den ehemaligen Mitarbeiten zufolge arbeite Apple sehr wahrscheinlich gemeinsam mit Foxconn an einer eigens dafür vorgesehenen Fertigungsstraße, um die Produktion der neuen Geräte zu optimieren.

Sollten die Apple-Mitarbeiter aber gemeinsam mit den beteiligten Foxconn-Ingenieuren unter Quarantäne gestellt worden sein, könne dies erhebliche Auswirkungen auf den Zeitplan haben, berichten die Experten. Ein weiterer Faktor könnte sein, dass die Fluggesellschaft United Airlines, die auch Apple zu seinen Kunden zählt, bis Ende April alle Flüge nach China gestoppt hat.

Umsatzplanung wegen iPhone 12 Release geändert?

Sowohl Apple als auch Foxconn haben bereits Umsatzprognosen angepasst. Während der chinesische Auftragsfertiger direkt von geringeren Umsätzen für 2020 ausgeht, beschränkt Apple sich zunächst auf eine Anpassung der Umsatzprognose für das erste Quartal. Sollten die Vorbereitungen des iPhone-12-Release wirklich ins Stocken oder sogar zum Stillstand gekommen sein, könnten auch bei Apple Anpassungen der Umsatzprognose für weitere Monate des Jahres folgen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mini: Kamera im DxOMark-Check – das sind die Mängel
Sebastian Johannsen
Die Dual-Kamera vom iPhone 12 mini ist sehr gut, aber nicht perfekt
Die Dual-Kamera vom iPhone 12 mini musste sich auch den Spezialisten von DxOMark stellen. Wie das Ergebnis ausgefallen ist, lest ihr hier.
iOS 14.4 ist da: Darum soll­tet ihr das iPhone-Update schnell instal­lie­ren
Julian Schulze
iOS 14.4 schließt kritische Sicherheitslücken und bringt neue Features auf das iPhone
Apple hat iOS 14.4 veröffentlicht. Das iPhone-Update schließt eine kritische Sicherheitslücke und bringt dazu Bugfixes und neue Features mit sich.
Meinung: iPhone 12 mini – 5 Gründe für den Kauf
Christoph Lübben
Her damit9Das iPhone 12 mini bleibt angeblich hinter Apples Erwartungen. Kaufargumente gibt es aber dennoch einige
Ihr findet das iPhone 12 mini interessant, aber habt noch Bedenken? Unser Chefredakteur verrät euch, wieso ihr dem Handy eine Chance geben solltet.