iPhone 12: So soll das Smartphone im iPad-Pro-Design aussehen

UPDATEHer damit12
Design-Elemente des iPad Pro (Bild) sollen sich im iPhone 12 wiederfinden
Design-Elemente des iPad Pro (Bild) sollen sich im iPhone 12 wiederfinden(© 2020 Apple)

Update, 16, Juni: Twitter-Leaker Jon Prosser hat auf das iPhone-12-Gerücht reagiert und ins Land der Fabeln verwiesen. Es handle sich um alte CAD-Render, die dieses Mal lediglich in Metal gedruckt worden seien. Zudem würden sie nicht das neue Apple-Handy zeigen. Prosser erwies sich in den letzten Monaten bei Themen aus Cupertino als sehr verlässliche Quelle.

Originalartikel vom 15. Juni 2020: Wie viel iPad Pro steckt im iPhone 12? Reichlich – wenn die aktuellen Gerüchte der Wirklichkeit entsprechen. Im Internet sind neue 3D-Modelle der kommenden Apple-Smartphones aufgetaucht, die das Design zeigen sollen. Demnach hat Apple sich tatsächlich von seinen eigenen Tablets inspirieren lassen.

Die Bilder sollen alle vier Modelle des iPhone 12 zeigen, wie 9to5Mac berichtet. Angeblich sind Produktionszeichnungen die Grundlage gewesen. Das Bemerkenswerteste an den Bildern ist das angebliche Design des Apple-Smartphones. Den Bildern zufolge erwartet uns eine Mischung aus iPhone 5 und iPad Pro, vor allem im Bereich der flach abgerundeten Ecken. Gerüchte dazu gibt es schon seit einer ganzen Weile. Je näher der Release rückt, desto wahrscheinlicher wird es, dass Apple uns im Herbst tatsächlich dieses Design präsentiert.

Vier Modelle des iPhone 12

Den Bildern nach ist auch die "neue" Variante zu sehen, die ein Display mit der Diagonale von 5,4 Zoll aufweisen soll. Zwei der Geräte verfügen angeblich über einen 6,1-Zoll-Bildschirm. Die vierte Version des iPhone 12 soll schließlich die größte sein: Angeblich hat es ein Display mit stolzen 6,7 Zoll. Hier findet ihr einen Tweet mit den besagten Bildern:

Solche Zeichnungen und Modelle sind häufig die Grundlage für Hersteller von Schutzhüllen. Allerdings sind sie häufig nicht exakt: In diesem Fall etwa könnte es sein, dass die Notch auf den Modellen größer ist als im tatsächlichen Gerät. Gerüchten zufolge setzt Apple im iPhone 12 auf eine deutlich verkleinerte Aussparung im Display als in den vorherigen Geräten.

Release erst im vierten Quartal?

Auch den Time-of-Flight-Sensor (ToF) scheinen die Macher der Mockups nicht berücksichtigt zu haben, den das iPhone 12 in der Hauptkamera bieten soll. Doch dies ist nicht ungewöhnlich: Für die Hersteller von Hüllen ist vor allem interessant, wie groß die Aussparung für den Kamera-Buckel sein muss. Da dieser mutmaßlich ebenso groß ausfällt wie der im iPhone 11, ist die genaue Anordnung der Sensoren in diesem Fall vorerst unwichtig.

Ein besonderes Feature des iPhone 12 könnte das Display mit einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz sein – zumindest in den Pro-Modellen des Smartphones. Konkurrent Samsung etwa bietet einen solchen Bildschirm mit dem Galaxy S20. Läuft alles nach Plan, stellt Apple die neuen Geräte wie gewohnt im September vor. Der Marktstart könnte allerdings aufgrund des Coronavirus etwas später erfolgen als gewohnt.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 14 könnt ihr ab sofort auspro­bie­ren: Erste Public Beta ist da
Michael Keller
Auf dem Homescrren des iPhone Xr könnt ihr mit iOS 14 auch Widgets anzeigen
Der Release von iOS 14 naht: Dank der ersten Public Beta könnt ihr das große Update nun bereits vorab auf eurem iPhone ausprobieren.
iPhone 12: Viel mehr Arbeitsspei­cher – aber nicht für alle Modelle?
Michael Keller
Welcher Nachfolger des iPhone 11 wird wie viel Arbeitsspeicher bieten?
Angeblich plant Apple für das iPhone 12 ein deutliches Speicher-Upgrade. Davon sollen aber nicht alle Modelle profitieren.
iOS 14: Darum seht ihr auf iPhone-Selfies bald anders aus
Michael Keller
iOS 14 kommt im Herbst – auch auf das iPhone X (Bild)
Mit iOS 14 erhaltet ihr mehr Kamera-Einstellungen. So könnt ihr zum Beispiel iPhone-Selfies spiegelverkehrt darstellen.