Bestellhotline: 0800-0210021

iPhone 13 ein Akkulaufzeit-Monster? So gut stehen die Chancen

IPhone 12 Rückseite
Das iPhone 13 könnte die Akkulaufzeit des iPhone 12 (Bild) übertreffen (© 2020 CURVED )
6
profile-picture

12.03.21 von

Julian Schulze

Wird das iPhone 13 ausdauernder als das aktuelle Modell? Apple hat zwei Patente eingereicht, die auf Akku-Verbesserungen hinweisen. Allem Anschein nach sucht der Smartphone-Pionier nach neuen Möglichkeiten, zukünftig gefahrlos größere Akkus zu verbauen. Wir erklären euch, was Apple plant.

Die Akkulaufzeit unserer Smartphones hat sich in den letzten Jahren verbessert. Es gibt aber immer noch Luft nach oben. Es wundert also nicht, dass Apple an neuen Akkutechnologien forscht. Das iPhone 13 wäre eine gute Gelegenheit, die neuen Erkenntnisse umzusetzen. PhoneArena berichtet von zwei Patenten, die vielversprechende Verbesserungen bringen könnten. Das erste soll es Apple zukünftig ermöglichen, größere Akkus zu verbauen und das andere ist eine Sicherheitsfunktion, die das Risiko von Unfällen minimieren soll.

iPhone-Akku bald größer und sicherer?

Das erste Patent bezieht sich auf eine Technologie, die Apple "Metal Can Battery“ nennt. Bei der frei übersetzten "Metalldosen-Batterie“ handelt sich um ein Konstrukt, das den Platz im iPhone-Gehäuse besser ausnutzen soll. Bis jetzt sind Hersteller gezwungen, einen Freiraum zwischen dem Akku und den elektronischen Komponenten zu lassen, um diese nicht durch die Spannung zu beschädigen.

Das Patent sieht vor, die Batterie zukünftig von einem Metallgehäuse zu umschließen, um sie hermetisch von den empfindlichen Teilen abzukanzeln. Apple könnte den dadurch entstehenden Freiraum nutzen, um größere Akkus zu verbauen.

Unsere Empfehlung

Anzeige
iPhone 12 mit AirPods Pro Schwarz Frontansicht 1
Apple iPhone 12 + o2 Free M Boost 40 GB + Apple AirPods Pro
  • Aluminiumkanten in Raumfahrt-Qualität(iPhone im neuen Design)
  • 15,5 cm Super Retina XDR OLED Display(1.170 x 2.532 Pixel bei 460 ppi)
  • 40 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 225 MBit/s)
mtl./24Monate: 
67,99 €
62,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop

Das zweite Patent trägt den Titel "Methods for Determining and controlling battery expansion“, also "Methoden, um die Batterieausdehnung zu überwachen und zu kontrollieren“. Ein langer Titel, der im Grunde schnell erklärt ist: Apple will einen Detektor verbauen, der die Ausdehnung des Akkus misst. Ist ein bestimmter Wert überschritten, verringert sich die Stromzufuhr automatisch . So soll das Risiko einer Explosion verhindert und die Akkulebensspanne verlängert werden.

Neue Technologie schon im iPhone 13?

Ende des Jahres wird Apple uns vermutlich das iPhone 13 vorstellen. Wir dürfen davon ausgehen, dass der Hersteller wieder einige neue Features und Verbesserungen für uns bereithält, doch es ist unwahrscheinlich, dass wir schon die neue Akkutechnologie zu sehen bekommen. Vom Patentantrag bis zum marktreifen Produkt dauert es bekanntlich lange. Wir erwarten die neuen Apple-Akkus daher frühestens beim iPhone 14.

iPhone 12 Pro mit AirPods Pro Grau Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12 Pro + o2 Free M Boost 40 GB + Apple AirPods Pro
mtl./24Monate: 
79,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 12 mit AirPods Pro Schwarz Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12 + o2 Free M Boost 40 GB + Apple AirPods Pro
mtl./24Monate: 
67,99 €
62,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema