Bestellhotline: 0800-0210021

iPhone 13: So macht Apple Platz für neue Features

iPhone 12
44

Was den Sommer 2021 betrifft, interessiert sich die Mehrzahl wohl aktuell für Corona-Impfungen und die Durchführbarkeit von Freizeitaktivitäten. Nichtsdestotrotz nähert sich im Verlauf der warmen Jahreszeit mit dem iPhone 13 auch die nächste Generation von Apples Flaggschiff-Smartphone. Nun ist abermals ein Detail an die Öffentlichkeit geraten, das Rückschlüsse auf Apples Pläne zulässt.

Sicherlich ist Apple jedes Jahr darum bemüht, neue Funktionen in das nächste iPhone einfließen zu lassen. Gehen diese Features aber über Software-Verbesserungen hinaus und sind neue Hardware-Komponenten geplant, gibt es ein Hindernis, an das wahrscheinlich nicht jeder sofort denkt. Auch das iPhone 13 wird bis zum letzten Millimeter vollgestopft sein mit hochentwickelter Technik – und für große Neuerungen ist schlicht kein Platz vorhanden.

Unsere Empfehlung

Anzeige
iPhone 12 mini Grün Frontansicht 1
Apple iPhone 12 mini
+ o2 Free M 20 GB
  • 1 Monat unlimited GB geschenkt!(Erster Monat mit unbegrenztem Datenvolumen)
  • 100 € Wechselbonus!(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • 20 GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./24Monate: 
44,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Face ID wird kleiner – und die iPhone 13 Kamera größer?

Wie das taiwanische Tech-Business-Magazin DigiTimes und 9to5Mac berichten, habe Apple beschlossen, die Größe der für Face ID verantwortlichen Chips um 40 bis 50 Prozent zu reduzieren. Damit würde Apple im oberen Teil des für Ende Sommer oder Anfang Herbst erwarteten iPhone 13 etwas Platz einsparen – und der käme dem US-Konzern wahrscheinlich ziemlich gelegen.

Gerüchten zufolge soll Apple nämlich an mehreren Neuerungen arbeiten, die sich besonders in diesem Teil des iPhone 13 abspielen dürften. So soll die Hauptkamera größer werden – und wenn sich das Wachstum nicht nur auf die Dicke der iPhone-13-Kamera beschränkt, dürfte  sich auch etwas Raum in eben jenem oberen Bereich des Gerätes als praktisch erweisen.

Das iPhone 12 mini besitzt wie seine Schwestermodelle eine gut sichtbare Notch
Auch beim iPhone 12 mini setzt Apple weiterhin auf eine sichtbare Notch (© 2021 CURVED )

Endlich weniger Fremdschämen für iPhone-Nutzer?

Eine weitere und ebenfalls denkbare Folge der komprimierten Face-ID-Technik wäre die Verkleinerung der Notch. Vergleichen wir heutzutage Android-Smartphones mit aktuellen Apple-Geräten wie dem iPhone 12 Pro, stellt sich fast zwangsweise die Frage, wieso Apple immer noch einen großen schwarzen Balken am oberen Displayrand benötigt, um Kamera und Sensorik unterzubringen.

Unsere Empfehlung

Anzeige
iPhone 11 violett Frontansicht 1
Apple iPhone 11
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
  • CURVED Aktion! +2 GB Extra Daten (exklusiv für CURVED Kunden - nur hier)
  • Liquid Retina HD Display(15,5 cm Diagonale mit IPS Technologie)
  • 15 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 25 MBit/s)
mtl./24Monate: 
30,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Mit der Platzersparnis des kleineren Face-ID-Sensors könnte Apple womöglich endlich die Möglichkeit sehen, die Notch zumindest etwas schmaler zu gestalten und die Displaygröße des iPhone 13 zu vergrößern, ohne das Gehäuse mitwachsen zu lassen. Wenige Monate vor der Keynote zum neuen iPhone für 2021 dürfte es bestimmt nicht mehr lange dauern, bis wir weitere konkrete Hinweise auf die Pläne zum neuen Modell erhalten. Gespannt sein dürfen wir aber schon einmal.

iPhone 11 violett Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
30,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 12 Blau Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./24Monate: 
41,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema