iPhone 13: Alle Modelle sollen iPhone-12-Pro-Feature erhalten

Das iPhone 12 Pro (Max) hat eine bessere Kamera als das Basismodell
Das iPhone 12 Pro (Max) hat eine bessere Kamera als das Basismodell(© 2020 Apple)

Welches Upgrade spendiert Apple dem iPhone 13? Noch ist es eine Weile hin, bis Apple sein neues Top-Smartphone vorstellt – voraussichtlich im Herbst 2021 ist es so weit. Doch bereits zum Anfang des Jahres gibt es Hinweise darauf, was uns mit den neuen Modellen erwartet.

Apple plant angeblich für das iPhone 13 ein wichtiges Kamera-Upgrade, wie unter anderem MacRumors berichtet. Demnach soll der LIDAR-Scanner in allen vier Modellen zum Einsatz kommen. Die Informationen stammen angeblich aus Apples Zulieferer-Kette. Zum Vergleich: Im iPhone 12 ist dieses Kamera-Modul nur in der Pro- und der Pro-Max-Version verbaut.

Entfernungen messen mit allen Modellen

Sollte Apple tatsächlich alle vier Varianten des iPhone 13 mit dem LIDAR-Scanner ausstatten, wäre dies ein bedeutendes Upgrade. Schon in der Vergangenheit hat das Unternehmen Features zunächst den Pro-Modellen vorbehalten, so zum Beispiel das OLED-Display dem iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max. Alle Versionen des Nachfolgers bringen diese Display-Technologie mit.

Den LIDAR-Scanner hat Apple allerdings nicht mit dem iPhone eingeführt, sondern mit dem iPad Pro von März 2020. Der kleine 3D-Sensor kann Abstände von Objekten messen – auf eine Entfernung von rund fünf Metern um das Gerät. Dieses Feature kommt etwa der Kamera zugute, findet aber auch bei Augmented-Reality-Anwendungen Verwendung. Außerdem könnt ihr mit dem iPhone 12 Pro Max etwa die reale Größe einer Person bestimmen, die sich mit euch im Raum befindet.

120 Hz, aber kein Lightning mehr?

Der LIDAR-Scanner in allen Versionen des iPhone 13 soll nicht das einzige Upgrade sein, das uns mit dem iPhone-Lineup für 2021 erwartet. Eine Verbesserung betrifft voraussichtlich das Display: Demnach soll der Bildschirm die Bildwiederholfrequenz von 120 Hz unterstützen. Dieses Feature zeichnet bereits 2020 viele Android-Flaggschiffe aus. Möglicherweise reserviert Apple diese Funktion aber wieder für die Pro-Modelle. Eine andere von Android bekannte Funktion soll das sogenannte "Always-on-Display" sein.

Das iPhone 13 könnte das erste iPhone werden, das komplett ohne Anschlüsse auskommt. Anders als 2020 will Apple den Nachfolger des iPhone 12 pünktlich auf den Markt bringen. Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie soll der Release im September 2021 stattfinden. Entsprechend könnte es sein, dass wir in diesem Jahr schon früher Gerüchte zur Ausstattung erhalten.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 13: Dieses Feature könn­ten wir jetzt alle gut gebrau­chen
Sebastian Johannsen
Bekommt das iPhone 13 einen Fingerabdrucksensor im Display?
Das Phone 13 Apple könnte ein Feature bieten, das derzeit sehr nützlich wäre. Schafft es die Funktion in das fertige Gerät?
iPhone 13 oder iPhone 12s? Apple mit klei­nem Upgrade oder großem Sprung
CURVED Redaktion
Wie wird Apple den Nachfolger des iPhone 12 nennen?
Wie wird das iPhone 2021 heißen? Ob Apple sein nächstes Modell iPhone 12s oder iPhone 13 nennt, wird viel über die Features aussagen.
iPhone 13 mit Winter­speck? Neues Design könnte Trend umkeh­ren
CURVED Redaktion
Nicht meins8Der Nachfolger des iPhone 12 (Bild) soll etwas dicker ausfallen
Welche Design-Änderungen wird das iPhone 13 mitbringen? Aktuellen Gerüchten zufolge soll Apple an der Tiefe arbeiten.