Bestellhotline: 0800-0210021

iPhone 13 oder iPhone 12s? Apple mit kleinem Upgrade oder großem Sprung

IPhone 12 Rückseite
Wie wird Apple den Nachfolger des iPhone 12 nennen? (© 2020 CURVED )

Namen sind nur Schall und Rauch? Mitnichten. Ob Apple das nächste iPhone-Modell "iPhone 13" oder "iPhone 12s" nennt, sagt auch viel über dessen Funktionalität aus. Wir analysieren für euch anhand der aktuellen Gerüchte, welche Bezeichnung für das iPhone 2021 am wahrscheinlichsten ist.

Aktuell ist in der Gerüchteküche der Begriff "iPhone 13" vorherrschend, wenn es um den Nachfolger des iPhone 12 geht, der im Herbst 2021 erscheinen soll. Doch ist es wirklich naheliegend, dass Apple sein nächstes iPhone so nennt? Es gibt gute Gründe dafür – und mindestens ebenso viele dagegen. Sicher ist aber: Bei einem kleinen Upgrade wird Apple wahrscheinlich eher ein iPhone 12s veröffentlichen. Die 13 dürfte für ein Modell mit großen Neuerungen reserviert sein.

Das spricht für ein iPhone 13

Welche großen Änderungen könnte Apple im Vergleich zum iPhone 12 planen? Es gibt durchaus einige Gerüchte, die auf umwälzende Neuerungen hindeuten – und damit den Namen iPhone 13 rechtfertigen. Außerdem hat Apple schließlich nach dem iPhone 11 auch direkt das iPhone 12 veröffentlicht.

Diese Design-Neuerung verändert alles

Mit diesem Feature könnte Apple eine Ära beenden und eine neue beginnen: Angeblich überlegt das Unternehmen, das iPhone 13 komplett ohne sichtbare Anschlüsse zu veröffentlichen. Sollte der Apple-Kenner Marques Brownlee mit dieser These richtig liegen, würde es das erste iPhone ohne Lightning-Anschluss werden. Möglicherweise vollziehe Apple diesen Schritt aber auch erst im Jahr 2022.

Display: Apple schließt zu Android-Flaggschiffen auf

Das iPhone 2021 soll endlich ein Feature erhalten, das Nutzer von manchem Android-Flaggschiff schon seit 2019 kennen: ein Display mit der Bildwiederholfrequenz von 120 Hz. Damit Apple diese hohe Bildwiederholfrequenz bieten kann, ohne dass dadurch der Akku zu stark beansprucht wird, soll die sogenannte LTPO-Technologie integriert werden. "LTPO" steht dabei für "Low-Temperature Polycrystalline Oxide". Den Gerüchten zufolge soll das Feature aber nur im iPhone 13 Pro und Pro Max zum Einsatz kommen.

So sähe eine dem iPhone 13 würdige Kamera aus

Schon früh im Jahr 2019 gab es Gerüchte zur Kamera des iPhone 13. Demnach könnte Apple sich auf das Wettrüsten mit Android-Flaggschiffen einlassen – und eine Vierfach-Kamera einbauen, die zwei 64-MP-Objektive bietet. Ein besonderes Feature dieser Kamera könnte der sogenannte "Reverse Zoom" sein, also das Herauszoomen.

iPhone 12 Pro (Max) Kamera
Der LIDAR-Scanner zeichnet die Kamera des iPhone 12 Pro (Max) aus (© 2020 Apple )

Deutlich wahrscheinlicher ist da aber das Gerücht, dass Apple in allen Modellen des iPhone 2021 den sogenannten LIDAR-Scanner verbaut. Diesen 3D-Scanner hat Apple mit dem iPad Pro eingeführt. Er ermöglicht das genaue Messen von Entfernungen und Größen – und ist bereits im iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max zu finden.

Das spricht für ein iPhone 12s

Sollte Apple direkt nach den diversen Neuerungen des iPhone 12 tatsächlich schon wieder ein großes Upgrade vorbereiten? Wahrscheinlicher ist doch, dass nach dem "Super Cycle" des iPhone 12 erst einmal ein Nachfolger kommt, bei dem Feinheiten optimiert werden. Denn dass das iPhone 12 schon Anfang 2021 ein größerer Erfolg ist, als Apple vorher gedacht hat, steht außer Frage.

Design: wenige Millimeter machen den Unterschied

Sollten die jüngsten Gerüchte zum iPhone 2021 der Wirklichkeit entsprechen, erwartet uns eine kleine Design-Änderung: Ganze 0,26 Millimeter soll das neue Modell dicker werden als das iPhone 12. Diese mit dem Auge kaum wahrnehmbare Änderung dürfte wohl kaum für ein iPhone 13 reichen – und macht ein iPhone 12s wahrscheinlich. Dafür spricht auch, dass Apple angeblich wieder vier Modelle in drei Größen plant.

Display: Änderungen nur im Detail

Auch in Bezug auf das Display könnte Apple lediglich Details verändern. So soll etwa die Notch des kommenden Modells schmaler ausfallen als die des iPhone 12. Diese Änderung dürfte durchaus auf Zustimmung stoßen, da die Notch zu den ungeliebten Begleiterscheinungen der großen Displays gehört. Aber um ein revolutionäres neues Feature handelt es sich dabei nicht.

Iphone X Notch
Die Notch begleitet das iPhone-Design seit dem Release des iPhone X 2017 (© 2019 CURVED )

Kamera: iPhone 12 lässt grüßen

Wenn ihr für das iPhone 2021 ein großes Kamera-Upgrade erwartet, werdet ihr wahrscheinlich enttäuscht. Der renommierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo zumindest erwartet für das nächste iPhone keine signifikanten Neuerungen im Kamera-Bereich – zumindest bei der Hardware. Apple würde Verbesserungen eher über die Software anpeilen: Das spricht für ein iPhone 12s.

Fazit: Ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Was ist nun wahrscheinlicher: ein iPhone 13 oder ein iPhone 12s? Für beide Modellnamen gibt es gute Gründe. Letztlich wird vermutlich tatsächlich entscheidend sein, welche Optimierungen und wahre Neuerungen das nächste Modell an Bord hat. Allzu lange sollte es aber auch nicht dauern, ehe es dazu entsprechende Gerüchte gibt. Denn Apples Marketing-Abteilung muss sich schließlich auch rechtzeitig auf den Release des iPhone 2021 vorbereiten.

iPhone 11 violett Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
30,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone 12 Blau Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 12
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./24Monate: 
41,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema