iPhone 13: Müssen wir auf noch mehr Zubehör verzichten?

Wird der Lightning-Anschluss (Foto: iPhone 12) beim iPhone 13 schon überflüssig?
Wird der Lightning-Anschluss (Foto: iPhone 12) beim iPhone 13 schon überflüssig?

Worauf verzichtet Apple in der Box des iPhone 13? Erst der Kopfhöreranschluss, dann die Kopfhörer selbst. Schließlich das Netzteil. Apple hat eure Gewohnheiten in den letzten Jahren immer mehr herausgefordert. Mit dem nächsten Top-Smartphone könnte das Unternehmen nun noch mehr Zubehör einsparen.

Offenbar hat Apple eine Umfrage unter Nutzern des iPhone 12 Pro gestartet, berichtet 9to5Mac. Gefragt wird unter anderem, ob und wie sie das mitgelieferte USB-C-Kabel benutzen. Aber offenbar stehen auch das Werkzeug zum Öffnen des SIM-Karten-Schachts und die Apple-Sticker auf dem Prüfstand. Entsprechend liegt der Schluss nahe, dass Apple erwägt, dieses Zubehör in der Box des iPhone-12-Nachfolgers wegzulassen. Aktuell ist für das nächste Flaggschiff der Name iPhone 13 im Gespräch.

Das Ende des Lightning-Ports naht

Wir erinnern uns: Eine ähnliche Umfrage hat Apple vor dem Release des iPhone 12 gestartet. Darin ging es um die Frage, ob das Netzteil im Alltag der iPhone-Nutzer eine Rolle spielt. Das Resultat: Apple liefert das iPhone 12 ohne das Ladegerät aus. Das Ladekabel hingegen ist aktuell noch vorhanden – mit dem iPhone 13 könnte sich das ändern.

Zuletzt hieß es, dass Apple offenbar plant, ein künftiges iPhone ganz ohne Anschlüsse zu entwickeln. Damit wäre das USB-C-Ladekabel ohnehin überflüssig. Es ist allerdings fraglich, ob Apple diesen einschneidenden Schritt bereits mit dem iPhone 2021 vollzieht. Möglicherweise erleben wir aber tatsächlich das iPhone 13 ohne Lightning-Port – sollte im Jahr 2021 "nur" ein iPhone 12s als kleines Upgrade erscheinen.

Die Rückkehr des Fingerabdrucksensors?

In der besagten Umfrage geht es aber nicht zuletzt auch um die bevorzugte Entsperrmethode der iPhone-12-Nutzer. Konkret fragt Apple, ob die Nutzer mit Face ID zufrieden sind. Eine mögliche Erklärung bei der Antwort "nein" lautet neben Sicherheitsbedenken und schlechter Performance: "Ich bevorzuge Touch ID".

Ist dies ein Hinweis darauf, dass wir im iPhone 13 vielleicht die Rückkehr des Fingerabdrucksensors erleben? Möglicherweise sogar als Sensor unter dem Display, wie es Samsung mit dem Galaxy S20 bereits anbietet? In Bezug auf das grundlegende Design wird Apple aber offenbar erstmal keine Änderungen vornehmen: Das Aussehen des iPhone 12 dürfte uns auch bei den Nachfolgern begleiten. Zumindest daran dürfen wir uns also gewöhnen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 13 oder iPhone 12s? Apple mit klei­nem Upgrade oder großem Sprung
CURVED Redaktion
Wie wird Apple den Nachfolger des iPhone 12 nennen?
Wie wird das iPhone 2021 heißen? Ob Apple sein nächstes Modell iPhone 12s oder iPhone 13 nennt, wird viel über die Features aussagen.
iPhone 13 mit Winter­speck? Neues Design könnte Trend umkeh­ren
CURVED Redaktion
Nicht meins8Der Nachfolger des iPhone 12 (Bild) soll etwas dicker ausfallen
Welche Design-Änderungen wird das iPhone 13 mitbringen? Aktuellen Gerüchten zufolge soll Apple an der Tiefe arbeiten.
iPhone 13: Darum könnte euch die Kamera bekannt vorkom­men
CURVED Redaktion
Her damit5Das iPhone 12 Pro Max bietet die beste iPhone-Kamera auf dem Markt
Bis zum Release des iPhone 13 ist es noch eine Weile hin. Doch schon Anfang 2021 gibt es bereits Gerüchte zum Kamera-Aufbau des Top-Smartphones.