Bestellhotline: 0800-0210021

iPhone 13: Touch-ID-Comeback immer wahrscheinlicher

Einen Fingerabdrucksensor im Display bietet bislang kein iPhone
Einen Fingerabdrucksensor im Display bietet bislang kein iPhone (© 2021 CURVED )
profile-picture

01.02.21 von

Ariane Wilke

Die Hinweise auf die Rückkehr eines beliebten Apple-Features verdichten sich: Für das iPhone 13 könnte der Hersteller nach langer Zeit wieder auf Touch ID setzen. Allerdings soll der Sensor nicht wie bei älteren iPhones im Homebutton verbaut sein.

Seit einigen Jahren verzichtet Apple bei seinen Top-Smartphones auf einen Fingerabdrucksensor. Die sogenannte Touch ID wurde, mit Ausnahme des iPhone SE 2020, zuletzt 2017 in aktuelle iPhones eingebaut. Nun scheint der Hersteller jedoch von seiner neuen Tradition abzuweichen. Apple arbeitet derzeit fleißig an einem neuen Fingerabdrucksensor, wie Appleinsider berichtet. Wie bei vielen aktuellen Android-Modellen soll dieser Sensor im Display sitzen. Schon zuvor gab es Gerüchte, dass Touch ID im iPhone 13 verbaut ist.

Touch-ID wird Face-ID nicht ersetzen

Obwohl die iPhone-13-Riege mit Touch-ID ausgestattet werden könnte, dürfte Apple damit die 3D-Gesichtserkennung Face ID nicht ersetzen. Das Unternehmen aus Cupertino legt nämlich viel Wert auf Sicherheit. Und laut eigenen Aussagen von Apple ist Face ID sicherer als jeder Fingerabdrucksensor. Wieso also so ein Feature über Bord werfen?

Denkbar sei eine Doppel-Lösung: also ein iPhone, das ihr wahlweise mit Face ID oder Touch ID entsperren könnt. Ein Segen wäre das vor allem in der Corona-Krise: Die Gesichtserkennung funktioniert leider nicht mit Maske. Viele Nutzer dürften sich daher einen Fingerabdrucksensor im Display als Alternative wünschen. Wieso es den bei Apple noch nicht gibt, könnte an der Sicherheit liegen: Einige Android-Smartphones mit Fingerprint-Sensor im Screen lassen sich offenbar überlisten. Und es könnte Apple viel daran liegen, keine potenziellen Sicherheitslücken mit dem iPhone 13 auszuliefern und daher lieber noch etwas länger an dem Feature zu arbeiten.

iPhone 13 oder iPhone 12s?

Bis das iPhone 13 vorgestellt wird, müssen sich Apple-Fans noch ein wenig gedulden. Normalerweise bringt der Hersteller seine neuen iPhones im Herbst eines Jahres auf den Markt. Bis dahin müssen wir uns noch gedulden, ehe es offizielle Details gibt. Aktuell wissen wir noch nicht einmal sicher, welchen Namen das iPhone 13 wirklich tragen wird. Laut Gerüchteküche könnten die nächsten iOS-Smartphones auch mit der Bezeichnung "iPhone 12s" an den Start gehen. Möglicherweise ein Hinweis darauf, dass im Vergleich zu den iPhone-12-Modellen nur wenige Neuerungen zu erwarten sind.

Angeblich plant Apple wieder vier Modelle: Eine Standard-, mini-, Pro- und eine Pro-Max-Version. Das Design soll, bis auf eine etwas kleinere Display-Notch, identisch zur iPhone-12-Reihe sein. Allerdings sollen uns bessere Displays erwarten: Womöglich kommen zumindest iPhone 13 Pro und Pro Max mit einem 120 Hertz-Bildschirm. Wir sind gespannt, ob diese Details der Wirklichkeit entsprechen.

iPhone 11 Weiß Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone 11
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./24Monate: 
51,99 €
41,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
iPhone XR (Generalüberholt) Schwarz Frontansicht 1 Deal
Apple iPhone XR
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
+ Gerät generalüberholt
mtl./24Monate: 
19,99
einmalig: 
25,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema