iPhone 2018: Bild zeigt angeblich alle drei Modelle – mit Namen

Supergeil !26
Stehen die Namen der iPhone X-Nachfolger fest?
Stehen die Namen der iPhone X-Nachfolger fest?(© 2018 CURVED)

Was plant Apple mit den iPhone 2018? Ein Leak soll offizielles Werbematerial zeigen und erste Antworten geben – darunter die genauen Namen von drei neuen Apple-Smartphones.

Rund um die iPhone 2018 hält sich Apple bislang bedeckt, dennoch wissen wir womöglich bereits jetzt, wie die neuen Modelle heißen werden: iPhone 9, iPhone XS und iPhone XS Plus. Das behauptet zumindest das französische Technik-Portal Les Numériques und zeigt abfotografiertes Werbematerial, bei dem es sich angeblich um offizielle Apple-Bilder handelt.

Display bis zu 6,5 Zoll groß

Das iPhone 9 dürfte damit der direkte Nachfolger des iPhone 8 werden. Beide Modelle verfügen über einen LCD-Bildschirm, wobei das künftige Modell mit einem 6,1 Zoll Display ein ganzes Stückchen größer sein würde als das aktuelle Gerät (4,7 Zoll). Auf dem Screenshot wird zudem mit einer kabellosen Ladefunktion, einer Glas-Rückseite und einer Single-Kamera geworben.

Die nächsten Modelle des iPhone X unterscheiden sich vom iPhone 9 angeblich unter anderem durch ein 5,8 und 6,5 Zoll großes OLED-Display sowie einer Dualkamera. Weitere Details zu den Geräten und ihren Unterschieden liefert das Plakat nicht. Es ist allerdings noch zu erkennen, dass alle drei Smartphones auf große und nahezu randlose Bildschirme mit trendiger Notch setzen.

Ob der Leak authentisch ist, lässt sich schwer beurteilen. Die Quelle ist in diesem Bereich bisher nicht wirklich in Erscheinung getreten, wobei die Namen der X-Modelle zuvor auch schon von anderen Seiten erwähnt wurden. Zwar würde Apple mit der Namensgebung seiner bisherigen Philosophie folgen, es wäre allerdings durchaus überraschend, sollte das Unternehmen sein künftiges Flaggschiff wirklich "XS" nennen. Dies steht auch für "extra small" ("sehr klein"). Die offiziellen Antworten dürften bald folgen: Für diesen Monat wird die große Keynote erwartet, auf der die neuen iOS-Smartphones enthüllt werden.

Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.