iPhone 2018: Günstiges Modell soll zum Marktstart schwer erhältlich sein

Das günstige iPhone 2018 soll ein ähnliches Design wie das iPhone X aufweisen
Das günstige iPhone 2018 soll ein ähnliches Design wie das iPhone X aufweisen(© 2018 CURVED)

"Das gewünschte Modell ist derzeit leider nicht lieferbar" – mit dieser Mitteilung könnten Nutzer konfrontiert werden, die das günstige iPhone 2018 erwerben möchten. Gleichzeitig gibt es neue Gerüchte zu einem bestimmten Feature des Smartphones.

iPhone 9, iPhone (2018), iPhone Xc: Aktuell schwirrt eine ganze Reihe an Bezeichnungen für das günstige iPhone 2018 durch die Gerüchteküche. In einem Artikel von Bloomberg wird diese Ausführung nun als "iPhone Xr" bezeichnet. Zum Marktstart Ende 2018 soll das Smartphone nur in begrenzter Stückzahl vorrätig sein. Angeblich sind dafür Probleme bei der Fertigung verantwortlich, die mit der Beleuchtung des LC-Displays zusammenhängen.

Zwei SIM-Karten nutzen

Parallel hat ein chinesischer Mobilfunkanbieter bereits Werbung für das iPhone 2018 veröffentlicht – und dabei offenbar ein besonderes Feature verraten. Demnach soll zumindest ein Modell die parallele Nutzung von zwei SIM-Karten unterstützen. Das wäre eine Premiere in einem iPhone. Zu diesem Feature gab es bereits zuvor Gerüchte: Möglicherweise wird es die Funktion nur im günstigen Modell geben. Außerdem könnte Apple das Angebot auf China beschränken, wo das Feature bei Nutzern besonders gefragt ist.

Das günstige iPhone 2018 könnte zumindest in einem Punkt an das iPhone 5c anknüpfen: Mutmaßlich soll es das Gerät in verschiedenen bunten Farben geben. Parallel wird Apple voraussichtlich noch zwei weitere Modelle herausbringen, das iPhone Xs und das iPhone Xs Max, das auch iPhone Xs Plus heißen könnte. Schon bald wissen wir mehr: Die Keynote findet 2018 am 12. September statt.


Weitere Artikel zum Thema
Drei neue Nike-Armbän­der für die Apple Watch ange­kün­digt
Francis Lido
Das Nike-Sportarmband soll bald in einer neuen Farbe erhältlich sein
Nikes Armbänder für die Apple Watch gibt es offenbar bald in weiteren Farben: Zwei neue Sport-Armbänder und ein Sport Loop sollen erscheinen.
iPhone: Apple ID eini­ger Nutzer aus uner­find­li­chen Grün­den gesperrt
Lars Wertgen1
Ohne Apple ID könnt ihr euer iPhone nicht in gewohntem Umfang nutzen
Zahlreiche iOS-Nutzer wundern sich aktuell über die Sperrung ihrer Apple ID: Angeblich sei diese aus Sicherheitsgründen erfolgt.
Spotify am Hand­ge­lenk: Die App für die Apple Watch ist da
Marco Engelien2
UPDATEBald bedient ihr auch Spotify über die Apple Watch.
Spotify auf der Apple Watch? Das konnten zunächst nur Beta-Tester ausprobieren. Jetzt die App für alle Nutzer erschienen. Die Infos dazu gibt es hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.