iPhone 2018: Günstiges Modell und Stift-Unterstützung sollen später kommen

Apples kommende Smartphones sollen dem iPhone X ähnlich sehen
Apples kommende Smartphones sollen dem iPhone X ähnlich sehen(© 2018 CURVED)

Unter der Bezeichnung "iPhone 2018" soll Apple dieses Jahr ein vergleichsweise günstiges Smartphone mit LC-Display veröffentlichen. Allerdings müsst ihr für den geringeren Preis offenbar nicht nur Abstriche bei der Ausstattung in Kauf nehmen, sondern auch eine längere Wartezeit.

Das 6,1 Zoll große iPhone 2018 soll später erscheinen als die OLED-Modelle, meint nun der in Sachen Apple üblicherweise gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo. Wie 9to5Mac berichtet, gehe er davon aus, dass lediglich die möglicherweise iPhone XS und iPhone XS Plus genannten Smartphones noch im September 2018 erscheinen. Allerdings werde Apple alle drei Geräte "in der Woche des 9. Septembers" vorstellen.

Vorerst kein Apple-Pencil-Support

Einen genaueren Veröffentlichungszeitraum für das iPhone 2018 nennt Kuo nicht. Laut 9to5Mac könnte es aber auf den Oktober hinauslaufen. Im vergangenen Jahr verhielt es sich genau andersherum: Das Top-Modell ist als Letztes auf den Markt gekommen. Nachdem Apple das iPhone X gemeinsam mit dem iPhone 8 (Plus) im September 2017 vorgestellt hatte, begann der Verkauf erst im November.

Außerdem sollen weder das iPhone 2018 noch die beiden OLED-Modelle den Apple Pencil unterstützen. Zuletzt hieß es, dass zumindest Letztere den Support für den digitalen Eingabestift bieten könnten. Kuo hält dies offenbar für unwahrscheinlich und führt als Begründung an, dass der Apple Pencil auf dem iPhone derzeit noch kein gutes Nutzererlebnis bieten könne.

Auch zur Ausstattung äußert sich der Analyst: Sowohl das iPhone 2018 als auch die beiden teureren Geräte sollen Apples neuen A12-Chipsatz erhalten. Je nach Markt liefere Apple das 6,1-Zoll- und das 6,5-Zoll-Modell als Single- oder Dual-SIM-Variante aus. Das 5,8 Zoll große OLED-iPhone biete dagegen einen Single-SIM-Schacht und eine (möglicherweise deaktivierte) eSIM.


Weitere Artikel zum Thema
Drei neue Nike-Armbän­der für die Apple Watch ange­kün­digt
Francis Lido
Das Nike-Sportarmband soll bald in einer neuen Farbe erhältlich sein
Nikes Armbänder für die Apple Watch gibt es offenbar bald in weiteren Farben: Zwei neue Sport-Armbänder und ein Sport Loop sollen erscheinen.
iPhone: Apple ID eini­ger Nutzer aus uner­find­li­chen Grün­den gesperrt
Lars Wertgen1
Ohne Apple ID könnt ihr euer iPhone nicht in gewohntem Umfang nutzen
Zahlreiche iOS-Nutzer wundern sich aktuell über die Sperrung ihrer Apple ID: Angeblich sei diese aus Sicherheitsgründen erfolgt.
Spotify am Hand­ge­lenk: Die App für die Apple Watch ist da
Marco Engelien2
UPDATEBald bedient ihr auch Spotify über die Apple Watch.
Spotify auf der Apple Watch? Das konnten zunächst nur Beta-Tester ausprobieren. Jetzt die App für alle Nutzer erschienen. Die Infos dazu gibt es hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.