iPhone 2019: Das Design aller drei Modelle im Video

Es dauert nur noch gut zwei Monate, dann präsentiert uns Apple das iPhone 2019. Sehen wir im September ein iPhone mit einem Design, das sehr polarisiert? Davon könnt ihr euch nun womöglich selbst ein Bild machen. 

Leak-Experte Sonny Dickson hat bereits mutmaßliche Dummy-Modelle des iPhone 2019 in die Hände bekommen, die das finale Design der Apple-Smartphones zeigen sollen. Insgesamt erwarten euch wohl drei Modelle: das iPhone XI und dessen Geschwister iPhone XR 2 sowie iPhone XI Max. Die Dummys stellte Dickson dem YouTuber Marques Brownlee zur Verfügung.

Erinnert iPhone-Kamera an ein Alien?

Die größte Neuerung des iPhone 2019 wird voraussichtlich die Triple-Kamera auf der Rückseite – und diese ist wegen ihrer Optik ein heiß diskutiertes Thema. Apple legt die drei Linsen und den Blitz anscheinend in ein großes Quadrat, wie wir es bereits vom Huawei Mate 20 Pro kennen. Beim iPhone ist die Aussparung allerdings nicht zentral, sondern oben in der Ecke platziert – und um einiges größer. Insgesamt wirkt die Optik klobig und "Alien-like", findet Brownlee.

Die Dummy-Modelle unterscheiden sich auf der Rückseite von einem bisherigen Video-Leak des iPhone 2019. In diesem ist das Kamera-Design nicht komplett schwarz, sondern farblich an die Rückseite des Smartphones angelehnt. Dies lässt das ganze Konzept zumindest etwas leichter wirken.

In beiden Aufnahmen ist zudem zu erkennen, dass Apple das Viereck wohl nicht vollständig in die Rückseite integriert. Die Kamera steht aus dem Gehäuse hervor und es wirkt, als hätte das Handy einen größeren Buckel.

Schwaches Design für starke Fotos

Ansonsten hat sich beim Design des iPhone 2019 im Vergleich zu seinem Vorgänger wohl relativ wenig getan. Die große Notch und auch der Rahmen sehe identisch zu iPhone Xs und Co. aus. In diesem Bereich soll es angeblich erst beim iPhone 2020 ein neues Aussehen geben.

YouTuber Marques Brownlee reagiert insgesamt etwas ernüchternd auf die Kamera-Optik des neuen iPhones. Unsere und eure Reaktionen auf das Design des neuen Apple-Smartphones gingen bisher in eine ähnliche Richtung. Vielleicht lässt sich der Kamera-Hügel auf der Rückseite aber durch eine Schutzhülle kaschieren.

Rein von der Hardware könnte das erste iPhone mit Triple-Kamera aber überzeugen. Mit Weitwinkel-, Tele- und Ultraweitwinkel-Objektiv sind voraussichtlich Bilder in sehr hoher Qualität möglich. Die Linsen sind mutmaßlich auch deshalb größer als bei anderen Herstellern, da sie sehr sehr lichtstark sein dürften. Es sei zudem ein Nachtmodus im Gespräch. Welche Gerüchte letztendlich der Wirklichkeit entsprechen, erfahren wir wohl im September 2019, wenn Apples nächste Keynote stattfindet.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods 3: Release noch im Okto­ber – als AirPods Pro?
Francis Lido
Her damit !36Nicht nur in New York (Bild) sieht man die AirPods an jeder Straßenecke
Die AirPods 3 heißen offenbar AirPods Pro. Viel wichtiger: Der Release soll vor der Tür stehen. Noch im Oktober ist es offenbar so weit.
iOS 13: So schnell verbrei­tet sich die neue Version auf iPho­nes
Christoph Lübben
Auf dem iPhone 11 läuft iOS 13 ab Werk – viele ältere Modelle können die neue Version aber als Update installieren
iOS 13 ist schon auf vielen Smartphones angekommen. Und offenbar sind nur wenige antike iPhones aktuell noch in Benutzung.
Google Pixel 4: Warum das iPhone 11 die bessere Wahl für Google Fotos ist
Francis Lido
Google Pixel 4: Top-Kamera, aber begrenzter Speicher in Google Fotos
Das Google Pixel 4 (XL) ist nicht in jeder Hinsicht ein ideales Kamera-Smartphone: Zumindest für Google Fotos gibt es bessere Alternativen.