iPhone 2019: Dieses Kamera-Design ist wie ein Unfall

Nicht meins29
Ihr haltet die Kamera des iPhone Xr für groß? Apple plant für 2019 wohl Größeres
Ihr haltet die Kamera des iPhone Xr für groß? Apple plant für 2019 wohl Größeres(© 2019 CURVED)

Große Pläne von Apple: Offenbar sollen die iPhone-Modelle für 2019 ein ganz anders Kamera-Design als die Vorgänger erhalten. Sollten die Gerüchte der Wirklichkeit entsprechen, könnte die neue Optik aber manchem Nutzer missfallen. Denn egal ob iPhone XI, XI Max oder iPhone XIr: Ihr könnt die Linsen anscheinend nur schwer übersehen. Und das nicht, weil sie wunderschön wirken.

Über die Webseite Slashleaks sind Bauzeichnungen ins Netz gelangt, auf denen die neuen iPhone-Modelle abgebildet sein sollen. Ihr findet die Bilder am unteren Ende dieses Artikels. Die Vorderseite ist dabei eher unspektakulär: Hier sehen die kommenden Top-Smartphones wohl wie das iPhone Xs aus. Die Notch (Aussparung am oberen Display-Rand) kommt uns allerdings ein Stück kleiner vor. Was hingegen wesentlich auffälliger ist: Die Kameras auf der Rückseite wirken bei allen CAD-Bildern sehr groß.

Smartphone mit Riesen-Buckel

Die runden Aussparungen für die Linsen allein sind den Bildern zufolge wesentlich größer als bei vielen Android-Smartphones. Das viereckige Modul fällt aber offenbar insgesamt sehr groß aus. Anscheinend stehen die Linsen und das Viereck auch etwas aus dem Gehäuse hervor. So wirkt die Kamera auf einige von euch sicherlich wie ein Unfall: Ihr könnt einfach nicht wegsehen.

iPhone XI und XI Max erhalten angeblich eine Triple-Kamera. Die Linsen sind wohl in Dreiecks-Form angeordnet, nicht aber horizontal oder vertikal. Dadurch wirkt das komplette Kamera-Modul etwas gequetscht. Was vielleicht auch daran liegt, dass sich sonst nichts auf der Rückseite der neuen iPhones befinden soll.

Riesen-Buckel für mehr Qualität?

Allerdings könnte die auffällige Optik auch einen Vorteil haben – und wir meinen damit nicht, dass euer iPhone in der Öffentlichkeit Blicke auf sich zieht. Womöglich verbaut Apple zu den Aussparungen passende größere Linsen in den iPhones für 2019. Die Objektive könnten also sehr lichtstark sein und für Bilder in hoher Qualität sorgen.

Eine stark verbesserte Fotoqualität wäre ein kluger Schachzug von Apple: Die Android-Konkurrenz hat hier in den letzten Jahren stark aufgeholt. Als Foto-König gilt etwa das Huawei P30 Pro – und nicht das aktuellste iPhone-Modell. Ob sich daran etwas ändert, erfahren wir wohl im September 2019, wenn Apples nächste Keynote stattfindet.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S21: Hat Samsung zu viel Respekt vor dem iPhone 12 Pro?
Francis Lido
Das Galaxy S20 Ultra ist bislang das letzte Samsung-Smartphone mit ToF-Sensor
Wegen Apple soll Samsung beim Galaxy S21 auf ein Feature verzichten. Offenbar scheut der Hersteller den Vergleich mit dem iPhone 12 Pro.
Apple und Google schmei­ßen Fort­nite raus – iPhone beson­ders betrof­fen
Michael Keller
Auf iOS-Geräten wie dem iPad wird es wohl vorerst keine Fortnite-Updates mehr geben
Die Fortnite-Entwickler legen sich mit Apple und Google an – und die Leidtragenden sind zunächst die Spieler. Ist eine Einigung in Sicht?
iPhone 12: Apple berei­tet passende Bund­les vor
Michael Keller
Her damit5Der Nachfolger des iPhone 11 (Bild) nähert sich mit großen Schritten
Der Release des iPhone 12 rückt näher: Gerüchten zufolge bereitet Apple derzeit Bundles für den Start vor, die "Apple One" heißen sollen.