iPhone 2019: Release aller Modelle im selben Monat?

Her damit21
Die Vorgänger der iPhone-2019-Modelle sind nicht im selben Monat auf den Markt gekommen
Die Vorgänger der iPhone-2019-Modelle sind nicht im selben Monat auf den Markt gekommen(© 2019 CURVED)

Eine Frage beschäftigt derzeit viele Smartphone-Enthusiasten: Wann findet der iPhone-2019-Release statt? Bisherige Informationen weisen auf den September 2019 hin. Nun heißt es, dass in diesem Monat sogar alle neuen Modelle erscheinen sollen.

Dies sagt zumindest Wedbush-Analyst Dan Ives voraus, wie 9to5Mac berichtet. In den zurückliegenden beiden Jahren hat Apple seine neuen Smartphones nicht jeweils im selben Monat veröffentlicht. 2017 sind iPhone 8 und 8 Plus im September erschienen, das iPhone X erst im November. iPhone Xs und Xs Max feierten im September 2018 Premiere, gefolgt vom iPhone Xr Ende Oktober. Ein Release aller iPhone-2019-Modelle im September wäre also eine Abweichung von Apples Vorgehen in letzter Zeit.

iPhone 2019: Release früher als erwartet?

Zuletzt schien der 20. September das wahrscheinlichste Datum für den iPhone-2019-Release. Dan Ives ist aber offenbar anderer Meinung. Ihm zufolge erscheinen alle kommenden Apple-Smartphone bereits ein wenig früher. Genauer gesagt, in der zweiten September-Woche. Seine Informationen sollen von Zulieferern stammen. Ob es so kommen wird, bleibt abzuwarten. Die Mehrheit der Experten hält den 20. September als Release-Datum für wahrscheinlicher.

Keine zollbedingte Preiserhöhung

Den Handelsstreit zwischen den USA und China habe Dan Ives ebenfalls thematisiert. Der Analyst gehe davon aus, dass die Import-Zölle nicht zu einer Preiserhöhung in den USA führen. Apple werde die zusätzlichen Kosten zumindest im Heimat-Markt nicht an die Kunden weitergeben. Anders sehe es aus, wenn sich die politischen Auseinandersetzungen in das Jahr 2020 hineinziehen würden. Dann wäre auch Apple mittelfristig nicht in der Lage, die zusätzliche finanzielle Belastung ohne Preiserhöhung zu stemmen.

iPhone 11 und iPhone Pro?

Bislang ist noch unklar, wie Apple seine kommenden Smartphones nennt. Aktuell greifen die meisten Medien auf die Bezeichnung "iPhone 2019" zurück. Doch die Geräte werden aller Voraussicht nach anders heißen. Für das High-End-Modell kursieren aktuell die Namen "iPhone Pro" und "iPhone 11 Pro". Der Xr-Nachfolger wiederum könnte dementsprechend "iPhone 11" oder einfach nur "iPhone" heißen. Dass Apple viele Details so lange unter Verschluss halten kann, ist jedenfalls bemerkenswert. Andere Hersteller können davon nur träumen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 14 könnt ihr ab sofort auspro­bie­ren: Erste Public Beta ist da
Michael Keller
Auf dem Homescrren des iPhone Xr könnt ihr mit iOS 14 auch Widgets anzeigen
Der Release von iOS 14 naht: Dank der ersten Public Beta könnt ihr das große Update nun bereits vorab auf eurem iPhone ausprobieren.
iPhone 12: Viel mehr Arbeitsspei­cher – aber nicht für alle Modelle?
Michael Keller
Welcher Nachfolger des iPhone 11 wird wie viel Arbeitsspeicher bieten?
Angeblich plant Apple für das iPhone 12 ein deutliches Speicher-Upgrade. Davon sollen aber nicht alle Modelle profitieren.
iOS 14: Darum seht ihr auf iPhone-Selfies bald anders aus
Michael Keller
iOS 14 kommt im Herbst – auch auf das iPhone X (Bild)
Mit iOS 14 erhaltet ihr mehr Kamera-Einstellungen. So könnt ihr zum Beispiel iPhone-Selfies spiegelverkehrt darstellen.