iPhone 2020 im Konzeptvideo: Zu schön, um wahr zu werden

Wie könnte das iPhone 2020 aussehen? Dieser Frage ist der Designer Thiago Duarte nachgegangen und hat ein Konzeptvideo erstellt. Das Ergebnis, das auf dem YouTube-Kanal ConceptsiPhone veröffentlicht wurde, kann sich sehen lassen – vor allem das 360-Grad-Display.

Anders als viele Designer hat sich Thiago Duarte für das Konzeptvideo nicht ausschließlich auf das Design beschränkt, sondern sich durchaus Gedanken gemacht, wie das Innere des iPhone 2020 aussehen könnte. Zu Beginn des Videos sehen wir, wie die einzelnen Komponenten wie Akku, Prozessor und Co. in dem schmalen Gehäuse angeordnet sind. Der Clou ist allerdings das Display, das quasi als Gehäuse dient und über den Rest geschoben wird. Der rundum laufende Bildschirm soll auf Vorder- und Rückseite sowie den Seiten Inhalte darstellen können.

Rundum-Fingerabdrucksensor und Dualkameras

Das iPhone 2020 soll dementsprechend auch gar keine physischen Anschlüsse mehr aufweisen – also keinen Kopfhöreranschluss und keinen Lightning-Port. Daten und Energie werden dem Konzeptdesigner zufolge kabellos übertragen. Lediglich der SIM-Karten-Schacht stellt noch einen Zugang zum Gerät dar; für diese Komponente ist auch dem findigen Duarte kein Ersatz eingefallen.

Zu den Features des iPhone 2020 gehören im Konzept außerdem Lautsprecher und Dualkameras auf beiden Seiten. Als Betriebssystem kommt iOS 14 zum Einsatz. Praktisch: Der Fingerabdruck kann auf jeder Stelle des Displays erfasst werden. Laut Boy Genius Report betrage die Wahrscheinlichkeit etwa null Prozent, dass dieses Konzept im Jahr 2020 umgesetzt wird. Oder jemals. Vielleicht sogar weniger als null. Aber die Vorstellung eines solchen Apple-Smartphones verleitet zum Träumen.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook 2018: Güns­ti­ges Einstei­ger­mo­dell soll noch im Septem­ber kommen
Guido Karsten
Im September 2018 soll ein neues und verhältnismäßig günstiges MacBook vorgestellt werden
Vielleicht kündigt Apple im September nicht nur das iPhone 2018 und die Apple Watch Series 4 an. Auch ein neues MacBook soll in Vorbereitung sein.
iPhone 2018: Unter­stüt­zen nur die OLED-Modelle den Apple Pencil?
Guido Karsten2
Für das iPhone 2018 könnte es womöglich einen kompakteren Apple Pencil geben
Gerüchten zufolge soll das iPhone 2018 wie das iPad Pro den Apple Pencil unterstützen. Offenbar trifft das aber nur auf zwei der drei Modelle zu.
HomePod: Apples smar­ter Laut­spre­cher kann nun auf euren Kalen­der zugrei­fen
Francis Lido
Der HomePod bietet nun ein neues Feature
Der HomePod hat dazugelernt: Ab sofort erstellt er auf Wunsch Termine in eurem Kalender oder fragt diese ab.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.