iPhone 2020 soll Fingerabdrucksensor unter dem Display bekommen

Her damit8
Kommt das iPhone 2020 wieder mit Touch-ID?
Kommt das iPhone 2020 wieder mit Touch-ID?(© 2019 Getty Images)

Schon seit September kursieren Gerüchte darüber, dass Touch-ID in der nächsten iPhone-Generation sein Comeback feiern könnte. Wann genau und ob das Feature überhaupt verbaut wird, ist noch unklar – es gibt aber eine Vermutung.

Schon seit dem iPhone X verzichtet Apple auf einen Fingerabdrucksensor. Stattdessen wird zur Identifizierung auf Gesichtserkennung gesetzt. Die funktioniert äußerst flüssig und gilt als mindestens genauso sicher wie die herkömmliche biometrische Authentifizierung über den Fingerabdruck.

Mittlerweile hat sich die Gesichtserkennung auf fast allen Apple-Geräten durchgesetzt. Auch  Nur ein paar iPad-Modelle tanzen da noch aus der Reihe und setzen auf das altbewährte Touch-ID-System. Das könnte sich aber bald ändern, wenn man den Informationen vertraut, die Patently Apple vorliegen.

iPhone 2020 wieder mit Touch-ID?

Das Portal berichtet über ein Patent für einen Fingerabdrucksensor unter dem Display. Das ist eigentlich gar nicht neu, sondern wurde schon 2017 von Apple eingereicht. Allerdings wurde es jetzt erst vom US-Patentamt genehmigt, wie Patently Apple wissen will. Das Dokument beschreibt im Detail:

"einen optischen Sensor unter dem Bildschirm. Der optische Sensor liest biometrische Daten aus, die einem Benutzer zugeordnet sind. Zum Beispiel Daten, die ein biometrisches Bild der Fingerabdrücke des Benutzers darstellen. Die Steuerung kann eine Authentifizierungsfunktion ausführen, indem die erfassten biometrischen Bilddaten mit den gespeicherten biometrischen Daten abgeglichen werden."

Auffällig: Es ist die Rede von einem optischen, nicht von einem kapazitiven Sensor, wie sonst üblich. Dieser misst die Rillen des Fingerabdrucks mit Licht anstatt mit elektrischer Spannung.

Verbaut Apple den Fingerabdrucksensor unter dem Display – wie alle anderen?

Apple könnte also mit den iPhones 2020 nicht nur ausschließlich auf Gesichtserkennung zur Authentifizierung setzen. Denn auch wenn das Patent jetzt erst genehmigt wurde, wäre es denkbar, dass die Entwickler schon an der Technik gearbeitet haben und diese theoretisch fit für die nächste iPhone-Generation ist.

Für eine erneute Installation würde immerhin sprechen, dass auch Apples Konkurrenz weiterhin Touch-ID verbaut – und das vermehrt unter dem Display. Doch seit wann macht Apple schon, was die anderen machen? Wir bleiben gespannt.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 14: iPhone 12 mit iPad-Multi­tas­king?
Francis Lido
Auf einem iPhone 11 Pro läuft offenbar bereits iOS 14 (Bild: iOS 13)
Beschert iOS 14 dem iPhone 12 ein Multitasking, wie wir es vom iPad kennen? Ein Video deutet zumindest die Übernahme eines Features an.
"Shot on iPhone": iPhone 11 Pro setzt Valley of Fire spek­ta­ku­lär in Szene
Claudia Krüger
Der Valley of Fire State Park in Nevada ist beeindruckend. Die Aufnahmen des iPhone 11 Pro auch.
Das iPhone 11 Pro beweist in einem atemberaubenden Video vom Valley auf Fire echte Profikamera-Qualitäten. Und zwar in 4k.
Wird iOS 14 ein biss­chen mehr wie Android?
Francis Lido
Gefällt mir8Öffnet Apple iOS mehr als bisher?
iOS 14 könnte mehr Freiheiten bieten, als iPhone-Nutzer es gewohnt sind. Wie weit wird Apple gehen?