iPhone 5 - Die letzten Gerüchte vor der offiziellen Vorstellung

gefunden auf www.mactechnews.de

Neben dem Display soll es auch ein verändertes Design geben, welches das iPhone 5 schlanker werden lässt. Insider sprechen von einem 7 mm dünneren Gehäuse. Außerdem soll die Rückseite aus gebürstetem Aluminium sein, was das bisher bruchanfällige Glas des iPhone 4S ersetzen soll. Dies würde jedoch das Aus für einen NFC-Chip bedeuten, da dieser durch das Aluminium zu stark abgeschirmt wird und damit Daten nur schlecht übermittelt. Diese Gerüchte vermehren sich und geben dem NFC-Chip nur wenig Chancen, zum Einsatz zu kommen.

LTE

Das iPad der 3. Generation hat es bekommen und nun kommt es auch mit Sicherheit in das neue iPhone. Das wird aber auch Zeit, so haben z.B. bereits das HTC One ein LTE-Modul und in Deutschland gibt es vermehrt LTE-Tarife. Unbekannt ist jedoch, ob Apple auch LTE für europäische Netze bereitstellt. Diesen Fauxpas hatte sich Apple bereits beim neuen iPad geleistet und damit viele iPad-Nutzer verärgert. Ein iPhone 5 ohne LTE-Chip wäre sicherlich eine herbe Enttäuschung.

Mini Dock Connector

Nach zehn Jahren treuem Dienst soll der alte Dock Connector vom iPod, iPad und iPhone nun begraben werden und dem wesentlich schlankeren mini Dock Connector weichen, der auf Bildern bereits gut zu erkennen ist. Ein neuer Ladeanschluss bedeutet auch, dass es neue Adapter geben wird, um bisherige Geräte von Apple mit dem neuen Anschluss (z.B. Ladestationen) kompatibel zu machen. Andersherum sollte das natürlich auch möglich sein.

Neben dem mini Dock Connector soll das iPhone 5 nun auch neue Kopfhörer spendiert bekommen, die einen noch höheren Tragekomfort bieten sollen. Nicht zu vergessen ist auch die erhöhte Sichtbarkeit von Menschen, die Musik mit den neuen Kopfhörern genießen und damit zeigen, dass sie ein iPhone 5 besitzen.

iPhone 5 und mehr Leistung

Das noch aktuelle iPhone hat einen Dualcore 1GHz Prozessor und einen Arbeitsspeicher von 512 MB. Gerüchte lassen vermuten, dass Apple dem iPhone 5 mehr Arbeitsspeicher und einen leistungsstärkeren Prozessor spendieren wird. Um mit dem Samsung Galaxy S3 oder dem HTC one s gleich zu ziehen, müsste ein Quadcore Prozessor von Nöten sein und mindestens 1 GB Arbeitsspeicher. Zu wünschen wäre es, wenn das neue iPhone 2 GB Arbeitsspeicher bekäme, was eher unwahrscheinlich ist, da mehr Arbeitsspeicher auch immer mit einem höheren Energieverbrauch einher geht und damit zu Lasten des Akkus.

Revolution oder Evolution?

Apple wird morgen das iPhone der 6. Generation vorstellen. Lange galten sie als unschlagbar und vielen Anbietern um Jahre voraus. Einige sprachen mal von fünf Jahren Vorsprung. Schon bei der Präsentation des iPhone 4S waren viele enttäuscht und hatten "mehr" von Apple erwartet. Auch beim iPhone 5 oder "iPhone der nächsten Generation" wird es keine Revolution geben, wie es Apple einst mit dem ersten iPhone prophezeit hat. Vielmehr wird uns die Software und damit das Betriebssystem herausfordern. Smartphones im Highend-Bereich haben alle eine ähnliche Leistung und unterscheiden sich nur marginal. Wenn es also morgen um 19 Uhr zum großen Showdown kommt, dann lasst uns nicht enttäuscht sein, sondern auch in der Software nach der nächsten Revolution suchen. Die kann auch durchaus von Android oder Windows Phone kommen.

Nano-SIM-Karte und iPhone 5 für BASE-Kunden

BASE-Bestandskunden, die sich das iPhone 5 im freien Handel kaufen, werden die dafür benötigte Nano-SIM-Karte bei BASE bestellen und im Zuge eines SIM-Kartentauschs erhalten können. Ob und wann das iPhone 5 auch direkt bei BASE erhältlich ist, steht momentan noch nicht fest. Sobald es dazu eine Entscheidung gibt, werden wir das natürlich hier verkünden.

Update - Testbericht: Apple iPhone 5 vs. iPhone 4S

Hier findet Ihr einen ausführlichen Testbericht zum iPhone 5 im direkten Vergleich zum 4S - iPhone 5: Test inkl. Vergleich zum iPhone 4S