iPhone 5 und iPad 2 kommen mit Qualcomm-Chipsätzen

Infineon hat als Apple-Zulieferer für Chipsätze ausgedient, wenn es nach den aktuellen Berichten im Netz geht. Apple will in Zukunft nur noch Qualcomm-Chipsätze in seinen Produkten verbauen, welche sowohl mit dem GSM als auch mit dem CMDA-Netz arbeiten können. So brauch Apple keine verschiedenen Versionen seiner Geräte für die Anbieter herstellen, wie es beim aktuellen iPhone 4 der Fall ist.

Ein englischsprachiges Technikmagazin will aus zuverlässiger Quelle erfahren haben, dass Apple von Infineon auf Qualcomm-Chipsätze umsteigt. Apple hat vor wenigen Tagen das Verizon-iPhone vorgestellt, welches das CMDA-Netz nutzt, nun deutet sich ein Umdenken an.

Der aktuelle Infineon-Chip kann nur das GSM-Netz verarbeiten. Mit dem Fall des Exklusivrechts von AT&T in den USA benötigt das Unternehmen jedoch einen Chipsatz der beide Netze verarbeiten kann. Mit Qualcomm ist dies möglich, so können iPhone und iPad von Beginn an mit allen Netzen genutzt werden.

Qualcomm will in den nächsten Monaten einen Dual-Core-Smartphone-Prozessor vorstellen, es wird vermutet, dass auch dieser leistungsfähige Chip zum Einsatz kommt. So wären Prozessor und Netzchip vom selben Zulieferer.

Wir sind gespannt, nach Berichten wird das iPad 2 am 1. Februar 2011 vorgestellt, was zu Apples Ein-Jahres-Produktzyklus passt.