iPhone 5S: Neue Bilder befeuern Gerüchte

Auf einer chinesischen Website sind vor wenigen Tagen Fotos aufgetaucht, die angeblich das iPhone 5S zeigen. Diese Bilder heizen die Gerüchteküche rund um das kommende Apple-Smartphone aufs Neue an.

Optisch wie iPhone 5, aber mit neuem Vibrations-Motor

Rein optisch könnte es auch ein iPhone 5 sein, das auf den Bildern zu sehen ist – schon seit längerer Zeit ist ja immer wieder die Rede davon, dass sich das iPhone 5S äußerlich nicht vom Vorgänger unterscheidet. Allerdings ist ein kleines Detail vorhanden, das dafür spricht, dass auf den Fotos eben nicht das iPhone 5 gezeigt wird. Und zwar hat das abgebildete Gerät einen neuen Vibrations-Motor, der eben anders ist als der des iPhone 5.

iPhone 5S: Produktion bereits im Gang?

Natürlich könnten auch diese Bilder ein Fake sein, das sollte man immer bedenken. Medienberichten zufolge hat die Produktion für das iPhone 5S bereits begonnen und die ersten Geräte laufen bei Foxconn vom Band. Doch eine offizielle Stellungnahme von Apple gibt es dazu wie gewöhnlich nicht.

Optisch sollen die neuen iPhone-Modelle dem aktuellen iPhone 5 sehr ähnlich sehen. (Bild: Apple)

Analysten gehen von zwei iPhone-Modellen aus

Zu Wort gemeldet hat sich auch der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities. Er gilt als Apple-Insider und Branchenkenner und ist der Ansicht, dass Apple mit zwei neuen Geräten gegen das kommende Flaggschiff von Samsung, das Galaxy S4 antreten will. Ab Juni, so Kuo, verkauft Apple mit dem iPhone 5S das neue Top-Modell aus Cupertino sowie ein günstigeres Einsteiger-iPhone. Gerüchte zum Billig-iPhone hat Apple immer wieder dementiert.

iPhone 5S mit neuem A7-Prozessor

Laut Ming-Chi Kuo bleibt optisch alles weitgehend beim Alten. Allerdings soll im iPhone 5S erstmals Apples A7-Chip zum Einsatz kommen und für ordentlich Leistung sorgen. Optimiert soll laut dem Analysten auch der LED-Blitz der Kamera werden, außerdem meint er, dass ein Fingerabdrucksensor im iPhone 5S zum Einsatz kommen soll. Auch dazu gibt es schon seit einiger Zeit Gerüchte. Unterstützt wird Kuo in seinen Ansichten von einer weiteren Analystin. Katy Hubert von Morgan Stanley geht darüber hinaus davon aus, dass Apple das iPhone 5S erstmals auch in einer Variante mit 128 GB Speicherkapazität anbieten wird.

Buntes Billig-iPhone aus Plastik

Auch zum günstigeren Einsteiger-iPhone haben sich die Analysten geäußert. Neue Erkenntnisse können sie nicht bieten. Wie bereits heftig in der Gerüchteküche diskutiert soll das günstige Modell aus Cupertino statt eines Alu-Gehäuses auf eine farbenfrohe Plastik-Hülle setzen. Doch wie bei allen Gerüchten um kommende iPhone-Generationen gibt es keinerlei Bestätigung dafür von Apple – im Gegenteil. Wie oben erwähnt streitet Apple die Existenz eines günstigen Einsteiger-Modelles des iPhone vehement ab.