iPhone 5s: Schwache Nachfrage bei China Mobile

Unfassbar !9
Der Ansturm bleibt aus: Das iPhone 5s ist in China längst nicht so gefragt wie erwartet
Der Ansturm bleibt aus: Das iPhone 5s ist in China längst nicht so gefragt wie erwartet(© 2014 CC: Flickr/SimonQ錫濛譙)

Uh-oh: Der mit Spannung erwartete Vertriebsstart über den weltgrößten Mobilfunk-Provider ging nach hinten los – Apples iPhone verkauft sich über China Mobile nicht wie erhofft. Cantor Fitzgerald-Analyst Brian White zeichnet auf seiner China-Reise ein düsteres Bild.

Es sah wie eine sichere Sache aus. Endlich Zugang zu 760 Millionen potenziellen Kunden, endlich nach jahrelangen Verhandlungen einen vermeintlichen Wachstumstreiber: Börse und Analysten jubelten unisono über Apples seit Jahren erwarteten Vertragsabschluss mit China Mobile.

Die Schätzungen über die zusätzlichen Absätze schossen im Vorfeld immer weiter in die Höhe: Auf 17 Millionen verkaufte Einheiten taxierte etwa Piper Jaffray-Staranalyst Gene Munster im ersten Jahr das Absatzpotenzial. Die Investmentbank Robert W. Baird schraubte das Verkaufsziel dagegen schon mal auf 30 Millionen Stück hoch, während  Brian Marshall von ISI Group sogar 39 Millionen verkaufte Apple-Smartphones im ersten Verkaufsjahr in Aussicht stellte.

„Das Momentum bleibt in China bei den einheimischen Anbietern“

Es folgte eine herbe Enttäuschung:  „Wir haben 1,34 Millionen neue 4G-Kunden im Februar hinzugewonnen, die meisten davon sind iPhone-Nutzer“, verriet China Mobile CEO Li Yue vorvergangene Woche dem Wall Street Journal. In anderen Worten: Apple dürfte gerade mal eine Million zusätzliche iPhones im Februar verkauft haben. 

Dass sich die Lage unterdessen kaum gebessert haben dürfte, lässt nun eine neue Studie des gewöhnlich gut informierten Apple-Analysten Brian White erahnen. Der Cantor Fitzgerald-Analyst erklärte, er habe im Zuge seiner China-Reise eine enttäuschende Verkaufsentwicklung beim iPhone 5s beobachtet.

„Das Momentum bleibt bei den einheimischen Anbietern Lenovo, Huawei, ZTE, Coolpad und Xiaomi.“ Gleichzeitig machte White, der zu den größten Befürwortern der Apple-Aktie mit einem Kursziel von 777 Dollar zählt, dem Tech-Pionier für den iPhone 6-Launch Hoffnung: Er habe „großen Enthusiasmus“ unter potenziellen Kunden beobachtet“, berichtet White.


Weitere Artikel zum Thema
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.
Google arbei­tet an smar­ten Drag'n'Drop-Featu­res für Android
1
Das Patent von Google beschreibt ein neues Drag'n'Drop-System für Inhalte
Inhalte via Drag'n'Drop zwischen mehreren Apps verschieben: Google arbeitet an einem Android-Feature, das Euch die Bedienung erleichtern könnte.