iPhone 5SE: Mögliches Foto des 4-Zoll-iPhones aufgetaucht

Her damit16
Bei dem rechten Smartphone soll es sich schon um das iPhone 5se handeln
Bei dem rechten Smartphone soll es sich schon um das iPhone 5se handeln(© 2016 Gijs Raggers)

Das iPhone 5SE ist möglicherweise zum ersten Mal auf einem Foto zu sehen. Im niederländischen Apple-Blog One More Thing hat ein Insider eigenen Angaben zufolge ein Bild des neuen Apple-Modells veröffentlicht, wie MacRumors berichtet.

"Das erste Bild vom 6c, das ich sehe zumindest. Kann auch anders heißen", schreibt Leaker Gijs Raggers zu dem Foto und nutzt noch die bisher vermutete Bezeichnung des bislang unangekündigten Geräts. Inzwischen sind Gerüchte aufgetaucht, wonach das nächste Smartphone aus Cupertino iPhone 5SE statt iPhone 6c heißen wird. Raggers merkt aber an, dass es "auf jeden Fall 4 Zoll" groß sein werde. Er selbst habe das Foto angeblich von einer Quelle aus Vietnam erhalten.

Leaker zeigte schon das iPad Air vorab

Das angebliche iPhone 5se ist auf dem geleakten Bild neben einem iPhone 5 zu sehen. Dass es sich aber nicht um das alte Modell handelt, zeigt die Position der Frontkamera, die wie beim iPhone 6 und iPhone 6s neben dem Hörer integriert ist, anstatt darüber. Ob das Bild echt ist, bleibt zwar offen, Gijs Raggers hatte aber schon in der Vergangenheit Apple-Hardware geleakt.

Im August 2013 präsentierte Raggers bereits erste Fotos vom iPad Air, die sich später als echt erwiesen – rund drei Monate vor dem offiziellen Release. Beim aktuellen Leak ist die Zeitspanne ähnlich: Das iPhone 5se soll gerüchten zufolge im März vorgestellt werden und spätestens Anfang April in den Läden stehen. Ob diese Angaben stimmen, erfahren wir also schon in nicht allzu ferner Zukunft.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mit Leis­tungs-Boost: A14-Chip­satz schlägt sogar Laptops
Lukas Klaas
Her damit10Der A14-Chipsatz des iPhone 2020 dürfte mit seinem Leistungsupgrade Begehrlichkeiten wecken.
Der A14-Prozessor des iPhone 12 dürfte dank erheblicher Upgrades das Leistungsniveau eines 15-Zoll MacBook Pro erreichen.
Apple unter Druck: Trump fordert Daten von iPho­nes ein
Lukas Klaas
Gefällt mir19Nicht ganz einer Meinung: Tim Cook und Donald Trump.
US-Präsident Donald Trump setzt Apple unter Druck. Das Unternehmen soll die iPhones eines Amokläufers entschlüsseln. Doch Apple weigert sich.
iPhone 12 Pro: Großes Leis­tungs­plus immer wahr­schein­li­cher
Lars Wertgen
Das iPhone 12 Pro soll 50 Prozent mehr RAM bieten als das iPhone 11 Pro (Foto)
Apple hat im Wettkampf um möglichst viel Arbeitsspeicher noch nie mitgemacht. Dennoch rüstet der Hersteller das iPhone 12 Pro diesbezüglich wohl auf.