iPhone 6: 5,5-Zoll-Saphirglas könnte Release verzögern

Peinlich !6
Ob das iPhone 6 der neue Smartphone-Goldstandard wird, muss sich noch zeigen – einen goldenen Anstrich gibt's schon jetzt
Ob das iPhone 6 der neue Smartphone-Goldstandard wird, muss sich noch zeigen – einen goldenen Anstrich gibt's schon jetzt(© 2014 Martin Hajek)

Könnte die große Version des iPhone 6 mit 5,5-Zoll-Display zum Release knapp oder gar auf 2015 verschoben werden? Laut MacRumors lässt dies ein Bericht von DigiTimes erwarten, nach dem die Produktionskapazitäten nicht genügen sollen, um eine ausreichend große Menge an Smartphones mit Saphirglas-Displays auszustatten.

Dem Bericht zufolge soll Apples Zulieferer GT Advanced Technologies 2014 höchstens 1,35 bis 2,25 Millionen Exemplare der besonders stabilen Display-Abdeckung für das große iPhone 6 herstellen können. Diese Schätzung basiert dabei auf zwei Informationen: Zum Einen geht DigiTimes davon aus, dass GT Advanced Technologies im August 2014 mit der Produktion begonnen hat; zum Anderen soll Apples vierte Investition für die Aufstockung der Produktionskapazitäten des Saphirglas-Herstellers erst im Oktober 2014 erfolgen.

Die maximale Produktionsgeschwindigkeit werde aus diesen Gründen nicht mehr in diesem Jahr erreicht, so dass die Auslieferung größerer Mengen der 5,5 Zoll großen Saphirglas-Abdeckungen erst Anfang 2015 erreicht werden könne. Als mögliche Folgen dieses Szenarios sollen demnach entweder ein iPhone 6-Launch mit einer stark limitierten Auflage der großen Phablet-Variante in Frage kommen, oder aber ein zweigeteilter Release, bei dem erst das 4,7-Zoll-Modell im September und dann das 5,5-Zoll-Gerät erst 2015 erscheint.

Fehlerhafte Annahme oder bewusst verzögerter Release des Phablets?

Auch wenn die Rechnung von DigiTimes nackte Zahlen präsentiert, die einen gleichzeitigen Launch beider Varianten des iPhone 6 als unmöglich erscheinen lassen, wären da noch Unklarheiten: Zunächst ist fraglich, wieso Apple eine Zahlung zur Steigerung der Produktionskapazitäten des Zulieferers erst so spät tätigen sollte, wenn feststeht, dass dies zu einem verspäteten Release führen würde. Plant Apple vielleicht ohnehin mit einem zeitlich getrennten Launch beider Geräte?

Ebenfalls ist DigiTimes Research einfach davon ausgegangen, dass GT Advanced Technologies mit der Fertigung der 5,5-Zoll-Abdeckungen beauftragt wurde, doch scheint dies gar nicht so sicher. Immer noch steht nämlich die Frage im Raum, ob überhaupt eines der beiden iPhone 6-Modelle mit Saphirglas ausgestattet wird, oder ob die Produktionsanlagen des Herstellers nicht viel eher für die Abdeckungen von Apples iWatch gedacht sind.

Einen aktuellen Überblick über alle Gerüchte bezüglich des iPhone 6 findet Ihr übrigens hier.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
LG V30 könnte ausfahr­ba­res zwei­tes Display erhal­ten
Weg damit !8LG soll das V30 als "Project Joan" bezeichnen
Smartphone mit Slider-System: Das LG V30 könnte einen zweiten Bildschirm erhalten, der deutlich größer als beim Vorgänger ausfällt.