iPhone 6: A8-Chip im 5,5-Zoll-Phablet mit mehr Power?

Her damit !43
In Sachen Leistung dürfte das große iPhone 6-Modell wohl kaum unterlegen sein
In Sachen Leistung dürfte das große iPhone 6-Modell wohl kaum unterlegen sein(© 2014 Youtube/macmixing)

A8-Chip ist nicht gleich A8-Chip: Einer Zulieferer-Analyse zufolge soll Apple zwei unterschiedliche Ausführungen seiner kommenden System-on-a-Chip-Generation produzieren lassen, um seine beiden iPhone 6-Modelle damit auszustatten. Demnach soll die 4,7-Zoll-Variante einen schwächeren Prozessor bekommen als das eigentliche Flaggschiff-Smartphone im Phablet-Format von 5,5 Zoll.

Wie die zugrunde liegende Studie von Analyst Timothy Arcuri laut AppleInsider zeigt, sollen die Unterschiede zwischen den beiden iPhone 6-Chips über unterschiedliche Taktraten hinausgehen. Diese wäre durchaus keine Überraschung, taktet Apple doch bereits den aktuellen A7-Chip mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten: Beim 9,7 Zoll großen iPad Air läuft der Dual-Core mit 1,4 GHz, während die beiden Prozessorkerne im ansonsten identisch ausgestatteten A7 des iPad mini Retina mit 1,3 GHz auskommen müssen – ebenso wie beim iPhone 5s, das auf denselben Prozessor setzt. Arcuri zufolge könnte Apple die beiden Varianten des Nachfolge-Chips A8 bei verschiedenen Partnern mit unterschiedlichen Verfahren fertigen lassen.

Ist das iPhablet Apples eigentliches Top-Smartphone?

Wenige Wochen vor dem erwarteten iPhone 6-Release ist noch nicht viel über die Technik im neuen Apple-Smartphone bekannt. Um einen NFC-Chip ranken sich Gerüchte, viel mehr ließ sich aus bisherigen Leaks aber nicht ableiten. Trotzdem passen die aktuellen Informationen aus Arcuris Bericht zu den bisherigen Anzeichen dafür, dass Apples 5,5-Zöller das eigentliche Flaggschiff sein könnte, während das kleinere iPhone 4,7 zumindest leicht abgespeckt daherkommt – so ähnlich wie beim iPhone 5s und dem technisch mit dem Vorgänger identischen iPhone 5c, nur weniger drastisch.

Das iPhone 6 im handlicheren 4,7-Zoll-Tormat wäre dann das neue Apple-Smartphone für die Massen, das iPhablet dagegen eine saphirglasbewährte Luxus-Ausführung mit mehr Prozessor-Power und entsprechend höher angesetztem Preis. Arcuri zufolge könnte zudem ein verbessertes Touch-Modul zum Einsatz kommen, was wiederum zu Berichten über angebliche Probleme beim Einsatz der neuen On-Cell-Display-Technologie im großen iPhone 6 passt.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Für erfolg­rei­che Kauf­emp­feh­lung gibt es Rabatt und Bonus­punkte
Michael Keller
Wie dieser Prototyp wird das fertige OnePlus 5 vermutlich nicht aussehen
Das OnePlus 5 kommt: Kurz vor dem Release hat OnePlus eine Aktion gestartet, bei der Käufer Freunde empfehlen können – und dafür belohnt werden.
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
3
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.