iPhone 6: A8-Chip im 5,5-Zoll-Phablet mit mehr Power?

Her damit !43
In Sachen Leistung dürfte das große iPhone 6-Modell wohl kaum unterlegen sein
In Sachen Leistung dürfte das große iPhone 6-Modell wohl kaum unterlegen sein(© 2014 Youtube/macmixing)

A8-Chip ist nicht gleich A8-Chip: Einer Zulieferer-Analyse zufolge soll Apple zwei unterschiedliche Ausführungen seiner kommenden System-on-a-Chip-Generation produzieren lassen, um seine beiden iPhone 6-Modelle damit auszustatten. Demnach soll die 4,7-Zoll-Variante einen schwächeren Prozessor bekommen als das eigentliche Flaggschiff-Smartphone im Phablet-Format von 5,5 Zoll.

Wie die zugrunde liegende Studie von Analyst Timothy Arcuri laut AppleInsider zeigt, sollen die Unterschiede zwischen den beiden iPhone 6-Chips über unterschiedliche Taktraten hinausgehen. Diese wäre durchaus keine Überraschung, taktet Apple doch bereits den aktuellen A7-Chip mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten: Beim 9,7 Zoll großen iPad Air läuft der Dual-Core mit 1,4 GHz, während die beiden Prozessorkerne im ansonsten identisch ausgestatteten A7 des iPad mini Retina mit 1,3 GHz auskommen müssen – ebenso wie beim iPhone 5s, das auf denselben Prozessor setzt. Arcuri zufolge könnte Apple die beiden Varianten des Nachfolge-Chips A8 bei verschiedenen Partnern mit unterschiedlichen Verfahren fertigen lassen.

Ist das iPhablet Apples eigentliches Top-Smartphone?

Wenige Wochen vor dem erwarteten iPhone 6-Release ist noch nicht viel über die Technik im neuen Apple-Smartphone bekannt. Um einen NFC-Chip ranken sich Gerüchte, viel mehr ließ sich aus bisherigen Leaks aber nicht ableiten. Trotzdem passen die aktuellen Informationen aus Arcuris Bericht zu den bisherigen Anzeichen dafür, dass Apples 5,5-Zöller das eigentliche Flaggschiff sein könnte, während das kleinere iPhone 4,7 zumindest leicht abgespeckt daherkommt – so ähnlich wie beim iPhone 5s und dem technisch mit dem Vorgänger identischen iPhone 5c, nur weniger drastisch.

Das iPhone 6 im handlicheren 4,7-Zoll-Tormat wäre dann das neue Apple-Smartphone für die Massen, das iPhablet dagegen eine saphirglasbewährte Luxus-Ausführung mit mehr Prozessor-Power und entsprechend höher angesetztem Preis. Arcuri zufolge könnte zudem ein verbessertes Touch-Modul zum Einsatz kommen, was wiederum zu Berichten über angebliche Probleme beim Einsatz der neuen On-Cell-Display-Technologie im großen iPhone 6 passt.

Weitere Artikel zum Thema
Akku­scho­nen­der als OLED: Apple soll an microLED-Displays arbei­ten
Francis Lido3
Älteren Gerüchten zufolge hätte die Apple Watch 3 auch ein microLED-Display bekommen können
Apple arbeitet offenbar an einer Bildschirmtechnologie, die OLED ablösen könnte. Bis zur Serienreife wird es aber wohl noch dauern.
CURVED/labs: Wie ein größe­res iPhone X+ ausse­hen könnte
CURVED labs2
iPhone XS neben iPhone X und iPhone X+
Ein iPhone X kommt selten allein: Wir haben uns gefragt, wie eine größere und eine kleinere Variante von Apples neuem Flaggschiff aussehen könnten.
Schnit­tig wie ein Model S: So könnte ein Tesla-Smart­phone ausse­hen
Guido Karsten
Concept Creator YouTube Tesla Phone
Tesla ist derzeit in aller Munde. Passend dazu haben Konzept-Designer sich nun überlegt, wie ein Smartphones des Autobauers aussehen könnte.