iPhone 6: A8-Chip im 5,5-Zoll-Phablet mit mehr Power?

Her damit43
In Sachen Leistung dürfte das große iPhone 6-Modell wohl kaum unterlegen sein
In Sachen Leistung dürfte das große iPhone 6-Modell wohl kaum unterlegen sein(© 2014 Youtube/macmixing)

A8-Chip ist nicht gleich A8-Chip: Einer Zulieferer-Analyse zufolge soll Apple zwei unterschiedliche Ausführungen seiner kommenden System-on-a-Chip-Generation produzieren lassen, um seine beiden iPhone 6-Modelle damit auszustatten. Demnach soll die 4,7-Zoll-Variante einen schwächeren Prozessor bekommen als das eigentliche Flaggschiff-Smartphone im Phablet-Format von 5,5 Zoll.

Wie die zugrunde liegende Studie von Analyst Timothy Arcuri laut AppleInsider zeigt, sollen die Unterschiede zwischen den beiden iPhone 6-Chips über unterschiedliche Taktraten hinausgehen. Diese wäre durchaus keine Überraschung, taktet Apple doch bereits den aktuellen A7-Chip mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten: Beim 9,7 Zoll großen iPad Air läuft der Dual-Core mit 1,4 GHz, während die beiden Prozessorkerne im ansonsten identisch ausgestatteten A7 des iPad mini Retina mit 1,3 GHz auskommen müssen – ebenso wie beim iPhone 5s, das auf denselben Prozessor setzt. Arcuri zufolge könnte Apple die beiden Varianten des Nachfolge-Chips A8 bei verschiedenen Partnern mit unterschiedlichen Verfahren fertigen lassen.

Ist das iPhablet Apples eigentliches Top-Smartphone?

Wenige Wochen vor dem erwarteten iPhone 6-Release ist noch nicht viel über die Technik im neuen Apple-Smartphone bekannt. Um einen NFC-Chip ranken sich Gerüchte, viel mehr ließ sich aus bisherigen Leaks aber nicht ableiten. Trotzdem passen die aktuellen Informationen aus Arcuris Bericht zu den bisherigen Anzeichen dafür, dass Apples 5,5-Zöller das eigentliche Flaggschiff sein könnte, während das kleinere iPhone 4,7 zumindest leicht abgespeckt daherkommt – so ähnlich wie beim iPhone 5s und dem technisch mit dem Vorgänger identischen iPhone 5c, nur weniger drastisch.

Das iPhone 6 im handlicheren 4,7-Zoll-Tormat wäre dann das neue Apple-Smartphone für die Massen, das iPhablet dagegen eine saphirglasbewährte Luxus-Ausführung mit mehr Prozessor-Power und entsprechend höher angesetztem Preis. Arcuri zufolge könnte zudem ein verbessertes Touch-Modul zum Einsatz kommen, was wiederum zu Berichten über angebliche Probleme beim Einsatz der neuen On-Cell-Display-Technologie im großen iPhone 6 passt.


Weitere Artikel zum Thema
Mit iPhone 6 geschos­se­nes Foto gewinnt Wett­be­werb
Michael Keller
Her damit8Das iPhone 6 ist 2019 schon etwas in die Jahre gekommen
Das iPhone 6 ist im Jahr 2014 erschienen – und kann immer noch hervorragende Fotos machen, wie ein aktueller Wettbewerb gezeigt hat.
iOS 12: Diese iPhone-Modelle könn­ten das Update erhal­ten
Christoph Lübben
Smart13Das iPhone 5s soll selbst das Update auf iOS 12 noch erhalten
Fünf Jahre alt und trotzdem kommt die Aktualisierung? Technisch ist das Update auf iOS 12 wohl selbst auf einem iPhone 5s möglich.
iPhone-Home­s­creen in iOS14: Widgets, App-Media­thek und Smart-Stapel erklärt
Francis Lido
App-Mediathek: Der App-Drawer fürs iPhone
Widgets, Smart-Stapel und App-Mediathek: Dank iOS 14 bietet der iPhone-Homescreen mehr Möglichkeiten als je zuvor. Wir erklären auch alles.