iPhone 6: A8-Chip mit deutlich stärkerem Dual-Core?

Her damit !17
Das iPhone 6 soll erneut mit einem Dual-Core-Prozessor auskommen
Das iPhone 6 soll erneut mit einem Dual-Core-Prozessor auskommen(© 2014 Youtube/ConceptsiPhone)

Gerüchte besagen, dass Apple sich auch bei der Ausstattung des iPhone 6 nicht am Chip-Wettrüsten der Konkurrenz beteiligen wird. Demnach soll der verwendete A8-Prozessor wieder nur zwei Kerne aufweisen – aber mit mindestens 2 GHz getaktet sein, berichtet TechRadar.

Apple war schon in der Vergangenheit eher daran gelegen, sich bei der Entwicklung neuer Smartphones auf Effizienz und die Langlebigkeit des Akkus zu konzentrieren; anscheinend will das Unternehmen diese Tradition auch beim iPhone 6 fortführen. Dazu könnte auch die geringe Größe des A8-Prozessors beitragen: Durch diese soll erstens die Geschwindigkeit erhöht werden, da die Elektronen einen kürzeren Weg zurücklegen müssen; zweitens könnte dies wiederum den Akku entlasten.

Mit einem 2-GHz-Dual-Core gegen Achtkern-Konkurrenten?

Prozessoren mit vier Kernen sind bei aktuellen Flaggschiffen keine Seltenheit, wie zum Beispiel aktuell das HTC One M8 oder das Samsung Galaxy S5 beweisen – letzteres ist teils auch mit gleich acht Prozessorkernen ausgestattet. Starke Hexa- und Octa-Core-Prozessoren sind bei einer Reihe von Herstellern auf dem Vormarsch.

Auch wenn zwei Kerne auf den ersten Blick nicht konkurrenzfähig wirken – was dem A8-Chip an purer Kraft fehlt, wird vermutlich durch das effiziente Zusammenspiel von Hard- und Software im iPhone 6 wettgemacht werden. Zudem wird bereits der A7-Chip im iPhone 5s durch den M7 Motion Coprozessor in spezifischen Aufgaben entlastet. Gegenüber dem mit 1,3 GHz getakteten Dual-Core seines Vorgängers verspricht der iPhone 6-Chip mit dem spekulierten Prozessor jedenfalls einen ordentlichen Leistungssprung.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien
Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
Nintendo Switch kann womög­lich bald in Wunsch­far­ben bestellt werden
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.
AirPods: Apple unter­sucht Verbin­dungs­ab­brü­che während Tele­fona­ten
Die AirPods sollen separat voneinander mit einem Smartphone kommunizieren können
Verbindungsabbruch mit den AirPods: Apples kabellose Kopfhörer sollen unter einem Problem leiden, das für Verbindungsabbrüche bei Telefonaten sorgt.