iPhone 6: Älterer LTE-Chip und großteils LG-Displays?

Peinlich !25
Neue Leaks verraten, wie es um die Bauteile des iPhone 6 bestellt ist
Neue Leaks verraten, wie es um die Bauteile des iPhone 6 bestellt ist(© 2014 Martin Hajek)

Die Erwartungen an das iPhone 6 sind hoch – das weiß natürlich auch Apple. Und doch soll das Unternehmen bei seinem kommenden Hype-Smartphone nicht ausschließlich auf neuste Technologie setzen, etwa beim LTE-Chip. Dieser ist einem Leak zufolge ein nicht mehr ganz aktuelles Modell von Qualcomm. Neu ist dagegen, dass LG angeblich der Hauptlieferant für die Displays des iPhone 6 ist.

Laut einem Weibo-Beitrag von GeekBar, der schon durch mehrere iPhone 6-Leaks aufgefallen ist, steckt ein MDM9625 vom Qualcomm als Modem im kommenden Smartphone-Flaggschiff aus Cupertino. Der wohl bekannte Chip wäre damit die erste Quelle handfester Daten über die Hardware im Inneren des iPhone 6, ist er doch bereits seit 2012 auf dem Markt. Seinem Alter ist allerdings auch geschuldet, dass er nicht den neusten LTE-Standard nach Kategorie 6 (kurz: LTE Cat.6) unterstützt und damit nicht zu den schnellsten Modems für mobiles Surfen gehört.

Aktuell ist der schnelle Standard ohnehin lediglich in Südkorea verbreitet, wo die heimischen Smartphone-Hersteller Samsung mit dem Galaxy S5 LTE-A und LG mit seinem G3 Cat.6 eigene Modelle ihrer Flaggschiffe auf den Markt gebracht haben, um LTE Cat.6 nutzbar zu machen. Unter dem etwas gehobenen Alter des mutmaßlichen iPhone 6-Modems würden also vorerst nur Kunden in Südkorea „leiden“.

Apple zählt beim iPhone 6-Display angeblich auf LG

Wo wir schon bei Samsung und LG sind: Letzteres Unternehmen hat ersterem offenbar den Rang als führender Display-Lieferant für das iPhone 6 abgelaufen – so heißt es zumindest in einem Bericht, den GforGames aufgetan hat. Über die Auflösung der angeblich 4,7 und 5,5 Zoll großen Bildschirme des iPhone 6 ist noch nichts Konkretes bekannt. Apples mutmaßliche Wahl der Macher des QHD-Vorreiters LG G3 als größten Display-Partner lässt jedoch einiges erwarten – und auch die zweite Geige Samsung hat mit dem Galaxy S5 LTE-A zumindest in Südkorea ebenfalls ein QHD-Smartphone auf dem Markt, dürfte mit dem Galaxy Note 4 allerdings auch bald nachlegen.

Nach zahlreichen Leaks und noch mehr Gerüchten – beide haben wir in unserer iPhone 6-Übersicht auf den Prüfstand gestellt – kristallisiert sich langsam aber sicher ein immer klareres Bild vom kommenden Apple-Smartphone heraus. Dieses ist nicht mehr weit von seinem Reality-Check entfernt: Die iPhone 6-Keynote rückt mit jedem Tag näher, dem aktuellen Wissensstand nach dürften es nur noch wenige Wochen sein.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7 und S7 Edge: Nougat-Update direkt auf Android 7.1.1
Nach der Beta könnten das Galaxy S7 und S7 Edge direkt das Update auf Android 7.1.1 Nougat erhalten
Das Galaxy S7 und S7 Edge könnten direkt Android 7.1.1 Nougat erhalten: Dies geht zumindest aus dem Screenshot eines Beta-Testers hervor.
Super Mario Run könnt Ihr euro­pa­weit in Apple Stores auspro­bie­ren
Guido Karsten
Im Königreich-Modus von Super Mario Run könnt Ihr Münzen und Toads gegen Gebäude und Dekorationen eintauschen
Super Mario Run erscheint erst in knapp einer Woche für iOS. In Apple Stores dürft Ihr das Spiel nun aber bereits ausprobieren.
Onli­ne­zwang für "Super Mario Run": Darum soll es keinen Offli­ne­mo­dus geben
Marco Engelien4
Weg damit !12"Super Mario Run" setzt eine aktive Internetverbindung voraus.
"Super Mario Run" unterwegs in der Bahn oder im Flugzeug zocken? Das wird wohl nichts. Das Spiel setzt brauchen eine aktive Internetverbindung voraus.