iPhone 6: Akku-Kapazitäten beider Modelle geleakt

Her damit !50
Beide Varianten des iPhone 6 werden größer und erhalten stärkere Akkus
Beide Varianten des iPhone 6 werden größer und erhalten stärkere Akkus(© 2014 CURVED Montage)

Das iPhone 6 wird von Apple in der 4,7-Zoll-Variante mit 1800 bis 1900 mAh Akku-Kapazität ausgestattet, in der 5,5-Zoll-Version sollen es 2500 mAh sein. Diese Werte geistern aktuell durch die chinesische Gerüchteküche, wie GforGames berichtet.

Da das iPhone 6 in beiden Varianten größer und leistungsstärker wird als das aktuelle iPhone 5s, ist auch eine gesteigerte Akkuleistung nur angemessen. Die Erhöhung von 1570 auf 1800 bis 1900 mAh klingt da zunächst nicht nach einem großen Sprung. Die 5,5-Zoll-Variante, die möglicherweise als iPhone Air auf den Markt kommen soll, wäre mit 2500 mAh im Vergleich mit anderen Phablets dieser Größe ebenfalls eher schwach ausgestattet: Das LG G3, gleichfalls mit 5,5 Zoll Display-Diagonale, bietet 3000 mAh und das 5,7-zöllige Samsung Galaxy Note 3 speichert sogar 3200 mAh.

Ein Tag oder zwei – nichts dazwischen

Für Apple dürfte sich ein vergrößerter Akku beim iPhone 6 nur dann lohnen, wenn er rund zwei Tage durchhält: Ein iPhone, das anderthalb Tage durchhält, wäre für Nutzer, die ihr Gerät nachts aufladen, kein echter Mehrwert gegenüber einem, das schon am ersten Abend irgendwann ans Ladekabel muss. Daher klingen die jetzigen Gerüchte nach Akkus, die das iPhone 6 trotz erhöhter Leistung über einen Tag bringen – nicht mehr und nicht weniger.

Äpfel und Birnen

Android-Geräte und iPhones bezüglich der Akku-Laufzeit zu vergleichen ist schwierig. Wenngleich iPhones weniger mAh in ihren Akkus führen als einige vergleichbare Android-Smartphones, halten sie dennoch ähnlich lange durch: Apple weiß, wie effiziente Software funktioniert und richtet auch sein iPhone  sicherlich auf einen optimalen Energieverbrauch aus. Android-Smartphones enthalten häufig neben dem Betriebssystem von Google auch vorinstallierte Software des Geräteherstellers, die mitunter zusätzlich ausgeführt werden will und Energie kosten kann.

Weitere Artikel zum Thema
Neuauf­lage des iPhone SE soll Anfang 2018 kommen
Christoph Lübben
So könnte die Neuauflage des iPhone SE (vorne) mit dem Display des iPhone X aussehen
Erhält das iPhone SE ein neues Gewand? Angeblich stellt Apple noch im ersten Quartal 2018 ein kompaktes Modell mit aktueller Technik vor.
Dieses Tool zeigt Euch an, welche Apps Eure Daten sammeln
Francis Lido
MetaMiner soll verhindern, dass Apps Daten über Euch sammeln und verschicken
Das Fraunhofer Institut hat ein neues Datenschutz-Tool vorgestellt, das Euch vor Tracking schützen soll. Noch existiert die App aber nur als Prototyp.
Insta­gram: Neuer Button lässt Euch in Live­stream von Freun­den einstei­gen
Guido Karsten
Wenn Ihr zu zweit in Instagram streamt, werden beide Kamerabilder übereinander angezeigt
Instagram baut sein Live-Streaming-Feature weiter aus. Nun dürft Ihr nicht nur an Streams teilnehmen, sondern sogar Freunde um Einladungen bitten.