iPhone 6: Akku-Probleme dank neuer Partner gelöst

Es kann nun wohl endlich losgehen mit dem iPhone 6: Apple soll einen neuen Partner gefunden haben, der einen passenden Akku für das kommende Smartphone aus Cupertino liefern kann.

Der bisherige Akku-Zulieferer Dynapack scheidet laut einem von GforGames entdeckten Bericht aus Taiwan für das iPhone 6 aus. Stattdessen habe das taiwanesische Unternehmen Simplo eine Lösung gefunden, Apples Bedarf zu bedienen – schließlich verlangt das iPhone 6 nicht nur nach besonders dünnen und trotzdem leistungsfähigen Batterien, sondern auch nach großen Stückzahlen binnen kurzer Zeit. Mit Desay soll zudem bereits ein weiterer Zulieferer feststehen, der aber offenbar noch an seiner Lösung arbeite.

iPhone 6-Release wohl wie erwartet im September

Der Akku ist nicht nur seit jeher die Achillesferse des iPhones, sondern angeblich auch ein Flaschenhals in der iPhone 6-Produktion – während das eine oder andere Bauteil längst bereit zu stehen scheint. Dem für diesen Monat erwarteten Start der Massenfertigung steht nun vermutlich nichts mehr im Wege, und das iPhone 6 dürfte den üblichen Release-Termin im September halten können. Bereits Anfang Juni gab es eine Meldung, die Akku-Probleme beim großen 5,5-Zoll-Modell des in zwei Display-Größen erwarteten iPhone 6 seien gelöst worden. Vor diesem Hintergrund ist es durchaus denkbar, dass die neue Meldung sich nun auf die Erfordernisse des kleineren iPhone 6 mit 4,7 Zoll Display-Diagonale bezieht, auch wenn davon nicht explizit die Rede ist.


Weitere Artikel zum Thema
Android O im Rund­gang: Die erste Entwick­ler-Version auspro­biert [mit Video]
Marco Engelien
Eine erste Preview für Entwickler gibt einen Ausblick auf Android O.
Google hat die erste Preview zu Android O veröffentlicht. Die ist eigentlich nur für Entwickler gedacht. Wir haben sie uns trotzdem schon angesehen.
Das alles gehört zum Liefe­r­um­fang des Galaxy S8
2
Samsung wird das Galaxy S8 Ende März vorstellen
Welchen Lieferumfang wird das Samsung Galaxy S8 bieten? Ein auf Twitter geleaktes Foto der Packung könnte Aufschluss geben.
Das neue iPad ist im Vergleich zum Vorgän­ger ein Down­grade
4
Peinlich !7Das iPad Air 2 ist aus dem Online-Shop von Apple mittlerweile verschwunden
Das neue iPad soll offenbar ein Nachfolger des iPad Air 2 sein. Allerdings ist das Tablet in einigen Punkten schlechter verarbeitet als der Vorgänger.